TITEL kulturmagazin
Freitag, 24. Februar 2017 | 18:09

 

Ein Geheimnis in einer Graskugel

Auf die ganz großen Katastrophen im Leben kann man sich selten vorbereiten. Das geht nicht nur den Großen so, auch die Kleinen müssen solche Erfahrungen bewältigen. ANDREA WANNER staunt darüber, mit welcher Leichtigkeit in dieser Geschichte das Schwere erzählt wird.

 

Schneezauber

Schnee lässt niemandem gleichgültig, nicht im Guten, nicht im Schlechten. Schnee ist kalt, Schnee ist nass, Schnee macht Ärger, wenn zu viel fällt und man ihn wegschaufeln muss. Schnee ist gefährlich, als Sturm oder als Lawine. Schnee kann auch Spaß machen, wenn man Schneebälle werfen kann oder einen Schneemann bauen. Ganz besonders einem kann sich niemand entziehen, nämlich dem Zauber, wenn der Schnee still vom Himmel fällt. Heinz Janisch hat in seiner jüngsten Geschichte Lilli läßt es schneien genau diese Magie eingefangen und Søren Jessen hat sie in ebenso magische Bilder umgesetzt. Von MAGALI HEISSLER

 

 

Eine Heldin

Auf der Suche nach der ultimativen Heldin im Bilderbuch hat ANDREA WANNER eine Entdeckung gemacht: Sie heißt Rita und ist »Das Mädchen mit der roten Badekappe«. Ihre Geschichte ist verblüffend und man muss sie kennenlernen.

 

Kleine Helden

Einen besten Freund zu haben gehört zum Schönsten, das es gibt. Zusammen etwas zu unternehmen, macht alles gleich noch mal so schön. Wenn einer der beiden aber wegen einer überbesorgten Mutter meist nicht mitmachen darf, trübt das die Freude beträchtlich. Doch wer ein guter Freund ist, lässt sich etwas einfallen, um das zu ändern. Das braucht Mut, bei beiden Freunden. Ute Wegmann lässt in Die besten Freunde der Welt zwei kleine Jungen Freundschaftshelden werden. Von MAGALI HEISSLER.

 

Geld allein macht nicht glücklich!

Anton hat Geldsorgen: für den Schulausflug braucht er dringend Roolys, Schuhe mit ausklappbaren Rollen. Leider herrscht zuhause akuter Geldmangel und die unverzichtbaren Teile stehen auf der Anschaffungsliste ganz unten. Anton sucht nach einer Lösung. Von ANDREA WANNER

 

Gefühle im Aquarium

Fische sind bekanntlich stumm. Wer glaubt, dass sie deshalb auch nicht in der Lage sind, Gefühle zu zeigen, wird eines Besseren belehrt. ANDREA WANNER hatte ihre Freude daran.

 

Hoch am Himmel

Draußen sammeln sich die Zugvögel. Wahrscheinlich ist da auch ein Jakob dabei, der jetzt Richtung Süden startet. Wie ANDREA WANNER auf die Idee kommt? Zwei Bilderbücher mit jeweils einem fliegenden Jakob haben es ihr angetan.

 

Wer hat Angst vorm bösen Mann?

Das Ritterspielidyll im Kindergarten wird jäh gestört. Alle rennen davon, um sich zu verstecken. Die Frage ist nur: wovor eigentlich? ANDREA WANNER hat versucht, der Sache auf den Grund zu gehen.

 

Punkt. Punkt. Komma. STRICH

»Kinderbuchklassiker« ist ein großes Wort. Ein Bilderbuch als »Meisterwerk« zu titulieren, wie es Maurice Sendak, der Vater der Wilden Kerle tat, sorgt für hohe Erwartungen. Und wer Harold, den kleinen Jungen, der mit seiner lila Kreide vor dem Einschlafen noch schnell ein großes Abenteuer zaubert, weiß, dass beides stimmt. ANDREA WANNER staunt über die unverbrauchte Frische des fast 60jährigen Bilderbuchs.

 

Ein Walfänger und ein Baumhaus

Jutta Richter erzählt ein Sommerabenteuer, von Onkel Fiete und seinem Alzheimer. GEORG PATZER hat sich die einfühlsame Gechicht genauer angeschaut.

 

Ein Blumenmeer

Langsam geht der Sommer zu Ende, der meteorologische Herbst hat schon begonnen. Noch leuchten in den Gärten Astern und Sonnenblumen. Die nahende Zeit ohne Blütenpracht lässt sich mit einem hübschen Bilderbuch überbrücken, findet ANDREA WANNER.

 

Ein neidvolles Leben im Zoo

Das arme Erdhörnchen. Es guckt »nach links … geradeaus … nach rechts … geradeaus«. Nicht viel los: »nach links … geradeaus … nach rechts«. Immer dasselbe: Es sieht die Bären, die Schimpansen, die Löwen, die Schimpansen, die Bären, die Schimpansen, die Löwen … Immer die gleichen Gesichter: Der Bär ist ruhig und neugierig, der Affe macht Faxen, der Löwe schaut etwas hochmütig und majestätisch aus. GEORG PATZER begleitet Werner Holzwarth in seinem pfiffigen Bilderbuch in den Zoo.

 

Die plötzlichen Schrecken des Lebens mit zehn

Bücher über die inneren Zustände von Jugendlichen in der Pubertät gibt es zuhauf und in allen Schattierungen, als Liebesgeschichten, Problemgeschichten, Abenteuer - und Familiengeschichten, formuliert von höchster Güte bis zum Schmonzettenkitsch und dementsprechend realistisch oder auch nicht. Dass es bei diesem dicht bepflanzten Themenfeld noch Lücken gibt, ist erstaunlich. Die norwegische Autorin Nina E. Grøntvedt hat eine entdeckt und sie mit Ich bin’s, Oda auch gleich geschlossen. Und wie! MAGALI HEISSLER ist dem Charme einer zehnjährigen Kratzbürste hilflos verfallen.

 

Ein Schwein im Garten

Manchmal passieren Dinge, die das ganze Leben auf den Kopf stellen. Abstruse Dinge, die von einer Sekunde auf die andere, alles umkrempeln und verändern. Vor allem die eigene Person. Und ungeahnte Kräfte freisetzen. Und aus einem braven Grundschüler, der eine gehörige Portion mehr Verständnis für seine Eltern hat, als sie für ihn, einen draufgängerischen Schweine-Retter macht und selbstbewussten Zehnjährigen. Von SUSANNE MARSCHALL

 

Blaubeersaft und Regenwürmer

Kristina Andres erzählt in Immer, wenn du wiederkommst von Ferdinand und Vogel. Beide verbindet eine Freundschaft, die Nähe und Ferne, Abschied und Sehnsucht kennt und die viel, viel länger hält als nur einen wunderbaren Sommer. Von MONIKA THEES

 

Alles ist möglich

Herr Lavendel tanzt durch die Welt, fliegt durch die Luft, spricht mit dem Tod und strickt seiner geliebten Hannelore einen Schal aus lauter netten Worten. Herr Lavendel ist anders als die anderen: Er denkt anders, verhält sich anders und ist viel fröhlicher und lustiger und neugieriger und offener. Und zeigt uns die Wunder der Welt und die Poesie des Lebens, findet SUSANNE MARSCHALL.

 

Der selbstgewählte Tod der Uroma

Eine ungewöhnliche Idee allein genügt nicht. Dass da eine verrückte Uroma ist, die beschließt, zu sterben. Man muss auch die Sprache dafür haben, die Geschichte zu erzählen. Eli Rygg hat sie leider nicht, findet GEORG PATZER.

 

Rotkäppchen und der Wolf

Der spanische Illustrator Adolfo Serra interpretiert das altbekannte Märchen Rotkäppchen ausdrucksstark und überraschend neu. Ohne Worte, nur in traum- und rätselhafte Bildsprache gesetzt, erzielt seine Erzählung eine ungewohnte Intensität. Von MONIKA THEES

 

Magische Erinnerungen vor dunklem Hintergrund

Wenn Erwachsene auf ihre Schulzeit zurückblicken, ist das gerade für junge Zuhörerinnen und Zuhörer nicht unbedingt ein ungetrübtes Vergnügen. Die Ich-Erzählerin im jüngsten Kinderroman von Frank Cotrell Boyce Der unvergessene Mantel aber hat eine ganz besondere Geschichte in petto. Exotisch, abenteuerlich, magisch. Und das mitten im richtigen Leben. Von MAGALI HEISSLER

 

Ein Djinn an der Ostsee

Sommerferien in einer heruntergekommenen Hütte an der Ostsee mit zerstrittenen Eltern und einer genervten großen Schwester. Franzi hätte sich nichts Schlimmeres vorstellen können. Außer vielleicht total arrogante und protzige Nachbarn. Und einen durchgedrehten grünhaarigen Flaschengeist. VIOLA STOCKER lässt sich von Ulrike Rylance in Frieda aus der Flasche genau erklären, wie dann doch noch alles ein phänomenal gutes Ende fand.

 

Perspektivenwechsel

Dass Kuscheltiere zum Leben erwachen, ist ein bekanntes Phänomen in Bilderbüchern, über die Nützlichkeit von Badeenten wurde bisher nicht diskutiert. Ein Fehler, wie ANDREA WANNER nach dem Betrachten des Pappbildbuchs feststellt.

 

Kind sein, der moderne Vollzeitjob

Nur das Beste für das Kind, wer wünscht sich das nicht? Vorhalten soll das Beste auch, vorzugsweise ein Leben lang. Dafür müssen Grundlagen gelegt, das Kind rundum gefördert werden. Nicht, dass man etwa ein verstecktes Talent übersähe! Die Schule allein reicht bei Weitem nicht, nach der Schule gibt es Logopädie und Logik, Kreativitätstraining und Muskeltraining, Musisches mit Musik und ohne Musik, volles Programm vom frühen Nachmittag bis zum Abend. In Wär ich Pirat erzählen Karin Koch und André Rösler wie sich derart beschäftigte Kinder fühlen. MAGALI HEISSLER hat mitgelitten.

 

Gesamtnote: zehn. Bestanden!

Heute heißt es runter, heute ist Sturzflugprüfung und Telemark muss springen. Edward van de Vendel und Alain Verster erzählen in Die Taube, die sich nicht traute von jenem großen Tag, an dem der zaghafte Jungtäuberich sich einfach fallen ließ – und den Salatsprung erfand. Von MONIKA THEES

 

So eine Schweinerei!

Mitten in der schönsten Osterzeit, bei Hasenhochkonjunktur, lässt Ian Falconer eine Horde Schweine los. Ausgerechnet auf Venedig. Die Stadt der Gondeln, der Brücken und Tauben. Im Land von Gelati und Pizza. Wenn Olivia in Venedig ist, dann kann eigentlich nur eine riesengroße Schweinerei herauskommen. Darauf braucht VIOLA STOCKER erstmal ein … Na? Richtig, ein Gelato!

 

Ein Frosch mit roten Socken

Eindrücke von der 49. Kinderbuchmesse in Bologna von SUSANNE MARSCHALL und GEORG PATZER.

 

Das große Aufklapp-, Lies- und Hab-Spaß-Theater

Oliver Jeffers’ wunderbare Geschichte über den unersättlich Bücher verschlingenden Henry wurde aufgepeppt. In einer Pop-up-Version entfaltet sich Der unglaubliche kleine Bücherfresser zur wahrlich köstlichen Lektüre, mit Seiten und Bildern, die sich aufklappen, schieben und lustvoll entdecken lassen. Von MONIKA THEES

 

Hinsezen unt läsn!

Putzwütige Mutter reißt die Vorhänge von den Fenstern, schrubbt die Heizkörper und backt dreißig Kuchen. Was heißt das? Na klar: der Opa kommt. Der  kleinen Antje ist es egal, wie hektisch ihre Mama durch das Haus hetzt! Sie bereitet ihren eigenen Empfang für den Opa  vor. Vorausgesetzt, daran lässt Antje Damm keinen Zweifel, er bringt genügend Hasenbrote mit. »Yummy«, denkt sich auch VIOLA STOCKER und macht sich an die nahrhafte Lektüre.

 

Auf Rosenblättern nach Amerika

Auswandern dürfte normalerweise ein auf Dauer angelegtes Vorhaben sein. Dass es auch kürzer geht und wie kurzweilig es dabei zugeht, erzählt uns Marjaleena Lembcke in Eine Blattlaus wandert aus. Durch Collagen von Stefanie Harjes erhält die Geschichte ihren besonderen Charme. Von JOHANNES BROERMANN

 

Am besten, man gründet seine eigene Bande

Was tun, wenn man nirgendwo reinpasst? Wenn man nirgendwo dazugehört, weil man für die einen zu klein, für die anderen zu groß ist? Vielleicht wartet man nicht einfach ab, was passiert. Sondern tut selber etwas. Das findet auch GEORG PATZER

 

Wer ist Gott?

Wie stellen wir uns Gott vor, ganz bildlich? Diese Frage stellt Künstler vor eine schier unlösbare Aufgabe. Kitty Crowther hat sich dieser Herausforderung gestellt und wird damit kontroverse Debatten auslösen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Von BEATE MAINKA

 

Wenn Fuchs und Has´ sich gute Nacht sagen

Das Reh lebt Pazifismus. Alle, die sich verfolgt und in Not fühlen, dürfen in sein kleines Haus. Hase und Fuchs und sogar der Jäger. Erstaunlich, findet VIOLA STOCKER und macht sich auf den Weg zum kleinen Haus in Jutta Bauers Wald.

 

Erde an Anna-Lena

Welches Mädchen träumt nicht von einem alternativen Dasein als Fee im Paralleluniversum! Umgeben von rosa Tüll, mit hellblonden Locken, vielleicht einem tanzenden Ferkel im Tutu als Hofnarren, in der Hand den blitzenden Zauberstab, der jeden Wunsch erfüllt, unangreifbar macht und Riesenkräfte verleiht? Anna-Lena wird nachgesagt, sie sei eine Fee, nun muss sie sich auch entsprechend verhalten. Die Frage ist bloß: Ist sie eine gute oder eine böse Fee? Auf die Suche nach der Antwort bei Herbert Günthers Mein Leben als Fee begibt sich VIOLA STOCKER

 

Autobus mit Geschichte

Der Großvater erzählt von Diskriminierung, Willkür und dem Geheimbund Klu-Klux-Klan. Und von Rosa Parks, die vor über 50 Jahren mutig im Bus sitzen blieb, während er aus Angst versuchte, sie zum Nachgeben und Aufstehen zu bewegen. Von MONIKA THEES

 

Genial daneben

Wenn ein großer Autor wie Rafik Schami ein neues Kinderbuch vorlegt, sind die Erwartungen hoch. Doch auch ein Meister der Erzählkunst kann hinter diesen Erwartungen zurückbleiben, wie BEATE MAINKA enttäuscht feststellen musste.

 

Alles, nur kaum Eier

Verrückte Hühner kennen alle – kein Zweifel, dass es sie wirklich gibt. Heinz Janisch erzählt, wie ein Bauer an seinem jedoch fast verzweifelt. Sein verrücktes Huhn legt nämlich anstelle der Eier fast immer irgendeinen Klamauk ins Nest. Mit den Bildern von Walter Schmögner entsteht so ein verrückter Lesespaß. Von JOHANNES BROERMANN

 

Hey, Art, lass uns malen!

Der chaotische Anfänger Max trifft auf Arthur, wirbelt Farben, Formen und Figuren auf und wird schließlich Freund des arrivierten Könners. David Wiesner visualisiert die Möglichkeiten der Kunst und das Wesen des kreativen Prozesses. Witzig, rasant, mitreißend gut. Von MONIKA THEES

 

Gefühle sind mächtig

Gefühle können eine ganz schön durchschütteln, egal, wie alt man ist. So glücklich, dass man die Welt umarmen möchte, so lebendig, dass man Bäume ausreißen könnte, so ängstlich, dass man in einem Mauseloch verschwinden möchte, so tief traurig, dass man Sturzbäche weint. Alles übertrieben und gegen jeden Verstand. Trotzdem fühlt es sich wahr an. Alma muss das in Nikola Huppertz' Geschichte Alma, ganz klein durchmachen. Wir fühlen mit ihr. Von MAGALI HEISSLER

 

Eine Traumreise durch die Nacht

Mia ist ein kleines Mädchen in Korea. Ihre Eltern arbeiten den ganzen Tag, Spielsachen besitzt Mia keine. Nur ein einziges Bilderbuch über einen großen, weißen Bären. Mit ihm träumt sie sich durch ihre Einsamkeit. ANDREA WANNER träumt mit.

 

Mit der Maus durchs Jahr

Noch ist das Jahr jung genug für einen Kalendervorschlag. Jeden Wochentag mit einer Frage am Frühstückstisch beginnen und die Antwort aus berufenem Munde präsentiert bekommen. ANDREA WANNER freut sich über FRAG doch mal…, den klugen Mauskalender für 2012.

 

Vom Glück des Andersseins

Was ist eigentlich normal? Dass man sich zum Schlafen ins Bett legt und in der Küche isst? Dass Männer Herrenschuhe tragen? Herr Juri lebt anders, er schläft im Schrank und liegt nachts unter der Bank vor dem Haus. Viola Rohner und Erhardt Dietl erzählen von ihm und seinem Weihnachtsfest. Von SUSANNE MARSCHALL

 

Zwei Geschichten vom Glück

Glück braucht man im Leben, was wären wir ohne es? Glück, das im letzten Moment Unglück wendet, Momente des Glücks, die Leben schön machen, sei es für längere Zeit, sei es für einen Augenblick nur. Glück, das wie ein freundlicher Geist erscheint, um die Sonne in ein dunkles Leben leuchten zu lassen. Davon erzählen jeweils auf sehr eigene Art Will Gmehling in Wie das Glück zu Rita Ricotta kam und Alessandro Lecis in Ich bin nicht Rotkäppchen. Von MAGALI HEISSLER

 

Ein Fest für die Nase - und die Augen!

In der Masse der Neuerscheinungen – die jüngsten Zahlen haben ergeben, dass im vergangenen Jahr die 8000er-Marke bei Kinder - und Jugendbüchern erreicht wurde – wird leicht vergessen, was für eine Leistung ein Buch eigentlich ist. Hin und wieder aber tauchen aus der Flut einzelne Bücher auf, bei denen Idee, Umsetzung und schieres Können zu einem so meisterlichen Ergebnis zusammenfließen, dass man das Gefühl hat, ein wahres Wunder vor sich zu haben. Silvana D’Angelo und Antonio Marinoni haben mit ihrer Geschichte Der Duft der Dinge ein solches Wunder geschaffen. MAGALI HEISSLER staunt immer noch.

 

Ganz genau hinschauen!

Wir kennen die Dinge um uns herum, können sie benennen, benutzen sie täglich und wissen genau, wozu sie da sind. Wirklich? Zwei witzige Bilderbücher laden dazu ein, die Welt einmal mit anderen Augen zu sehen. ANDREA WANNER staunte.

 

Wir werden nicht als Egoisten geboren, wir werden ...

Kleine Kinder sind süß. Äuglein, Näschen, Öhrchen, Patschhändchen, einfach herzig. Ganz klar, dass es auch einmal schief gehen kann, wenn so putzige Fingerchen nach etwas greifen. Daran kann man dem goldigen kleinen Wesen nicht die Schuld geben. Sagen Erwachsene. Sie übersehen dabei allerdings etwas. Gleich, wie süß kleine Kinder sein mögen, eins sind sie nicht: dumm. Thad Krasnesky und David Parkins beweisen es in ihrer witzigen Geschichte Ich mach, was ich will - ich bin doch noch klein. Von MAGALI HEISSLER

 

Ene mene meck und du bist weg!

Angelika Waldis und Christophe Badoux (Ill.) haben – tock – ein wunderbares Comickinderbuch geschrieben. VIOLA STOCKER würde am liebsten mit Jojo tauschen und sich zumindest manchmal den titelgebenden unheimlichen Stein ausborgen. TOCK – Sofa zum Vorlesen verdoppeln – TOCKTOCK – nächtliche Störenfriede ins Nirvana schicken. Aber wie kriegt man die dann zurück?

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

| Elfriede Hammerl: Meine Schwester ist blöd
| Heinz Janisch, Silke Leffler: Warum der Schnee weiß ist
| Annette Mierswa: Samsons Reise
| Nikolaus Heidelbach: Wenn ich groß bin, werde ich Seehund
| Yrsa Sigurðardóttir: Die IQ-Kids und die geklaute Intelligenz
| Lorenz Pauli: Pippilothek??? Eine Bibliothek wirkt Wunder
| Elisabeth Vera Rathenböck/ Anna Anastasova: Emmi will ausziehen
| Alain Serres: Wie du deinen Eltern beibringst, Kinderbücher zu lieben
| Friedrich Schiller: Die Teilung der Erde. Illustriert von Kateryna Yerokhina (Poesie für Kinder)
| David Walliams: Gestatten, Mr. Stink
| Liliana Bodoc: Der afrikanische Spiegel
| Marjaleena Lembcke, Julia Neuhaus: Ichmagnicht oder wie der Mann Envälita auf die Katze kam
| Willi Fährmann / Gabriele Hafermaas: Das Hühnerwunder
| Noel Streatfeild: Reiseschuhe
| Karl-Heinz Mai / Herbert Günther: Wir Kinder von früher
| Roberto Innocenti / J. Patrick Lewis: Ein Haus erzählt
| Irene Gunnesch: Faule Frieda
| Simone König / Lynn Höltge: Das einzig wahre, unvergleichliche Fußballbuch für Mädchen
| Marie-Aude Murail: Ich Tarzan - du Nickless!
| Hildegard Müller: Der Cowboy
| David Almond: Mina
| Christoph Niemann: So funktioniert das!
| Chris Wormell: Ein kluger Fisch
| Kerstin Schoene: Monster gibt es nicht ...
| Guido van Genechten: Das große Waldorchester
| John Newman: Anni
| Jörg Schubiger / Rotraut Susanne Berner: Als der Tod zu uns kam
| Ramesh Hengadi / Shantaram Dhadpe: Das machen wir. Ein Bilderbuch aus Indien
| Vom Fingerspitzenhändewaschen und Schokoladeessen. Erlebnisse auf der Kinder- und Jugendbuchmesse in Bologna
| Kestutis Kasparavicius: Das verschwundene Bild
| Michail Lermontow: Ashik Kerib
| A.Mizielinska/D.Mizielinski: 50 Geschichten aus Mamoko
| Michael de Guzman: Die Schlawiner
| Großer Wolf & kleiner Wolf
| Maria Parr: Sommersprossen auf den Knien

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

| Jana Wilsky: ABC
| Alice Pantermüller: Bendix Brodersen - Angsthasen erleben keine Abenteuer
| Kristina Lemke: Frosch & Schaf retten die Himbeermarmelade
| Sylvia Heinlein: Mittwochtage oder ,,Nichts wie weg!" sagt Tante Hulda
| Alex Cousseau / Natalie Choux: Mammuts, Monster, Marsmenschen und meine kleine Schwester
| Olga Kuvikina: Briefe von Insekten
| Jan Weiler: Max im Schnee
| Roger Hargreaves: Mister Glücklich
| Eitaro Oshima: Der Tiger und die Katze
| Wolfdietrich Schnurre: Die Leihgabe
| K. A. Nuzum: Hundewinter
| Erin Mirabella: Gracie Goats großes Rennen
| Anke Kuhl: Oma ist echt toll!
| Marianne Dubuc: Meine große kleine Welt
| Claire Clément: Opa sagt, ich bin sein Glückskind
| Peter Härtling: Paul, das Hauskind
| Marjaleena Lembcke: Die Füchse von Andorra
| Kate DiCamillo / Alison McGhee: Bink & Gollie
| Judy Blume: Luis und Amanda
| Isol: Wie siehst du denn aus?
| Lilli L´Arronge: Chaos in Bad Berleburg
| Dammer / Janßen: Nicht küssen
| Amina Paul: Die Welt steht Kopf - in der Elternschule
| Verena Stössinger: Die Reise zu den Kugelinseln
| Christoph Marzi: Helena und die Ratten in den Schatten
| Sabine Ludwig: Aufruhr im Schlaraffenland
| Julia Friese / Christian Duda: Schnipselgestrüpp
| Oscar Brenifier: Ich. Was ist das?
| Tove Appelgren: Keiner hat mich lieb, findet Josefine
| Hagena / Clemen: Albert Albatros albert
| Ruth Löbner: Jonas, Papa und der Tauschsonntag
| Tanneke Wigersma: Ole Habichtmann
| Frida Nilsson: Ich, Gorilla und der Affenstern
| Ingrid Lee: Wunderhund
| Heinz Janisch/Helga Bansch: Und du darfst rein

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

| Keri Smith: Mach dieses Buch fertig
| Louise Yates: Von Hunden und Büchern
| Evan Kuhlman: Der letzte unsichtbare Junge
| Linda Urban: Das Leben ist kein Klavier
| Anne Maar / Anke Faust: Applaus für Caruso
| Steinkellner / Roher: An Herrn Günther mit bestem Gruß!
| Eduardo Galeano/Antonio Santos: Geschichte von der Auferstehung des Papageis
| Peter Schössow: Meehr!!
| Achtung, fertig, Baustelle!
| 47. Kinderbuchmesse in Bologna
| Hilde Vandermeeren: Cleos Kästchen
| Milena Baisch: Anton taucht ab
| Michael Escoffier / Matthieu Maudet: Zu Hilfe!!!
| Roald Dahl: Ottos Geheimnis
| Aleksandra Machowiak / Daniel Mizielinski: Treppe Fenster Klo
| Heinz Janisch, Isabel Pin: Du Gruselgorilla! Du Schmusegorilla!
| T.S. Eliot: Old Possums Katzenbuch
| Peter Pohl: Anton, ich mag dich
| Iris Wewer: Ich und meine wilde Schwester
| Philipp Seefeldt: Ida still im Menschenmeer
| Franz Fühmann / Jacky Gleich: Das Wintermärchen. Ein Märchen nach Shakespeare
| Gedicht für einen Goldfisch
| Barbara Scharioth: Der Fisch, das Klavier und der Wind
| Véronique M. Le Normand: Lily und die Liebe (ab 14)
| Friedrich Schiller und Eduard Mörike für Kinder
| Wendy Mass: Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst (ab 12)
| Jakob Wegelius: Sally Jones, eine Weltreise in Bildern (ab 10)
| Kathrin Schärer: Johanna im Zug
| Carlos Ruiz Zafón: Der dunkle Wächter (ab 12)
| Shaun Tan: Die Fundsache (ab 6)
| Siobhan Dowd: Anfang und Ende allen Kummers ist dieser Ort
| Christiane Pieper: Die Nichte in der Fichte (ab 3)
| Susann Opel-Götz: Prinzessin Anna oder Wie man einen Helden findet (ab 4)
| Axel Schulß: Als Otto das Herz zum ersten Mal brach (ab 7)
| Holly-Jane Rahlens: Mauerblümchen (ab 13)
| Mirjam Pressler: Das Ding oder der verflixte Diebstahl (ab 5)
| Joy Cowley: Schlange und Eidechs
| Stian Hole: Garmans Sommer (ab 5)
| Jürg Schubiger/Isabel Pin: Zebra, Zecke, Zauberwort
| Karlijn Stoffels: 1:0 für die Idioten
| Nilsson / Eriksson: Als wir allein auf der Welt waren (ab 5)
| Antje Damm: Nichts und wieder nichts (Bilderbuch ab 5)
| Hilde Domin: Die Insel, der Kater und der Mond auf dem Rücken
| Gunnel Linde: Hilfe! Ich bin ein Werwolf (ab 10)
| Hilary McKay: Charlie (ab 6)
| Shaun Tan: Ein neues Land / Geschichten aus...
| W. von Bredow: Lola rast und andere schreckliche Geschichten (ab 4)
| Jaromir Konecny: Doktorspiele (ab 14)
| Nathalie Hense: Ich hasse Rosa (Bilderbuch ab 4)
| Beate Dölling: Sommerglück und Idiotenpech

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

| Sven Nordqvist: Minus reist um die Welt. (ab 4)
| S. Ludwig: Die schrecklichsten Mütter der Welt (ab 10)
| Schneider / Harjes: Wenn ich das 7. Geißlein wär` (ab 4)
| Markus Zusak: Die Bücherdiebin (ab 13)
| Stefan Casta: Frag nicht nach meinem Namen (ab 15)
| "Klick!". Zehn Autoren erzählen einen Roman (ab 13)
| Iela und Enzo Mari: Der Apfel und der Schmetterling (ab 4)
| Salah Naoura: Geheimnis um Baldini (ab 8)
| Nadia Budde: Such Dir was aus, aber beeil Dich. (ab 14)
| Kevin Brooks: Being (ab 14)
| J. Regnaud / E. Bravo: Meine Mutter (ab 8)
| Gianluca Folì: Der Bär mit dem Schwert (ab 4)
| Gudrun Mebs: Schutzengel mit Segelohren (ab 9)
| Meg Rosoff: Damals, das Meer (Jugendbuch ab 15)
| Suzy Lee: Welle (ab 4)
| Marianne Musgrove: Jules Traumzauberbaum (ab 9)
| Lucie Albon: Ein Elefant auf meiner Hand (ab 3)
| Kate Klimo: Der frechste Drache der Welt. (ab 8)
| Saci Lloyd: Euer schönes Leben kotzt mich an (ab 13)
| Monika Feth: Der kleine Gedanke (ab 5)
| Do van Ranst: Morgen ist er weg (ab 7)
| Jean Little: Schneeengel (ab 10)
| Ernst Jandl: Ottos Mops hopst (ab 5)
| Lena Kugler: Chanukkatz (ab 5)
| M.Cottin/R.Faría, Das schwarze Buch der Farben (ab 5)
| Marc Pouyet, Ideenbuch Landart
| Sally Nicholls: Wie man unsterblich wird (ab 11)
| Pija Lindenbaum: Paul und die Puppen. (ab 4 Jahren)
| John Green: Die erste Liebe (ab 14)
| M. Schrag / A. Wagener: Das Astrid Lindgren Kochbuch
| Sven Nordqvist: Wo ist meine Schwester? (ab 5 )
| Maggie Schneider: Opa Meume und ich (ab 9 Jahren)
| Holly-Jane Rahlens: Mein kleines großes Leben
| Auer/Olten: Das ganz, ganz kleine Schwein...
| Marjaleena Lembcke: Der Mann auf dem roten Felsen (ab 14)
| Martin Klein: Theo und der Flickenbär (ab 7)
| Sari Peltoniemi: Der kleine Hund, der unbedingt ein Mädchen haben wollte (ab 9)
| T. Kemnitz/G. Eisenhauer: Kaspar Dreidoppel (ab 8)
| Marjolijn Hof: Tote Maus für Papas Leben (ab 10)
| Helga Bansch: Mäuseplage (Bilderbuch ab 4)
| Alexander Rösler: Ich bin nur mal kurz mein Glück suchen
| Sabine Ludwig: Der 7. Sonntag im August (ab 10)
| Suzanne Crowley: Meine geordnete Welt (ab 12)
| Pernilla Stalfelt: Ich mach dich platt! (ab 6)
| Martin Baltscheit: Der Sonnenwecker (ab 4)
| Jörg Juretzka: Der Sommer der Fliegenden Zucchinis. (ab 9)
| Brian Selznick, Die Entdeckung des Hugo Cabret (ab 10)
| Antje Szillat - Motiv: Angst!
| Robert Griesbeck, Mathematricks. (ab 10)
| David A. Carter: Die blaue 2 (Bibu ab 5)

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

| Michael Maar: Hilfe für die Hufflepuffs
| Hadley Dyer: Der Tag, als Johnny Kellock starb (ab 11)
| Noch eins! & Mariechen fraß `nen Hasen auf (ab 3)
| Michael Gerard Bauer: Nennt mich nicht Ismael (ab 12)
| Claire Didier: Die Welt ist voller Löcher (ab 6)
| Eveline Hasler: Im Traum kann ich fliegen (ab 4)
| Jason Lethcoe: Benjamin Piff u. d. Magie d. Wünsche (ab 9)
| Der Tulipan Verlag
| Gerda van Erkel: Der salzige Kuss (ab 14)
| Stephanie Busch und Ulrich Noller: Das Haus-Buch (ab 10)
| Ludvik Askenazy: Der lebendige Weihnachtsbaum (ab 5)
| Trenton Lee Stewart: Die geheime Benedict-Gesellschaft (ab 12)
| Stefan Gemmel: musiXstories
| John Boyne: Der Junge im gestreiften Pyjama (ab 14)
| Frank Cottrell Boyce, Meisterwerk (ab 11)
| Lauren Child, Das ist aber total mein Buch. (ab 4)
| Wieland Freund: Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts. (ab 12)
| Darcy Pattison, 19 Mädchen und ich (ab 5)
| Eoin Colfer: Tim und der schrecklichste Bruder der Welt (ab 6)
| SaBine Büchner, Für immer SIEBEN (ab 4)
| Lukas Hartmann: Spuren in der Polenta (ab 10)
| Gregory Rogers: Der Bär im Zauberwald (ab 5)
| Tom Kelly: Die Sache mit Finn (ab 10)
| E. Grosche: E-le-fa, E-le-fee... (ab 4)
| Meg Rosoff, was wäre wenn (ab 14)
| J. Guggenmos: Und was denkt die Maus am Donnerstag? (ab 3)
| Hilary McKay: Ein Gefühl wie beim Fliegen (ab 11)
| Patricia Lakin: Zum Strand! (ab 4)
| R. Abdel-Fattah: Und meine Welt steht Kopf (ab 14)
| A. Wendt: Prinzessin Zartfuß und die sieben Elefanten (ab 7)
| Wolf Erlbruch: Ente, Tod und Tulpe (ab 7)
| Kevin Brooks: Kissing the rain (ab 14)
| David Wiesner: Strandgut (ab 5)
| Sarah Weeks: Jamies Glück ab 11)
| Kate le Vann: Was ich über die Liebe weiß... (ab 12)
| Graham Joyce: Frontal (ab 14)
| Zoran Drvenkar: Paula und die Leichtigkeit des Seins (ab 5 bis 8 Jahren)
| D. M. Cornish: Monster Blood Tattoo (ab 13)
| Antje Damm: Alle Zeit der Welt (ab 6)
| Marie-Aude Murail: Simpel (ab 13)
| Guus Kuijer: Ein himmlischer Platz (ab 10 Jahren)
| Asa Lind: Zackarina, der Sandwolf und das Meer (ab 7)
| Silke Lambeck: Herr Röslein (ab 8)
| Peter Abrahams: Was geschah in Echo Falls? (ab 12)
| Hendrik Jonas: Wo steckt die kleine Maus? (ab 3)
| Reinhold Ziegler: Jenny, die Mauer und die Liebe (ab 14)
| Anthony Browne, Matti macht sich Sorgen (ab 3)
| Sharon Creech, Glück mit Soße (ab 10)
| David Klass, Wenn er kommt, dann laufen wir (ab 14)
| Gioconda Belli: Die Blume und der Baum (ab 5)

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

| Thomas Jeier, Emmas Weg in die Freiheit (ab 14)
| 101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist (ab 10)
| Jutta Richter, Die Katze (ab 9)
| Ute Andresen: Nasenweich und Schnäuzfest (ab 5)
| Arthur Geisert, Licht aus! (ab 5)
| Gérard Moncomble, Meine lieben Nachbarn (ab 10)
| Laureen Child: Die Prinzessin auf der Erbse (ab 4)
| Jeanette Winterson: Tanglewreck (ab 12)
| J. V. Hart: Die wilden Abenteuer des jungen Captn Hook. (ab 13)
| Lorenz Pauli: mutig, mutig (ab 5)
| Peter Maiwald: Die Mammutmaus sieht wie ein Mammut aus. (ab 5)
| Hilke Rosenboom: Das Handbuch für Prinzessinnen (ab 9)
| Karlijn Stoffels, Marokko am See (ab 12)
| Piet Grobler, Das Vogel-ABC. (ab 4)
| Meine kleine Satzwerkstatt. (ab 6)
| Deborah Ellis: Das Radiomädchen (ab 13)
| Jochen Stuhrmann, Ernesto. Eine lange Reise auf kurzen Beinen. (ab 5)
| Anne Fine, Wer nervt, gewinnt. (ab 7)
| Eva Lindström, So ein Glück. (ab 6)
| Planet Fußball. (ab 10)
| Sharon Creech: Herznah. (ab 12)
| Edward van de Vendel: Anna Maria Sofia und der kleine Wim. (ab 4)
| Gillian Johnson: Thora Meermädchen. (ab 8)
| Martina Dierks: Prinzessin Polly. (ab 8)
| Faïza Guène: Paradiesische Aussichten. (ab 14)
| Philip Waechter: Sehr berühmt (ab 4)
| Julia Donaldson: Das Riesenmädchen und die Minipopps (ab 9)
| Thé Tjong-Khing: Die Torte ist weg! (ab 4)
| Louis Sachar: Kleine Schritte (ab 14)
| Sally Gardner: Ich, Coriander (ab 13)
| Heike Ellermann: HELP! (ab 6)
| Antje Damm: Was ist das? (ab 4)
| Martine Leavitt: Mein Leben als Superheld (ab 13)
| Margaret Wild: Eine Nacht. (ab 13)
| Maria Vohn: Mein Hund ist rot. (ab 3)
| Ian Ogilvy: Miesel und der Kakerlakenzauber. (ab 11)
| Gunnel Linde: Joppe. (ab 4)
| Holly-Jane Rahlens: Wie man richtig küsst. (ab 13)
| Gary Paulsen: Eine Weihnachtsgeschichte. (ab 10)
| Katja Henkel: Der Himmel soll warten! (ab 8)
| Brigitte Schär: Die Weihnachts-Show (ab 5)
| Gabrielle Zevin: Anderswo (ab 14)
| E. Turkowski: Es war finster und merkwürdig still (ab 5)
| Franz Hohler: Der Tanz im versunkenen Dorf
| Peter Schwindt: Justin Time - Verrat in Florenz (ab 12)
| I. Pin: Wenn ich groß bin, werde ich Nobelpreisträger. (ab 5)
| Paul McCartney: Hoch in den Wolken (ab 7)
| Polly Horvath: Der Blaubeersommer (ab 12)
| Martin Baltscheit & Christine Schwarz: Ich bin für mich. (ab 5)
| Eoin Colfer: Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy (ab 8)

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie:

| ThiLO: Der Rostige Robert und... (ab 7)
| Meg Rosoff: So lebe ich jetzt.
| Peter Stamm: Warum wir vor der Stadt wohnen (ab 5)
| Ursula Poznanski: Die allerbeste Prinzessin (ab 6)
| Dolf Verroen: Wie schön weiß ich bin (ab 12)
| Jörg Hilpert: Koks der Drache (ab 8)
| Kevin Henkes: Ein Anfang, ein Ende... (ab 11)
| Jutta Bauer: Liebespaa... küsst euch ma... (ab 4)
| An Na: Im Himmel spricht man Englisch. Ab 13
| Hilke Rosenboom: Ein Pferd namens Milchmann. Ab 8
| Carolyn Mackler: Die Erde, mein Hintern... (ab 13)
| Yann Menns: Zu Tisch, Herr Präsident! (ab 8)
| Mats Wahl: Kill. Ab 13
| Paul Maar: Herr Bello und das blaue Wunder. Ab 8
| François und Jean Robert: Gesichter. Ab 5
| C. Meyer: Ich, Prinzessin Elisabeth von England. Ab 13
| S. Collins: Gregor und die graue Prophezeiung. Ab 11
| Brigitte Raab: Wo wächst der Pfeffer? Bibu ab 5.
| Alexa Hennig von Lange: Mira reichts. Ab 11
| Michelle Paver: Wolfsbruder. Ab 12
| Nadia Budde: Flosse, Fell und Federbett. Ab 3
| Allen Kurzweil: Leon mit den linken Händen. Ab 11
| Victor Caspak / Yves Lanois: Die Kurzhosengang. Ab 10
| Endre Lund Eriksen: Beste Freunde, kapiert! Ab 10.
| Volker Ufertinger: Warum feiern wir Weihnachten? Ab 7.
| Laureen Child: Verflixter Ratz. Bilderbuch ab 4
| Hanna Jansen: Gretha auf der Treppe. Ab 10
| Martin Ebbertz: Onkel Theo erzählt vom Pferd. (ab 6)
| Julia Friese: Das Mohrrübensuppe-Abenteuer (ab 5)
| Inge Barth-Grözinger: etwas bleibt. Ab 13
| Gisela Karau: Der Kugelfisch...
| Ole Könnecke: Anton und die Mädchen
| Martine Murray: Meine nicht ganz wahre Geschichte
| E. D. Baker: Esmeralda, Froschprinzessin
| Linard Bardill: Das Leben ist ein Fest
| Jonathan Stroud: Bartimäus.
| Annette Langen (Hg.): Die Nadel sagt zum Luftballon
| Frédérique Niobey: Grau und auch grün
| Frank Cottrell Boyce: Millionen / Ab 11
| Jens Thiele: Jo im roten Kleid.
| Andreas Thalmayr: Lyrik nervt!
| J. Spinelli: Der Held aus der letzten Reihe
| Chaim Potok: Zebra
| A. Schneider /M. Goedelt: Das Buch vom Schaf
| Michael Chabon: Sommerland
| Franz Sales Sklenitzka: Keine Chance für Harold?
| Fußball-Kinderbücher 1
| Kate Banks: Vogelkind
| Ian Bone: Geständnis einer Unschuldigen. Ab 14
| Ludvik Askenazy: Hasen pfeifen nicht.
| Avi: Crispin - Ein Leben vogelfrei. Ab 12
| Anna Gavalda: 35 Kilo Hoffnung
| Wolf Erlbruch: Die große Frage
| Ulf Stark: Das goldene Herz (ab 8)
| Rafik Schami / Ole Könnecke: Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm / Bibu ab 5
| Carl Hiaasen: Eulen / ab 11
| Björn Sortland: 12 Dinge, die ich noch erledigen muss … / ab 12
| Jutta Bauer (Hrsg.): Ich sitze hier im Abendlicht / für alle
| Martha Hessen: Dringend und wichtig! / ab 10
| David Klass: Was du willst / ab 12
| Anne Herbauts: Die Stunde des Herrn Blau / Bilderbuch ab 4
| Vincent Cuvellier: Die Busfahrerin. / ab 7
| Franziska Biermann / Antje von Stemm: Ollos Welt. / ab 10
| Sibylle Vogel: Hugo allein daheim / Bilderbuch ab 3
| Lilli Thal: Kommissar Pillermeier im Filmfieber / ab 8
| Beate Dölling: Mama verliebt / ab 11
| Inge Meyer-Dietrich: He, Kleiner! / ab 13
| Mario Ramos: Ich bin der Stärkste im ganzen Land / Bilderbuch ab 4
| Dagmar Geisler: Wandas geheime Notize / ab 9
| Martina Dierks: Angelbride / ab 13
| papan / Gerhard Glück: Der neue Pullover / Bilderbuch ab 5
| Nina Schindler: Jennys Pferdesommer / ab 10
| Robert Cormier: Ein Sommer in Frenchtown. / ab 13
| Laura Gallego García: Finis mundi oder Die drei magischen Amulette / ab 12
| Zoran Drvenkar / Ole Könnecke: Du schon wieder / Bilderbuch für alle

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

Das Ende der Sommerzeit

Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

Wer will fleißige Handwerker sehn

Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

10 Gründe, Engelmann zu lieben

Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

Der Spielplatz macht zu

Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter