TITEL kulturmagazin
Mittwoch, 24. August 2016 | 12:08

 

Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich gefallen lassen muss. So auch Sonic & All-Stars Racing Transformed. Dass der knallbunte Rennspaß sich bei einem solchen Vergleich überhaupt nicht verstecken muss, fand NORMAN VOLKMANN zu Lande, zu Wasser und in der Luft heraus.

 

Auf die gute alte Rock-n-Roll-Freundschaft

Will man Menschen, die noch nie einen Teil der Call-of-Duty-Reihe gespielt haben, das Spielerlebnis näher bringen, sollte man das Bild eines Menschen zeichnen, welcher von allen Seiten gleichzeitig per Megafon angeschrien wird. Daher erzählt RUDOLF INDERST die Geschichte anders. Diese ist nicht minder fiktional. 

 

 

Oolacile sehen und sterben

Zurück nach Lordran: VOLKER BONACKER sucht abermals ein Königreich auf, das zu besuchen er sich nach rund 80 Stunden mit Dark Souls eigentlich untersagen wollte. Ein Download-Inhalt namens Artorias of the Abyss machte dem einen Strich durch die Rechnung - zum Glück. Eine Rückkehr zu einer der schönsten Spielerfahrungen der letzten Jahre.

Der Spielplatz macht zu

Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark Heywinkel herausfinden.

 

Nationalismus im Stealth-Modus?

Einer der Großtitel 2013 entführt SpielerInnen in die Zeiten der amerikanischen Revolution. KARSTEN SENKBEIL kümmert sich in seinem ersten Artikel für unser Ressort um Ubisofts Megavehikel. 

 

Legendär ist anders

Seit James Bond 007: Ein Quantum Trost vor ein paar Jahren hat er auf der Xbox kein James-Bond-Spiel mehr so richtig intensiv gespielt.  Jetzt landete 007 Legends  auf dem TITEL-Geheimagenten-Schreibtisch von RUDOLF INDERST. Wie sich schnell herausstellen sollte, ein teuflischer Auftrag. 

 

Vor dem Glück liegt die Frustration

Seit Super Meat Boy rollen die Jump and Runs mit nostalgischer 8- oder 16-Bit Anmutung wie vom Fließband aus den Indie-Game-Studios. Mit Nikki and the Robots liefern auch die Berliner von Joyride Labs ihren Beitrag zum Trend. JAN FISCHER hat es bis zur Frustrationsgrenze und darüber hinaus gespielt. 

 

Ran an die Basis

Auf der researching games 2012 in Wiesbaden besuchte RUDOLF INDERST den Vortrag von Angelika Beranek und Beate Kremser, der ihre medienpädagogische Arbeit im Infocafe im hessischen Neu-Isenburg in den Mittelpunkt stellte. Genau darüber unterhielten wir uns auch im folgenden Interview.  

 

Ist das Kunst, oder kann das weg?

Minimalismus wird groß geschrieben in den Indie-Schmieden: Der Weg durch die unberechenbare Leere in The Unfinished Swan bleibt vielleicht im Vergleich zu anderen Titeln vielleicht emotional ein bisschen zu harmlos... aber ein Spielprinzip, das so ganz anders und innovativ ist, das lohnt doch. FRANZISKA BECHTOLD steht eben auf Kunst!

 

Turning players into fans

Schon seit den Tagen des ersten Trailers wartet RUDOLF INDERST auf Borderlands 2. Jeder Dubstep-Beat steigerte die Vorfreude und dann lag das Spiel plötzlich in seinen Händen. Warum wir hier (vielleicht) vom Spiel des Jahres 2012 sprechen, decken die folgenden Zeilen auf.

 

I drive.

Wenn Autofahren und Freiheit untrennbar miteinander verbunden sind, dann ist Forza Horizon die bislang schönste Videospiel-Interpretation dieser Beziehung. VOLKER BONACKER wollte eigentlich von langen Fahrten durch Colorado berichten. Es kam ein wenig anders.

Das Runde in das Eckige

Wenn man sich nicht auskennt, soll man schweigen … oder einen Experten befragen. Seiner Zeit konnte ich für FIFA 12 Frank Bauderer gewinnen, ein paar Takte über den digitalen Kick zu verlieren; für PES 2013 steigt heute ein Promovierter in den Ring. Ding! Ding! Ding! Ein Interview von RUDOLF INDERST

 

Von Ratten und Menschen

Mit Dishonored etablierten Arkane Studios und Bethesda in diesem Herbst, der von Fortsetzungen dominiert wird, eine neue und eigene Marke. Spätestens seit der E3 wurde der Titel sehnsüchtig erwartet, so vielversprechend sahen Trailer und erste Spielszenen aus. NORMAN VOLKMANN gab sich die Ehre und ging schweigend auf einen Rachefeldzug.

 

Digitaler Rückblick: Oktober 2012

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit ein Synonym für informierte Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von PETER KLEMENT, CHRISTOF ZURSCHMITTEN, VOLKER BONACKER, DENNIS KOGEL und RUDOLF INDERST.

 

Beating The Odds

Wie Phoenix aus der Asche: Der Strategie-Spezialist Firaxis erfindet die legendäre UFO-Hatz XCom neu – und lehrt uns erneut mit großem Erfolg das kalkulierte Fürchten. CHRISTOF ZURSCHMITTEN hat vergebens versucht, die Welt im Rundentakt zu retten, und kann die Erfahrung nur wärmstens empfehlen.

 

Frustration of Blödsinn: Krampffighter

Was man nicht alles erreichen wollte bei EA! Einen Shooter auf Augenhöhe mit den diversen Call-of-Duty-Ablegern zum Beispiel. Als Platz-2-Inhaber darf man wahrscheinlich nicht niedriger zielen, und das ist auch gut so: An der Spitze ist es schließlich einsam. Warum MoH: Warfighter dann derart in seiner Ausführung versagt, ist RUDOLF INDERST ein Rätsel.

 

Neues vom spielenden Menschen

Ein Glücksfall: Auf dem besten aller deutschen Game-Studies-Klassentreffen traf RUDOLF INDERST Mitglieder der Redaktion von paidia.de und konnte sie ein wenig später auch für ein kleines Interview gewinnen. 

 

Die Tode eines Forschungsreisenden

Die Modder des Fanprojekts Black Mesa haben mit unendlichem Fleiß und unendlicher Liebe zum Detail den Shooter Half-Life aus dem Jahre 1998 wiederbelebt, generalüberholt und dann zu allem Überfluss noch gratis zur Verfügung gestellt. PETER KLEMENT macht sich mit HEV-Anzug und Brechstange auf eine Reise in die Vergangenheit und springt dabei ziemlich oft daneben.

 

They took my baby

Rage schlug nicht ganz so ein wie gewünscht und von einem DOOM 4 fehlt noch jede Spur, da klingelt ID Software an der Tür und schaut mit einer überarbeiteten Version von DOOM 3 vorbei. RUDOLF INDERST sah sich das einmal näher an.

 

Wie man dem toten Hasen die Hölle erklärt

Dass sich hinter einem Spiel mit einem Titel wie Hell Yeah! Der Zorn des toten Karnickels kein philosophischer Exkurs über artgerechte Kleintierhaltung verbirgt, dürfte selbst ironiebefreiten Zeitgenossen recht zügig auffallen. Was sich stattdessen hinter dem für Xbox Live und PSN erhältlichen Arcade-Game verbirgt, hat VOLKER BONACKER herausgefunden.

 

Es schlägt 13

Wenn Konkurrenz das Geschäft belebt, dann scheinen die Macher von NBA 2k13 gar nicht zu wissen, dass man seit 2009 nichts mehr vom einstigen Konkurrenten NBA Live gehört hat. Oder es kümmert sie ganz einfach nicht und sie entwickeln zum Trotz jedes Jahr eines der besten Sportspiele, weil sie es können. NORMAN VOLKMANN ist sich nicht ganz sicher, hat sich aber wieder gern ein Trikot übergeworfen, um vor allem Justin Bieber einmal knallhart ins Gesicht dunken zu können.

 

Home! Sweet Home!

Sowohl Horror als auch Retrografik haben derzeit Konjunktur in der Indie-Szene. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis der stimmungsvolle Horror der Amnesias und Penumbras in die pixeligeren Gefilde der Indiewelt überschwappte. Konsequenterweise demonstrierte Jasper Byrne mit Lone Survivor vor wenigen Monaten dann auch, wie eine stimmungsvolle 16Bit-Welt beschaffen sein muss, um atmosphärisch nahtlos an die klassischen Survival-Horror-Tugenden eines Silent Hill anzuknüpfen. Von DANIEL APPEL

 

Gierig-geile Finger liebkosen zärtlich-wild ... Tasten

Einleitungen sollten nicht mit überkörperlichen Beachvolleyball-Spin-offs oder kurios-albernen Videospielverfilmungen beginnen, also werfen wir lieber einen unbelasteten Blick auf den vorliegenden Teil der Prügelreihe. Fast sieben Jahre nach dem letzten Ableger ist es für RUDOLF INDERST an der Zeit, in den tot-oder-lebendig-Ring zu steigen.

 

Franchise sucht Identität

Was Resident Evil 4 im Jahr 2005 mit einem Metascore von 96 anstieß, führte der Nachfolger vier Jahre später einigermaßen konsequent (und begleitet von einer saftigen Rassismus-Debatte) fort. Nun, 2012, ist die Reihe bei Teil 6 angekommen und muss sich – so erscheint es nach einem RUDOLF INDERSTschen Anspielen – eine neue Identität zulegen, um auch weiterhin wahrgenommen zu werden.

 

Digitaler Appetithappen: TEKKEN TAG TOURNAMENT 2

 Mehr Charaktere als in einem Shakespeare-Drama? Mehr Soap-Dialoge als in einer Telenovela? Und mehr Moves als in Muttis Zumba-Sport-VHS-Tape? RUDOLF INDERST stellt Namco Bandais neuen Prügler vor.

 

 

Happy End-Land ist abgebrannt

Ein Mensch verarbeitet die Alkoholabhängigkeit seines Vaters nicht in Schrift- oder Tonform, sondern als Spiel: Papo & Yo zeigt nicht nur, dass digitale Medien in der Lage sind, emotional zu berühren und ihre Rezipienten nachdenklich zurückzulassen, sondern auch, dass es höchste Zeit wird, dass sich SpielerInnen und JournalistInnen dem Medium auf angemessene Weise nähern. VOLKER BONACKER versucht es.

 

Von der Kunst des guten Alterns

Machinarium … Da war doch was. Ach, ja! 2009 als Dadealic-Zögling für den PC entschlüpft, erschien das hochgelobte Point&Click-Adventure just auch im PSN. Ob das gut gealtert ist? Ganz zauberhaft findet FRANZISKA BECHTOLD.

 

Wo die wilden Gamer wohnen

Sie stinken und stehen unter Generalverdacht, zumindest wenn man Politik und privaten Sendern glauben darf. Doch eigentlich sind Gamer eine liebenswerte Spezies, die ein buntes Multiversum bewohnt. PETER KLEMENT hat sein Gamershirt angezogen und ist ohne Abendessen zur Gamescom gefahren.

 

Leiden und leiden lassen...

Der Hype ist inzwischen da: The Walking Dead, das Adventure zu Robert Kirkmans großartiger Comicreihe mausert sich langsam zum Liebling des Zombiefans. Dabei sind es gar nicht die Zombies, die in Episode 3: Long Road Ahead im Mittelpunkt stehen. Was ist da los? FRANZISKA BECHTOLD weiß es: Da hat jemand eng an der Vorlage gearbeitet!

 

Von der Unbeschreiblichkeit perfekter Stagnation

Man lasse sich nicht täuschen, New Super Mario Bros. 2 gehört zweifelsfrei zu den besten Titeln auf Nintendos 3DS. Dennoch rumorte es in der Spielerschaft und den Testredaktionen der Welt. RUDOLF INDERST geht diesem Phänomen nach.

 

In seinem ersten Beitrag für unser Ressort berichtet STEFAN VON DER KRONE von seinen jungfräulichen Schritten in Guild Wars 2. Und offensichtlich haben sich da zwei gefunden. Aber bitte lesen Sie selbst …

 

Digitaler Appetithappen: Transformers: Untergang von Cybertron

RUDOLF INDERST füllt das Shooterloch des Sommers mit Transformers: Untergang von Cybertron von den Entwicklern der Franchise-Kenner High Moon Studios … und ist angenehm überrascht. 

 

Digitaler Appetithappen: Darksiders II

Das erste Darksiders wurde Anfang 2010 veröffentlicht und erzählte die Geschichte von KRIEG, einem der vier Reiter der Apokalypse, dem vorgeworfen wurde, die Apokalypse zu früh ausgelöst zu haben. Jetzt kommt der Nachfolger des Action-Adventures aus der Feders Joe Madureira und TOD ist am Drücker. RUDOLF INDERST sagt mit ihm der Spielwelt »HALLO!«

 

Zwischen Mitgefühl und Verachtung

Dunkles, kaltes New York. Albträume. Femmes fatales. Verlassene Vergnügungsparks. Und dennoch ganz viel Schmerz. Ach, wie kann man die Max-Payne-Reihe nicht wertschätzen? Der tragische Held mit dem passenden Namen stellt sein Leiden nunmehr zum dritten Mal dem geneigten Spielpublikum zur Schau (zählt man den unsäglichen Kinofilm mit Marky Mark in der Hauptrolle nicht dazu). Und auch in dieser Installation der Serie strahlt die Fatalität und Brutalität des Protagonisten einen zweifelhaften Reiz aus. PETER JUST hat auch ohne white pills und brown liquor für ein wenig R&R das Pad zur Hand genommen.

 

Jetzt wird es nostalgisch

»›Früher war alles besser‹ — ob dieser Ausdruck tief empfundener Nostalgie auch auf ein so tagesaktuelles und sich immer weiter fortentwickelndes Medium wie das Computerspiel zutreffen mag, beleuchtet der Autor in dieser Arbeit.« So beschreibt Game-Studies-Vertreter Sebastian Felzmann seine vor Kurzem erschienene Monografie. RUDOLF INDERST traf sich mit ihm auf einen nostalgischen Plausch.

 

Digitaler Rückblick: August 2012

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit ein Synonym für informierte Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von PETER KLEMENT, CHRISTOF ZURSCHMITTEN, VOLKER BONACKER, DENNIS KOGEL und RUDOLF INDERST.

 

Redneck with a Shotgun

2012 ist ein äußerst ergiebiger Jahrgang für Weltuntergangs-Freunde. Nicht nur, dass zum Jahresende ohnehin Schluss ist, das Nach-dem-Ende lässt sich bis dahin schon mal in zahlreichen Videospielen durchexerzieren. VOLKER BONACKER hat sich in Deadlight, dem jüngsten Spross des Danach-Genres, durch Seattle gekämpft.

 

Digitaler Rückblick: Juli 2012

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit ein Synonym für informierte Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL, CHRISTOF ZURSCHMITTEN, VOLKER BONACKER und PETER KLEMENT

 

Grinding the past

Nur wenige Titel ließen RUDOLF INDERST so sehr aufhorchen wie das HD-Remake von Tony Hawk's Pro Skater HD – schließlich hängen an diesem Spiel mehr Jugenderinnerungen als Bundesjugendspiel-Urkunden an der Wand des Kinderzimmers eines Vereinssportlers. Als ergrauter Skater-Messias geht es nun wieder auf die virtuellen Bretter, die die Welt 1999 bedeuten.

 

Wandrers Nachtlied

Über die Bedeutung des Waldes in der deutschen Kunst- und Literaturgeschichte lässt sich so einiges erzählen – das findet, wer mit kenntnisreichen Menschen spricht oder sich durch den ellenlangen Wikipedia-Beitrag wühlt, recht zügig heraus. Auch in Slender spielt der Wald eine tragende Rolle. Eine etwas andere Naturbeobachtung von VOLKER BONACKER.

 

When the woods are black as night, that is the boogeymans delight

DANIEL APPEL hat offensichtlich zum gleichen Medienartefakt wie VOLKER BONACKER gegriffen. Auch er untersucht einen momentan überall präsenten Grusler …

 

Der Unwohlfühl-Shooter

Da geht noch was: VOLKER BONACKER hat sich mit Spec Ops: The Line ins Herz der Finsternis gewagt, um nach einer Antwort auf die Frage zu suchen, ob es abseits wehender Fahnen und Alphamännchen-Überkrieger nicht auch anders funktionieren kann.

 

Undogmatische Herzensangelegenheiten

Man soll das Spiel nicht vor dem Abend tadeln: Das japanische Action-Rollenspiel Dragon's Dogma braucht Zeit. Schenkt man sie ihm, wird es zu nichts weniger als zur Erfüllung von Kindheitsträumen, findet CHRISTOF ZURSCHMITTEN.

 

Ich glaube, ich Spinne

Der Sommer der Superhelden geht in die nächste Runde:  Die Filmserie von Marvels Vorzeigeheld wird in The Amazing Spider-Man neugestartet, kurz nachdem bereits die Heldenkollegen von den Avengers die Welt retteten. Im gleichnamigen Videospiel schwingt der Spinnenmann durch das digitale Manhattan und hat sich ein paar Tricks von einem Helden abgeguckt, dessen dritter Film in diesem Sommer den Abschluss einer Trilogie markiert. Ganz ohne Höhenangst sprang NORMAN VOLKMANN mit Spider-Man kopfüber vom Empire State Building und gab sich vor allem dem fiesen Sammeltrieb hin.

 

Der Apfel fällt nicht weit vom Newton

Es gibt viele Wege, eine fremde Stadt zu erkunden. Der Altphilologe erkundet zu Fuß, der Pauschaltourist vielleicht per Citytour-Bus. All das hingegen wirkt plötzlich nicht mehr reizvoll, wenn man sich einfach einmal quer durch die Stadt fallen lassen könnte. Ja, richtig gelesen, in Gravity Rush manipulieren Spielerinnen die allgegenwärtige Schwerkraft, um den Geheimnissen einer schwebenden Stadt auf die Spur zu kommen. RUDOLF INDERST beweist seine Kenntnisse als Physiker und legt los.

 

Die Küche empfielt: Zombie vom Grill

Der Überlebenskampf geht weiter und das noch härter als zuvor. Telltales Zombie-Adventure geht in die zweite Runde und tischt dabei ganz schön viel Gore auf. Starved For Help ist so spannend, dass es seine technischen Mängel übersehen lässt. FRANZISKA BECHTOLD ist hungrig auf mehr!

 

Digitaler Rückblick: Juni 2012

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit ein Synonym für informierte Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL, CHRISTOF ZURSCHMITTEN, VOLKER BONACKER und PETER KLEMENT

 

Digitaler Rückblick: Die Sexismus-Debatte im Juni 2012

Der Juni 2012 war von einer bemerkenswerten Diskussion geprägt. Die Geschlechter-Problematik wurde in der Spiele-Industrie und der sie umgebenden Kultur zwar schon öfters angesprochen. Doch nie zuvor wurde die Debatte derart breit und entschieden geführt. Ob dies tatsächlich nachhaltige Wirkung zeigt, wird sich erst noch beweisen müssen. Nichtsdestotrotz markiert dieser Monat einen wichtigen Moment, in dem der Sexismus nicht länger auf einzelne Spiele und Äußerungen reduziert werden konnte, sondern als strukturelles Problem erkennbar wurde. Ausgelöst wurde die Debatte von drei isolierten Ereignissen, die – mehr oder weniger zufällig – kurz hintereinander auftraten und eine Thematisierung der Problematik unumgänglich machten. Ein kurzer Überblick von DENNIS KOGEL, CHRISTOF ZURSCHMITTEN, VOLKER BONACKER und PETER KLEMENT.

 

 

 

Düsteres naht!

RUDOLF INDERST stellt diese Woche zwei gruselige Titel für Nintendo vor. Freunde von J-Horror werden zweifelsohne begeistert jauchzen … und sich dann schnell umdrehen, da sie meinen, etwas da im Dunkeln gehört zu haben. Und warum starren die roten Augen da so aus dem Finsteren?

 

Ein Sandsturm unter Shootern

Spec Ops: The Line ist, mit kleinen, wohlgemerkt hauptsächlich technisch Abstrichen, das Spiel geworden, das sich RUDOLF INDERST gewünscht hat. Es freut ihn daher sehr, dass sich Yagers Art Director Mathias Wiese für ein Interview bereit stand. Wir führten es im sonnigen Dubai. Nicht. 

 

»Ich hätte mir auch ein Desaster vorstellen können«

Es geht auch anderes: Mitten im für manchen Leser monoton erscheinenden Blätterwald erscheint mit der WASD ein gedrucktes Magazin, das digitale Spiele aus einer anderen Perspektive betrachtet und dabei konsequent Wertungsboxen und Co. weglässt. Über die Idee dahinter hat VOLKER BONACKER mit Herausgeber Christian Schiffer gesprochen.

 

Romeros Nightmare - mit Herzchen!

Man nehme eine leicht bekleidete, Lollipops lutschende und nicht sonderlich intelligente Cheerleaderin, gebe ihr eine Kettensäge – mit Glitzer! – und lasse eine Horde Zombies auf sie los. Fertig ist Lollipop Chainsaw, der feuchte Traum einer postpubertären Gesellschaft. Egal, FRANZISKA BECHTOLD schnetzelte sich ganz gerne durch untote Massen!

 

Bricks, Baby!

Er ist nicht totzukriegen: Der dunkle Ritter schwang sich bereits durch Arkham City und wird auch in diesem Kinosommer wieder die Leinwand-Welt retten. Doch zunächst düst er in LEGO Batman 2: DC Super Heroes mit seinen Helden-Kollegen erneut durch ein Gotham aus Legoklötzchen. FRANZISKA BECHTOLD hätte sich dabei mehr Innovation gewünscht. Und einen Batman mit weniger Hass auf Grünpflanzen.

 

Des einen Faust, des anderen Axt

Diese Woche stellt RUDOLF INDERST zwei Titel vor: Publisher Sega schickt Virtua Fighter 5 Final Showdown ins Rennen, während Sony dem Widerstand (& der PS Vita) mit Resistance: Burning Skies auf die Sprünge helfen will. Ring frei!

 

Das Weihnachten des kleinen Mannes

Die Leitmesse der Spieleindustrie ist vorbei – die Tore der E3 in Los Angeles sind wieder geschlossen. Vier TITEL-AutorInnen kommen zusammen, um ein persönliches Fazit zu ziehen. 

 

Über die Lebenden und die Toten: DayZ, Teil 2

Denn Ihr wisset weder den Tag noch die Stunde: Völlig unversehens brach jüngst mit DayZ die Endzeit über unsere Computer herein. CHRISTOF ZURSCHMITTEN mischte sich unter die Überlebenden und entdeckte, dass die Apokalypse ungeheuer brutal, aber auch brutal einnehmend sein kann – eine letzte Geschichte vom Ende der Tage. (Eine erste fand sich auf Superlevel, eine zweite hier.)

 

Digitaler Rückblick: Mai 2012

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit ein Synonym für informierte Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL und CHRISTOF ZURSCHMITTEN

 

Über die Lebenden und die Toten: DayZ, Teil 1

Denn Ihr wisset weder den Tag noch die Stunde: Völlig unversehens brach jüngst mit DayZ die Endzeit über unsere Computer herein. CHRISTOF ZURSCHMITTEN mischte sich unter die Überlebenden und entdeckte, dass die Apokalypse ungeheuer brutal, aber auch brutal einnehmend sein kann – eine letzte Geschichte vom Ende der Tage. (Eine erste fand sich auf Superlevel, eine dritte und letzte hier.)

 

Ein Showdown mit Spassfaktor - und dreckig dazu!

Es ist der endgültige Abgesang auf die spritfressenden Stylepferde der US-Autoindustrie. Und Codemasters setzt diesen mit DiRT Showdown ein würdiges Denkmal. Auf-der-rechten-Spur-mit-Muttis-Skoda-Fahrer RUDOLF INDERST setzt sich hinter das Steuer und lässt die AI Blech und Öl schmecken. 

 

No sleep till Pixel

Auf einem gewissen Panel der diesjährigen re:publica lief RUDOLF INDERST dem Berliner Dennis Liebzeit über den Weg. Er ist Teil des Berliner-Pixel-Teams und was es damit genau auf sich hat, erklärt er in einem kurzen Interview. 

 

Is it the end...my friend?

Nach dem Ende des dritten Teiles der Mass-Effect-Trilogie ist es Zeit,, völlig nüchtern Bilanz zu ziehen: RUDOLF INDERST will vollkommen sachlich über ein Spiel-Dreigespann sprechen, das ihn nun seit einigen Jahren begleitet. Zur Gänze neutral und als objektiver Beobachter kann er eine solche naturwissenschaftliche Analyse problemlos stemmen. 

 

Oh my Darling, Clementine...

Aus Comic wird Serie, wird Videospiel: The Walking Dead ist omnipräsent, beschert RTL2 Traumquoten und macht den Zombie wieder fesch und salonfähig. Untot ist einfach in. Auch Telltale ist auf den Zombie-Survival-Zug aufgesprungen. Telltale? Seit wann wird denn da auf Untote geschossen? Ab sofort und immer wieder gerne!

 

Digitaler Appetithappen: Resident Evil: Operation Racoon City und Unit 13

Diese Woche geht es durchaus bleihaltig zu im digitalen Appetithappen. Zuerst stellt RUDOLF INDERST den Team-basierten Third-Person-Shooter Resident Evil: Operation Racoon City vor, ehe er sich Unit 13 vornimmt.

 

Schmetterlinge, Stille und Stechapfelrausch

Die Geschichte des Drogenkonsums und die Geschichte der Menschheit sind eng miteinander verwoben. Seit der Steinzeit berauschen sich Menschen an all den mehr oder minder bewusstseinserweiternden psychoaktiven Substanzen, die sie so in die Finger bekommen. Unzählige dieser Substanzen sind dementsprechend auch in der westlichen Kultur und ihren Zeugnissen tief verwurzelt, Gegenstand ihres Nachdenkens oder gar ihre kreative Initialzündung gewesen. Woher DANIEL APPEL das weiß? Egal, lesen Sie lieber weiter. 

 

Besser als der Goldene Kompass (und trotzdem mobil)

Es gab ein Spiel, welches zum PlayStation Vita Launch große, gar größte Aufmerksamkeit erfuhr. Es soll das Flaggschiff der neuen Handheld-Ära sein und Stärken sowie Grenzen des noch frischen Systems offenlegen. Gemeint ist Uncharted: Golden Abyss, sagt STEFANIE MARX.

 

Von hinten durch die Brust ins Auge, mit Häppchen

In diesem Monat erscheint der neue Tom-Clancy-Anschleich-Shooter mit dem beindruckenden Namen „Ghost Recon Future Soldier“. JAN FISCHER hat es bei der Pressepräsentation zwei Schritte von der Reeperbahn entfernt mal angespielt. 

 

Digitaler Appetithappen: Mittelmaß und Mitnahme

RUDOLF INDERST schaut sich in dieser Woche zwei Titel näher an. Es handelt sich um das Spiel zum Film zum Spiel Battleship von Publisher Activision und die Spielesammlung Capcom Digital Collection

 

Der Monat in Spiele-Kritik: April 2012

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit synonym mit informierter Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL und CHRISTOF ZURSCHMITTEN

 

Alptraum-Trip der bleihaltigen Art

Mach’s nochmal, Alan! VOLKER BONACKER schlägt sich ein weiteres Mal durch die Alpträume des Schriftstellers mit Hang zum Übernatürlichen und sucht nach Antworten auf die Frage, in welcher Hinsicht das Alan Wake’s American Nightmare als gruselig zu betrachten ist.

 

Ein bisschen SpaZ muss sein

Manchmal steckt hinter einem schlechten Wortspiel eine interessante Geschichte. Diese Rezension beispielsweise hat nur das Licht der Welt erblickt, weil ein Podcast verschoben werden musste und der Rezensent unkontrolliert Dinge kauft, auf denen irgendwas mit Zombie steht. PETER KLEMENT über Space Pirates and Zombies und warum er dafür ein millionenteures Weltraum-Epos verschmäht hat.

 

Die Möglichkeit einer Insel

Wann ist ein Spiel ein Spiel? In seinem ersten Text für das Ressort DIGITALE SPIELE beschäftigt sich DANIEL APPEL mit Dear Esther – einem Titel, der sich augenscheinlich einer Kategorisierung verweigert. Was es tatsächlich mit dem Abenteuer auf sich hat, ist im Folgenden zu lesen.

 

Putting the pedal to the metal

Ja, DAS ist natürlich spannender als ein Verkehrsstau auf der Stadtautobahn! Triple-Explosionen und rasende Schubser-Konkurrenz, wohin man sieht. Mit einem lauten Knall meldet sich eine Traditionsrennspielserie zurück und will sich in der Form von Ridge Racer Unbounded neu erfinden. RUDOLF INDERST tippt das Gaspedal an. 

 

Der ewige Wettbewerb

Ich und mein Moped gegen die Welt: Trials Evolution ist nichts anderes als ein permanent ausgetragener Wettkampf gegen eigene Bestzeiten, den virtuellen Freundeskreis und letztlich die gesamte Spieler-Gemeinde. VOLKER BONACKER zielt auf Platz eins - und lernt, wie schmerzhaft ein Fehlschlag sein kann.

 

Rationale Knobelei im animalischen Gewand

Das Indie-Puzzle-Adventure MacGuffin's Curse, produziert von den Jolly Roger-Machern Brawsome, ist letzte Woche erschienen. SEBASTIAN STANDKE berichtet, ob man als Halb-Werwolf Spaß am Abschalten von Sicherheitssystemen haben kann.

 

Satan weint nicht

Schwupps – ein weiteres HD-Remake! Diesmal hat es den Wanna-Be-Badboy Dante und seine Devil-May-Cry-Welt erwischt. RUDOLF INDERST stellt die 3er-Spielesammlung vor, die industrieseitig recht clever vor dem Franchise-Reboot platziert wurde. 

 

Achievement fressen Spielkultur auf?

Freischaltbare Achievements sind in den letzten Jahren zu einem elementaren Bestandteil von digitalen Spielen geworden. SEBASTIAN STANDKE kritisiert diese Entwicklung und präsentiert ein kleines Gegenbeispiel, wie es besser laufen kann.

 

FEZ

Das FEtZt

Was lange währt, wird endlich FEZ. Das seit fünf Jahren in Entwicklung befindliche Indie-Game ist via Xbox Live Arcade erschienen. VOLKER BONACKER hat die Antwort auf die Frage, ob Vorschusslorbeeren und Hype um das Jump’n’Run’n’Rätsel gerechtfertigt waren.

 

Es geht um Krieg.

Die Disziplin der Game Studies gewinnt auch in Deutschland immer mehr Fahrt. Mit Welt|Kriegs|Shooter: Computerspiele als realistische Erinnerungsmedien? liegt nun ein neuer Sammelband vor, der sich mit der wissenschaftlichen Auseinandersetzung von digitalen Spielen beschäftigt. Mit zweien der Herausgeber traf sich RUDOLF INDERST auf einen interessanten Games-Plausch.

 

Living la vida loca: Sonys neuer Handheldwurf

Konsolenneustarts sind und bleiben kleine magische Momente des Konsumerismus. Sonys PS Vita verleiht dem digitalen Hardwarefrühling 2012 eine gehörige Portion ludischen Glanz. RUDOLF INDERST hat sich das Software-Line-Up der neuen Konsole genauer angesehen.

 

Die Büchse des Molydeux

48 Stunden, eine »Game-Jam«, Tweets eines Molyneux-Parodisten als Inspiration. Als Ergebnis sind 298 Spiele entstanden. Kann das gut gehen? SEBASTIAN STANDKE hat die Perlen der Kurzzeitprogrammierorgie gesucht und gibt damit seinen Einstand im Ressort Digitale Spiele.

 

Sich verkaufen

4 Herren, 4 Ansichten. Die Frage, die wir uns stellten, lautete: »Für welche Art von Spiel oder welche Spielserie würden wir unseren Namen verkaufen?« Auf dieses Thema kam RUDOLF INDERST, als er sich erinnerte, dass Dumpfautor Tom Clancy seinen Namen ja schließlich auch an einen der größten Publisher vertickt hatte, damit dort »Taktik«-Shooter vom Fließband rollen. Lassen Sie uns mal reinhören, was die TITEL-Jungs sich so haben einfallen lassen.

 

Der Monat in Spiele-Kritik: März

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit synonym mit informierter Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL und CHRISTOF ZURSCHMITTEN

 

Zurück in die Zukunft

Ein neues PlayStation-System ohne neues WipEout? Nicht auszudenken. Und so kommt es, dass sich zum PlayStation Vita-Start ein Spiel namens WipEout 2048 in die lange Liste der Launch-Titel einreiht. STEFFI MARX hat ein paar Runden gedreht.

 

Wenn zwei sich prügeln...

...freut sich der Spieler! Es ist vollbracht, Teil eins des großen Beat 'em up Cross-overs ist da und kommt, da aus dem Hause Capcom, in feinster Street Fighter - Optik daher. Nach Jahren der Konkurrenz zwischen den beiden Urgesteinen des gepflegten Haudraufs haben sie nun endlich zusammengefunden und dabei allerlei Neuerungen ins traditionelle Äußere gepackt. Warum hat das denn so lange gedauert, fragt sich FRANZISKA BECHTOLD.

 

Zurück ins Wunderland

STEFANIE MARX macht sich erneut auf die Reise. Kann Final Fantasy XIII-2 die Enttäuschung, die der direkte Vorgänger hervorrief wieder gut machen? Lassen wir uns überraschen.

 

Abgehoben, aber kein Überflieger

Der 3DS feiert in diesen Tagen den ersten Geburtstag und pünktlich zum Jubiläum bereichert Nintendo das immer noch überschaubare Portfolio des Handhelds um eine weitere Eigenproduktion. VOLKER BONACKER hat sich an Kid Icarus Uprising versucht.

 

Schneechaos im Frühjahr

RUDOLF INDERST ist verwirrt – draußen naht der Sommer, aber sein digitales Alter Ego steigt auf das Schneebrett? Der Grund ist einfach – SSX – die Snowboardkonsolenreihe ist zurück und wartet auf die kecksten Gipfelstürmer. 

 

Von Kehrmaschinen und Schwerlasttransportern

Vor einigen Wochen erschien im amerikanischen Online-Magazin Slate ein interessanter Artikel über 100-Stunden-Rollenspiele wie Dark Souls oder Skyrim. Michael Thomsen vertrat dort die Ansicht, dass solche Spiele Zeitverschwendung seien und man stattdessen lieber Tolstois Krieg und Frieden lesen sollte. Auf den Artikel folgten gleich wütende Kommentare von Spielern sowie Gegenrede von anderen Spielejournalisten. Diese Auseinandersetzung zeigt schön, wie normativ und festgefahren unsere Vorstellungen von Hoch- und Popkultur noch sind. Während allerdings die meisten Spieler Skyrim nicht als Zeitverschwendung betrachten, sieht es bei den – vor allen Dingen in Deutschland beliebten – Arbeitssimulationen schon anders aus. Spiele wie Kehrmaschinen-Simulator 2011, Busfahr-Simulator 2012 oder der Landwirtschafts-Simulator 2011 (Collectors Edition) sehen sich regelmäßig dem Spott von Spielern ausgesetzt. Aber warum eigentlich? Wo liegt die Faszination der Simulation von Arbeit in der eigentlichen Freizeit? CHRISTIAN ALT versucht sich an drei Erklärungen.

 

Halb-göttlich, voll-zornig

Für diesen jungen Mann muss der Begriff anger management völlig umgedeutet werden – denn, wenn jener kräftige Kerl erst einmal in Rage geraten ist, gibt es kein Halten mehr. Vorbei die Zeiten, in denen Kerle vor Wut ein Handy gegen die Wand warfen – hier geht es um Zerstörung im intergalaktischen Maßstab. RUDOLF INDERST schaut vorsichtig um die (Planeten-)ecke. 

 

Nachwelt in der Schleife

Der Mensch ist des Menschen Wolf: In I am alive schickt Ubisoft die Spieler auf einen postapokalyptischen Überlebenskampf. Mittels neuartiger Spielprinzipien begeistert die Reise durch die zerstörte Metropole Haventon zunächst. VOLKER BONACKER geht der Frage nach, warum es dennoch nicht zu einem The Road in Spieleform gereicht hat.

 

Die ultimative neoliberale Dystopie?

Diese Woche stellt RUDOLF INDERST im Digitalen Appetithappen zwei spielerische actionreiche Zukunftsvisionen in der ersten und dritten Person vor: Syndicate von Electronic Arts und Binary Domain von Sega.

 

Welcome to psychedelic Kingdom!

So viel hübsche Lumineszenz gab es seit Avatar nicht mehr zu sehen: Trine 2 ist ein bezauberndes Action-Adventure, das vor allem im Koop-Modus richtig viel Spaß macht. Und nach etlichen Monaten Wartezeit können nun auch die Nutzer des europäischen PSN, als letzte Nachzügler hinter XBL, PC und Mac, abtauchen in die magische Welt von … irgendeinem sehr, sehr schönen Ort, der der Fantasie mutmaßlicher Kunststudierten entsprungen zu sein scheint.

 

Der Monat in Spiele-Kritik: Februar

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit synonym mit informierter Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL und CHRISTOF ZURSCHMITTEN.

 

Großes aus Kleinem

Entzauberung eines abgedroschenen Claims: Die Entwickler Thatgamecompany zeigen mit ihrem dritten Titel für Playstation 3, dass mehr eben nicht mehr ist, sondern ein auf elementare Tätigkeiten wie laufen und springen reduziertes Spiel mitreißender sein kann als vor Explosionen und Feuergefechten strotzende Blockbuster-Produktionen. VOLKER BONACKER hat sich in Journey auf die Reise begeben.

 

Catherine, With A K

»Auf unsere Frauen und unsere Geliebten – mögen sie einander nie begegnen!« prostest Russell Crowe als Captain Jack Aubrey in Master and Commander eines weinseligen Abends in die Runde. Recht hat er. Denn wehe, es kommt anderes. Wie in Catherine. CHRISTOF ZURSCHMITTEN und VOLKER BONACKER haben sich durch die nächtlichen wie realen Albträume eines Mannes geschlagen, der eine menschlich-allzumenschliche Krise durchlebt.

 

Und ewig schleicht die Schlange ...

Ah, HD-Remakes! Achim Fehrenbach schrieb dazu im letzten August einen feinen Artikel bei ZEIT Online, und der geneigte Betrachter kann sich an anderer Stelle auch über kommende Remakes informieren. Jetzt landetet aber eine der gefragtesten Charaktercliquen auf RUDOLF INDERSTs Schreibtisch: Familie Snake.

 

Embrace the Darkness!

Der ewige Kampf zwischen Gut und Böse oder Hell und Dunkel wird so gut wie in jedem Videospiel gekämpft. Das Dunkle wird dabei in der Regel gemieden. Selbstverständlich hat man als Spieler heute mehr denn je auch die Möglichkeit, der Gerechtigkeit gepflegt ins Gesicht zu schießen und die Rolle eines Bösewichts zu übernehmen. Aber auch als Fiesling geht niemand mit einem guten Gefühl in eine düstere Gasse. Nicht so Jackie Estacado – der schießt dabei nämlich auch noch das letzte Licht aus und nährt sich von der Finsternis. Genauer, seine »Gabe«, die »Darkness« tut das, denn nur dann sind die dämonischen Tentakel auch dazu bereit, die Hintern von Bösewichten zu treten. NORMAN VOLKMANN macht ebenfalls mal das Licht aus.

 

Fantasiereiches Solo

R. A. Salvatore und Todd McFarlane arbeiten an einem Spiel zusammen? Am Ende ein Fantasy-Titel? Genau das. Es handelt es sich um EAs Kingdoms of Amalur: Reckoning. Und genau das beleuchtet RUDOLF INDERST jetzt etwas eingehender.

 

Digitales Fernweh

Winter ist die Zeit für Melancholie und Gejammer. Es ist kalt, dunkel und überhaupt - widerlich. Für PETER KLEMENT genau die richtige Zeit, um wehmütig ins All zu blicken.

 

Never been better

Wie viel Platz ist auf einer Bühne voller Stars? Tekken steht da vorne rechts, gleich daneben Street Fighter … und wer ist das da? Ah, dieser Virtua Fighter! Selbst die zweite Reihe ist wieder einmal voll besetzt und macht Stimmung: BlazBlue: Calamity Trigger oder Marvel vs. Capcom! Doch da meldet sich das dämonischste aller Breitschwerter der Szene zurück – RUDOLF INDERST sieht sich Soul Calibur V an.

 

Der Monat in Spielekritik: Januar

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit synonym mit informierter Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL und CHRISTOF ZURSCHMITTEN.

 

Zombie. Zum Mitnehmen, bitte!

Böse Mutanten nun auch stilecht in der Straßenbahn erlegen? Kein Problem. Capcom bringt ein neues Resident Evil auf den Markt und präsentiert mit Revelations feinsten Survival-Horror für den Nintendo 3DS. Eine lang erhoffte Neuerung und die Rückbesinnung zu den Wurzeln lassen FRANZISKA BECHTOLD das Blut in den Adern gefrieren. Und das ist gut so …

 

NeverDead - das von Sony heißt EverQuest.

Konami bringt einen neuen Shooter. Der spielt nicht in Neverland und ist dennoch ein Platz für Dramen. RUDOLF INDERST notiert zehn Gedanken.

 

Materieller Spam als Kunstform

Kennt das nicht irgendwie jeder: Man wird erwachsen und will aus diesem einen Kaff raus, in dem man aufgewachsen ist – der täglichen Tristesse entkommen und endlich die Welt sehen. Noch verständlicher wird dieser Gedanke, wenn man wie Rufus auf einem Müll-Planeten aufgewachsen ist. »Deponia« heißt der Himmelskörper, dessen Oberfläche vollständig von Abfall und Schrott bedeckt ist, und der gleichzeitig namensgebend für das neue Spiel aus der Adventure-Schmiede Daedalic ist. Rufus ist der … naja, sagen wir mal Held … dieses neuen Abenteuers, das vor interessantem Müll nur so strotzt. Und mittendrin ist ALEXANDER FUNK

 

Eine Frage der Perspektive

Das kann gedreht und gewendet werden, wie es beliebt: In Crush3d kommt nur weiter, wer mehrdimensional denkt. VOLKER BONACKER hat auf der Suche nach dem Levelausgang Blöcke und Hindernisse verschoben und fordert, dass das Remake nun doch bitte die verdiente Würdigung erfahren möge.

 

Get to the choppa!

Rette sich, wer kann! Und wenn keiner mehr kann, dann hofft man eben auf Hilfe von oben. Erhört hat die Armen, Geknechteten und Schwachen ein Hubschrauber-Pilot mit eisernem Willen und feuriger Leidenschaft: Ihr! RUDOLF INDERST stellt Choplifter HD vor.

 

Eine Tagung sie alle zu knechten!

Das psychologische Konzept des »Flow« kommt bisher vor allem dann zum Einsatz, wenn die Motivation von Menschen erklärt werden soll. »Flow« beschreibt den Zustand der optimalen Erfahrung. Dabei sind Personen über einen längeren Zeitraum bei einer Tätigkeit weder unter- noch überfordert, ihre Fähigkeiten steigern sich permanent. Im Bereich der Medien- und Kulturwissenschaft tritt »Flow« bisher nur am Rande auf. Doch hat »Flow« in dem Bereich großes Potenzial, das nun mit einer Tagung herausgearbeitet werden soll. Mit einem der führenden Köpfe, Anne-Kristin Langner, hat sich RUDOLF INDERST unterhalten.

 

»If by my life or death I can protect you, I will.«

Endlich! Die Snowblind Studios sind zurück – und dazu mit einem Action-Rollenspiel, wie sie auf der PlayStation 2 geradezu legendär waren! Mit einem der größten fiktiven Universen im Rücken hackt and slayt man sich nun durch Mittelerde. RUDOLF INDERST riskierte einen flotten Dreier.

 

Der Monat in Spiele-Kritik: Dezember

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit synonym mit informierter Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL und CHRISTOF ZURSCHMITTEN.

 

Digitale Spiele beim Polygon 2011

Polyneux ruft auf zum gemeinsamen Zurückblicken und RUDOLF INDERST, VOLKER BONACKER, CHRISTOF ZURSCHMITTEN, PETER KLEMENT und DENNIS KOGEL entscheiden mit geheimen, rein objektiven und garantiert prozentgenau errechneten Methoden, über ihre Lieblingsspiele 2011.

 

Geburtstag nach Maß

Einen besseren Zeitpunkt hätte es für dieses Spiel nicht geben können: Einerseits liefert Halo: Combat Evolved Anniversary ein (fast) perfektes Beispiel dafür ab, wie Remakes aussehen sollten und andererseits steigert der Titel die Lust auf den vierten Teil der Serie, der wohl im nächsten Jahr aufschlagen dürfte. RUDOLF INDERST ging daher sehr gerne noch einmal zum Ursprung der Xbox-Erfolgsserie zurück. 

 

Zurück in die Zukunft

Wir haben die Vergangenheit hinter uns gelassen. Die spitzen Hausecken haben ausgedient. Die Segel sind gestrichen und die Galionsfiguren liegen still auf dem Grund des Ozeans. Die Marktplätze und Wirtshäuser sind Stadtzentren und Casinos gewichen. Statt nach Kleidung verlangen die Siedler nun nach Lifestyle-Waren und Telekommunikation. ANNO 2070 segelt in eine neue Epoche: keine Holzschiffchen mehr – jetzt gibt es Ölfrachter und U-Boote. Und ALEXANDER FUNK ist dabei. 

 

I control, I fly

Obschon zu Gaming-Urzeiten nicht unpopulär, hat das Genre der Zwei-Stick-Shooter zu Zeiten, als digitales Spielen vom Nischen- zum Massenmarkt avancierte, ein eher tristes Dasein gefristet. Mit dem Aufkommen onlinebasierter Vertriebskanäle für die aktuellen Konsolen erlebt das Genre jedoch ein Revival. VOLKER BONACKER stürzt sich in die Weltraum-Schlacht.

 

Fahr, Mario. Fahr!

Nintendo im Mario-Himmel: Nach Super Mario 3D Land wirft die japanische Erfolgsschmiede mit Mario Kart 7 kurz vor Weihnachten einen weiteren Klassiker auf den Markt. Schon wieder Mario? Ob das was wird? Ja, findet FRANZISKA BECHTOLD und schnallt sich schon mal an – nur zur Sicherheit!

 

Ab in den Dreck

Sega veröffentlicht das 2007 erschienene Sega Rally als Download-Titel mit abgespecktem Umfang erneut. VOLKER BONACKER macht sich auf die Jagd nach Bestzeiten und Erstplatzierungen.

 

Das Geheimnis guter Sequels?

Mit Assassin's Creed: Revelations schließt nun der nie zu enden scheinende »zweite Teil« der eigentlichen Assassin's Creed-Reihe. KAI HILPISCH blickt zurück auf all die vergangene Zeit und all die erklommenen Dächer.

 

Step into my Dojo

Feuerwehrmann, Polizist oder Astronaut? Pah, ich wollte schon immer ein Ninja sein! Mit Shinobi ist die Ninja-Legende von Sega wieder zurück und einmal mehr treibt ihn der Gedanke der Rache an. Wurfmesser? Check. Riesiges Schwert? Check. Badass-Ninja-Aufmachung? Check. Dann kann die Reise ja beginnen. NORMAN VOLKMANN auf den Spuren einer Legende.

 

Der Monat in Spiele-Kritik: November

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit synonym mit informierter Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL und CHRISTOF ZURSCHMITTEN.

 

Komm später wieder - oder gar nicht.

Das war es. Nach etwas mehr als 48 Stunden sind Dark Souls und ich fertig miteinander. Und das, ohne das ich den Abspann des Rollenspiels gesehen hätte. Denn ich habe es nicht geschafft, der letzte aller Gegner bleibt unbesiegt stehen. Und ich bin nicht im Mindesten unglücklich darüber. Von VOLKER BONACKER

 

Bis einer weint!

Da ist er, der neue Titel für die WWE-Reihe von THQ. Aus WWE Smackdown vs Raw wird schlicht und einfach WWE '12. Ein kompletter Neustart der Serie ist es keinesfalls – dieser war aber auch nicht notwendig. Änderungen gibt es aber an einigen Teilen des Spiels dennoch. NORMAN VOLKMANN hat sich die Spandexhosen übergezogen, die Ellenbogenschoner angelegt und sich mit einem großen Elbow Drop auf WWE '12 gestürzt.

 

Red and Blue makes Purple

Die 3rd Street Saints haben es im nunmehr dritten Teil des Open World Games aus dem Entwicklerhaus Volition ans Licht der Öffentlichkeit geschafft. Sie ließen das Dasein als Straßengang in dunklen Hinterzimmern und kleinen Gassen hinter sich und wurden zum anerkannten Medienimperium - ein Schritt, der in der amerikanischen Populärkultur derzeit auch außerhalb fiktiver Narrative nachvollzogen werden kann. Peter Just übt schon mal die Gangsigns am Controller. Von PETER JUST

 

Wenn Wasserbomben in Zeitlupe in Gesichtern zerplatzen

Am 9.11.2010 erschien Call of Duty: Black Ops in Deutschland. Und, weil doch schon wieder ein Jahr herum ist, kommt Call of Duty: Modern Warfare 3 gerade recht. Zwar mangelt es nicht an anderer Actionkost, aber wenn die Pflicht ruft, folgen eben doch die meisten Spielerinnen. Auch RUDOLF INDERST tritt zum Appell an. 

 

Die Skyrim-Tagebücher: Teil 4

Überwältigt und überfordert von Möglichkeiten versucht sich DENNIS KOGEL gar nicht erst an einer Rezension, sondern erzählt viel lieber Geschichten aus Skyrim. Das ist der vierte und letzte Teil. Hier gibt es Teil 3, Teil 2 und Teil 1.

 

Fractal: Make Blooms Not War

ALEXANDER FUNK denkt in Sechsecken. Warum eigentlich nicht? In dem vorliegenden Spiel kann das nur von Vorteil sein. Seine Gedanken dazu lest Ihr hier.

 

Die Skyrim-Tagebücher: Teil 3

Überwältigt und überfordert von Möglichkeiten versucht sich DENNIS KOGEL gar nicht erst an einer Rezension, sondern erzählt viel lieber Geschichten aus Skyrim. Hier ist Teil 3 der Skyrim-Tagebücher. Zur Erinnerung: Teil 1 und Teil 2.

 

Schildkröte, Gumba & Co.

Des Gamers Lieblingsklempner bekommt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft einen neuen Werkzeugkoffer und darf in Super Mario 3D Land mit allerlei schicken Power-Ups seinem Erzfeind Bowser das Leben schwer machen. Und das in 3D. FRANZISKA BECHTOLD hat Prinzessin Peach gerettet und schwimmt in digitalen Goldmünzen.

 

Igel, Faustkämpfe und Abenteuer

Drei unterschiedliche Genres nimmt sich RUDOLF INDERST diese Woche in gebotener Kürze vor: Hüpfen und Rennen mit Segas Sonic Generation, Fäuste schwingen und mit Füßen treten bei Capcoms Ultimate Marvel vs. Capcom 3 und der Reiselust verfallen in Naughty Dogs Uncharted 3.

 

»I felt like destroying something beautiful.«

1993 sollte die Frage der effektivsten Kampfsportart endgültig in einem achteckigen Käfig im Kampf Mann gegen Mann geklärt werden. »Human cockfighting« nannte damals der amerikanische Senator John McCain – Mixed Martial Arts (MMA) ist wohl der gebräuchlichere Begriff. 2011 ist die Ultimate Fighting Championship (UFC) als erfolgreichste MMA-Organisation in der amerikanischen Mitte angekommen. Supremacy MMA hat jedoch mit der verweichlichten Mainstream-Version des Sports ein Hühnchen zu rupfen. PETER JUST tauschte zu diesem Zweck die 7 oz. Handschuhe gegen ein Pad ein.

 

Die Skyrim-Tagebücher: Teil 2

Überwältigt und überfordert von Möglichkeiten versucht sich DENNIS KOGEL gar nicht erst an einer Rezension, sondern erzählt viel lieber Geschichten aus Skyrim. Hier ist Teil 2 der Skyrim-Tagebücher, Teil 1 gibt es hier.

 

Die eierlegende Wollmilchsau des digitalen Kriegspielens

Mit dem dritten Teil der Battlefield-Reihe versprach der Entwickler EA DICE die Rückkehr zu den Wurzeln der Reihe: Einer Balance aus Spiel und Simulation, die der Reihe seit 2002 eine treue Gefolgschaft – und viele Klone – eingebracht haben. PETER KLEMENT ist im neuesten Spross der Battlefield-Familie geflogen, gefahren und ziemlich oft gesprengt worden.

 

Voxatron, du Alpha-Tier

Es kommt selten vor, dass die Macher eines Spiels, ihr Werk bereits in der Beta-Phase der breiten Masse zugänglich machen. Das Entwicklerstudio Lexaloffle wartet gar nicht erst die Beta ab, sondern schmeißt mit ihrem süßen Twin-Stick-Shooter Voxatron umher, während das Spiel noch in der Alpha steckt. Ist das das Hardcore-Indie-Pendant zum Developer-Blog? Doch wer kann es ihnen verdenken? Das Spiel sieht jetzt schon ziemlich gut und fertig aus. Voxatron sei ein »voxelicious action adventure«, heißt es auf der Homepage von Lexaloffle. Was diese drei Worte wirklich mit dem Spiel zu tun haben, will sich TITEL-Neuzugang ALEXANDER FUNK einmal genauer anschauen.

 

Die Skyrim-Tagebücher: Teil 1

Seit letzter Woche ist Bethesdas Drachenmordsimulator Skyrim erhältlich und ersetzt damit Dark Souls als großes Gesprächsthema. DENNIS KOGEL kapituliert vor der Größe der Welt und erzählt lieber Geschichten.

 

Mond(sehn)süchtig

Ein kleines Spiel rührt die große Gefühlstrommel und liefert zwischen Nostalgie und Erinnerung ein Zeugnis echter Menschlichkeit: CHRISTOF ZURSCHMITTEN ist To The Moon gereist und einigermaßen erschüttert zurück gekehrt, um davon zu berichten.

 

Du bist Batman!

Hier nicht in Lobhudelei zu verfallen ist wirklich schwer: War der Überraschungshit Arkham Asylum das beste Superheldenspiel seiner Zeit, so wird es jetzt ohne Diskussion von seinem Nachfolger vom Thron gekegelt. Batman: Arkham City macht eigentlich alles richtig und serviert einen Magic Moment nach dem anderen auf dem Silbertablett. FRANZISKA BECHTOLD schlüpfte in die Rolle des DC-Helden.

 

Nichts Neues aus Zerstörungshausen

Da sind sie wieder, die Helden des extravaganten Zerstörungswahns im bunten Comic-Look: Lombax Ratchet und sein blecherner Kollege Clank beehren die PS3 mit frischer Action und erstmalig auch einem Multiplayer. Das ist leider das einzig Neue, findet FRANZISKA BECHTOLD

 

Krieg im Herbst

Gleich mit drei bleihaltigen Abenteuern möchte sich RUDOLF INDERST in diesem Digitalen Appetithappen beschäftigen: das Remake eines Remakes Golden Eye Reloaded, der Lufthoheitskracher Ace Combat – Assault Horizon und der große Call of Duty: Modern Warfare 3-Konkurrent aus dem Hause EA: Battlefield 3. Wohl bekomm’s.

 

Groggy in Berlin: Street Fighter II goes Art

Im Berliner Computerspielemuseum gibt es eine Wand, die für die Meilensteine der Computerspiele reserviert ist. Mario und Zelda befinden sich dort neben Sim City oder Die Sims. Auch das Beat-'em-up Street Fighter II ist in die Riege der Meilensteine aufgenommen. Doch nicht nur das. Der Künstler Stefan Schwarzer hat sich vom Kampfspiel inspirieren lassen und daraus Kunst gemacht. Das Ergebnis daraus ist ab heute bis zum 12. Dezember in der Sonderausstellung Street Fighter II im Computerspielemuseum Berlin zu sehen. Von BASTIAN BUCHTALECK

 

Nicht loslassen. Niemals!

Das Klassiker-Revival für die HD-Generation nimmt kein Ende: Sony bringt die beiden PS2 Perlen ICO und Shadow of the Colossus für die Playstation 3 auf den Markt. Eine echte Bereicherung findet FRANZISKA BECHTOLD.

 

Kein schöner Land

All die Hochtechnologie umsonst! Was eine Gruppe von privilegierten Menschen vor der sicheren Auslöschung durch einen Kometen-Einschlag mit fatal-globalen Auswirkungen schützen soll, wird zu deren Hightech-Grab. RUDOLF INDERST wirft einen Blick auf seine mumifizierten Kollegen, ehe er als Avatar die sichere, aber arg begrenzte Bunkerwelt verlässt und in die gefährliche Welt von Rage eintaucht.

 

Locked In

Als Fan der amerikanischen Basketballliga NBA hat man es dieser Tage nicht leicht. Anstatt der Vorbereitungsspiele und dem ersten Kräftemessen der 30 Teams, ist der Lockout das Thema Nummer eins. Alle Spiele im November wurden bereits gestrichen, bis weitere Spiele folgen, ist es ohne eine Einigung eigentlich nur eine Frage der Zeit. Doch auch wenn es in diesem Jahr wohl kein Spiel mehr in der amerikanischen Profiliga geben wird, NBA 2k12 liefert all das, was man an dem Sport liebt – und dazu noch einen weiten Blick in die ruhmreiche Vergangenheit der besten Spieler aller Zeiten. NORMAN VOLKMANN spielte Basketball, als es noch keine Dreierlinie gab. Und wurde selbst zum Star.

 

Einschalten und träumen.

Nicole, Denis und Sebastian - diese drei ambitionierten Persönlichkeiten stecken hinter dem Projekt ICO-Radio. Es geht bei diesem Unterfangen, das bei der ludischen Fanbase auf sehr positives Echo stößt, um Musik aus digitalen Spielen - aufbereitet als lockere Podcast-Show. RUDOLF INDERST hat sich mit Mastermind Nicole Lange auf einen Plausch zusammengefunden, um über das Projekt zu sprechen, das auf Ausgabe Nr. 40 zusteuert.

 

Der Monat in Spiele-Kritik: Oktober

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit synonym mit informierter Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL und CHRISTOF ZURSCHMITTEN.

 

Von blauen Bären und leeren Lobbies

Clash of Heroes ist eines der besten Puzzle-Taktik-Spiele, die es zurzeit gibt und, ach, je gegeben hat. Es ist vor allem aber auch ein brillantes Beispiel, um zu zeigen, wie sehr ein Multiplayer-Titel von richtigem Support abhängt, um erfolgreich zu sein. Von DENNIS KOGEL

 

Panzer und heißer Brei

Die Kritik an der Game-Kritik zieht weite Kreise und hat ihren Weg bis nach Karlsruhe auf die LANge Nacht der Spielkultur des VDVC gefunden. PETER KLEMENT ist mit einem leichten Kater vorbeigeschlichen und hat interessante Ideen mitgenommen.

 

Bomben für Naturschutz

Wenn Kampfroboter auf Naturschutzplots treffen geht der Sinn im Gatling-Feuer baden. IRIS SCHÄFER über Vanguards Gatling Gears.

 

Anpfiff bei TITEL!

Wenn man sich auf eines im Jahr verlassen kann, dann ist das das Sportspiel-Update von Electronic Arts. Wie schon im letzten Jahr lautet mein Ansprechpartner in Sachen Rasensport FRANK BAUDERER. Mit dem begabten schwäbischem Kicker unterhielt ich mich über EAs Fußball-Update - unser Fazit lautet dabei nicht immer: »Ällawäis gliich.«

 

Rennpiel-Offenbarung mit kleinen Macken

STEFFI MARX liebt Rennspiele. Nicht weniger als Ressortkrieg wäre ausgebrochen, wenn der neue Teil der Forza-Serie nicht in ihrer Xbox 360 gelandet wäre. Für uns schaltet sie in den höchsten Gang und legt los. 

 

Die Geister, die ich vertrieb

Wadjet Eyes The Blackwell Deception rettet keine Adventures, es überzeugt DENNIS KOGEL nur davon, dass sie vielleicht gar nicht gerettet werden müssen.

 

Die japanische Bibelexegese des kleinen Mannes

Style über Substanz? Das Videospiel als Jahrmarktattraktion? Oder doch wieder die alte Kunstdebatte? RUDOLF INDERST wirft einen Blick auf El Shaddai: Ascension of the Metatron. 

 

Störe meine Kreise nicht!

PETER KLEMENT begibt sich zu den Quellen der Spieleforschung (engl.: Game Studies) und trifft dort einen Mann namens Huizinga, der sich in seinem Buch homo ludens mit magischen Kreisen und den Wurzeln der menschlichen Kultur beschäftigt ...

 

Historical Gaming or Gaming with History

Wie wird in Videospielen mit geschichtlich sensiblen Themen wie beispielsweise dem Holocaust umgegangen? Oder können Spiele damit überhaupt verantwortungsvoll umgehen? RUDOLF INDERST mit ein paar grundsätzlichen Überlegungen.

 

Why do all good things come to an end?

Nachdem sich die ersten beiden Teile nie so recht in Deutschland zuhause fühlten, steht dieser Herbst ganz im Zeichen des plattformexklusiven Vorzeigeshooters Gears of War 3. Als langjähriger Freund der Reihe sieht sich RUDOLF INDERST das finale Kapitel der Trilogie an.

 

Like a Roguelike

Das neuste Spiel von Florian Himsel und Super Meat Boy Erfinder Edmund McMillen lässt ein heulendes Baby gegen morbide Monster kämpfen und bricht das Konzept Roguelike aufs Nötigste herunter. Was macht es so erfolgreich? Von DENNIS KOGEL.

 

Asche zu Asche, Staub zu Staubsauger

Der legendäre Designer Eric Chahi kehrt nach Jahrzehnten mit einem neuen Spiel in die Game-Industrie zurück: Als Gott soll der Spieler in From Dust ein Insulaner-Volk gegen die Unbilden der Natur verteidigen. CHRISTOF ZURSCHMITTEN hat göttliche Sphären besucht und sich Gedanken zu Haushaltsgeräten gemacht.

 

Scheiße, das ist ja wie in den verdammten 80ern!

Immer dann, wenn Machismo, Testosteron, Zugang zu schweren Waffen und Ignoranz gegenüber vermeintlichen ›Drittweltstaaten‹ zusammenkommen, sind die Popaction-Medien der 1980er-Jahre nicht fern gewesen. Gut, Michael Bay lässt auch heute noch US-Jeeps durch ›Armensiedlungen‹ donnern und verkauft es als spaßbringende Kinetikhatz. Aber zurück zum Thema:  RUDOLF INDERST sieht sich Segas Download-Titel Renegade Ops an.

 

Wenn der Zombie zweimal klingelt ...

Sonne, weiße Strände und türkisfarbenes Wasser – das klingt erst einmal nach der perfekten Urlaubsidylle. Kombiniert man das allerdings mit Zombies und ganz viel Blut, sieht das Bild schon anders aus. Nachdem die Untoten ihr Unwesen sonst eher auf dem Festland treiben, geben sie in Dead Island ihr Debüt im sonnigen Paradies. NORMAN VOLKMANN ließ sich auf Banoi die Sonne auf den Bauch scheinen und amputierte fleißig Gliedmaßen infizierter Urlauber.

 

Es ist ein ... Tentakel!

Wir schreiben das Jahr 1993. LucasArts bringt ein neues, abgedrehtes Point&Click-Adventure auf den Markt. Maniac Mansion: Day of the Tentacle ist inzwischen Kult – und in sämtlichen Top-Listen vertreten. »Warum?«, fragt FRANZISKA BECHTOLD und wagt einen Selbsttest.

 

Der Zustand der Game-Kritik

Angesichts des latenten Rechtfertigungsdrucks der etablierten, aber wenig arrivierten Spiele-Kritikerstaunt es nicht, dass Introspektion zu ihren Dauerbrennern gehört. Die Rezession hat die Flammen aber zusätzlich geschürt: Hierzulande tritt Christian Schmidt, ehemaliger Vize-Chefredakteur einer der größten deutschsprachigen Spielezeitschriften, eine hitzige Debatte los über den Zustand des Game-Journalismus und mögliche Rettungsszenarien angesichts der wegbrechenden Leserschaft. Die Antwort folgte vielstimmig auf dem Fuß. Doch auch im englischsprachigen Raum wurde Sein oder Nicht-Sein der Game-Kritik in ungewöhnlichem Maße diskutiert und lamentiert. Grund genug, um in einer Sonderausgabe des Digitalen Rückblicks eine Übersicht zu geben über die Kritik und Kontra-Kritik am Zustand des Game-Journalismus. Von CHRISTOF ZURSCHMITTEN und DENNIS KOGEL.

 

Die Rückkehr des JRPG

Nintendos Wii wird mit Software nicht gerade überschüttet in diesen Tagen. Und selbst wenn diese sich einmal aus dem Versteck wagt, bedeutet das nicht automatisch, dass sie auch automatisch ein Ausnahmetitel ist. Ganz anders Xenoblade Chronicles! STEFFI MARX hat sich den Wii-Titel vorgenommen und sich innig darin verliebt. 

 

Der Monat in Spielkritik: September

Jeden ersten Dienstag im Monat blickt das Ressort Digitale Spiele zurück auf lesenswerte und wichtige Texte zum Thema Spielekultur. Wir versuchen, einen Überblick zu schaffen und Aufmerksamkeit auf deutsche Texte zu lenken, wollen aber auch den englischsprachigen Raum, der zurzeit synonym mit informierter Spielekritik ist, nicht aus den Augen lassen. Von DENNIS KOGEL und CHRISTOF ZURSCHMITTEN.

 

Bleihaltiges zu Wasser und zu Luft

Schon letzte Woche flogen die Fetzen, doch das Actiongenre ist nicht umsonst als Quell zahlloser Veröffentlichungen bekannt. RUDOLF INDERST stellt zwei Action-Games im Digitalen Appetithappen vor: den Lizenztitel Transformers: Dark of the Moon und die Kriegsflugshow Air Conflicts: Secret Wars.

 

Graubraun-grüner Actionalltag

Diese Woche hagelt es eine Doppelpackung Action: der PlayStation3-exklusive First Person Shooter Resistance 3 und der Multiformat Third Person Shooter Warhammer 40.000: Space Marine halten durch ihren bleihaltigen Dauerbeschuss RUDOLF INDERST im Adrenalinflow. 

 

Willkommen im Kopf eines Besessenen

John Tanner ist zurück! Also, zumindest für ein paar Minuten. Dann kracht es nämlich gewaltig und der Polizist mit dem Bleifuß fällt ins Koma. Wo bei anderen das Abenteuer vielleicht jetzt schon vorbei wäre, geht es bei Tanner aber erst richtig los. NORMAN VOLKMANN hat sich in den Kopf eines besessenen Polizisten gewagt und hat seinen Aufenthalt genossen.

 

Das Prinzip der »10 kleinen Negerlein«

Kein anderer Action-Titel der letzten Jahre feiert das Leitprinzip des Interventionismus so sehr, wie der Shooter Bodycount aus dem Hause Codemasters. Die dabei zur Schau gestellte dreiste Simplifizierung der Dinge durch die Entwickler hätte jedoch sogar den ehemaligen US-Präsidenten Cleveland erstaunt. RUDOLF INDERST geht nach Fiktiv-Afrika.

 

Am Anfang war das Wort

Ein Computerspiel besinnt sich der weltenschöpfenden Kraft der erzählenden Stimme: CHRISTOF ZURSCHMITTEN hat das ungewöhnliche Action-Rollenspiel Bastion gespielt und fühlt sich zu einer Hymne hingerissen.

Wir sind umgezogen!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,


Das neue TITEL kulturmagazin ist da. Kultur ohne erhobenen ...

Vive Le Pop

Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum der gelungenen Compilation-Reihe gibt es die 7. Ausgabe von Le Pop. Die Reihe für frankophone Musikliebhaber ist ...

Seitenhiebe

Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

»Alles liegt im Blick«

»Das Publikum ist wie ein Hund«, sagt Marina Abramovic einmal: »Es riecht Angst und Schmerz. Es kann fühlen, wenn man nicht anwesend ist«. ...

Petraeus und sein Stab

Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

Sunday Clubbing at 93 Feet East

Sunday Clubbing has, apparently, become quite the ›In‹ thing in this wonderful land of ours which we like to call London. »Sunday is the new Saturday« they proclaim ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Gesetzesverrat

Wenn man, mit stetig wachsendem Staunen, Kopfschütteln & Empörung verfolgt hat, was nach der Selbstanzeige der rechtsradikalen Mördergruppe (NSU) an Versäumnissen, ...

Tage, Tage, Jahre

Staunen, entdecken, querlesen, umblättern, abreißen – Literaturkalender begleiten uns verlässlich durchs Jahr, versorgen uns häppchenweise und gut dosiert mit ungeahnten ...

Ein Geheimnis in einer Graskugel

Auf die ganz großen Katastrophen im Leben kann man sich selten vorbereiten. Das geht nicht nur den Großen so, auch die Kleinen müssen solche Erfahrungen bewältigen. ANDREA ...