TITEL kulturmagazin
Freitag, 24. März 2017 | 11:17

 

Heinrich Heine: Eine Auswahl

26.02.2006

„Glutenwild und dämmersüchtig...“

1973 wurde diese Literaturlesung produziert. Aber was sind schon 33 Jahre gegen 150, als Heine, der strittige Deutsche, verstarb. Und was wiederum sind 150 Jahre gegen den edlen Ton seiner Lieder, der Gültigkeit für viel größere Zeitspannen einfordert.

 

Heine ist uns nah. Und er will sich nicht beruhigen lassen durch Feierlichkeitspomp, mit Ruhmesreden lässt sich dies kecke Maul einfach nicht stopfen. Er wird uns nicht bequemer werden, so sehr wir es auch wünschen. Und Frieden geschlossen ist - wie es scheint - noch lange nicht mit ihm, diesem literarischen Störenfried. Erstaunlich. Unverständlich. Denn solange hierzulande dieses Genie kein wirkliches Zuhause findet, solange muss uns Deutschland verdächtig bleiben. Müssen wir ihm denn nicht dankbar sein, dass er uns den großen Unverständlichen, den Weltenorganisator Hegel so leichthin erklärt hat: „Schlage die Trommel und fürchte dich nicht und küsse die Marketenderin!“ Hier kriegt die Gelehrtheit rote Backen! Und fidel kommt Heine immer daher. Hat ihn das etwa verdächtig gemacht? Das würde ja ein noch trüberes Licht über unser Land werfen.

Fünf exzellente Rezitatoren, eine Mezzo-Sopranistin und zwei Komponisten, Hanns Eisler und sein Meisterschüler Georg Katzer, beleben eine schmale aber brillante Textauswahl. Präsentiert wird uns hier ein gesund menschenverständiger Heine, ein zarter Polemiker, dem man so manches Mal das notwendig-schmerzhafte Tun des Mäkelns beinahe abzusehen meint. Ein altkluger Schulmeister der Deutschen war er dabei aber nie. Er hat uns mit gezielten Ohrfeigen nur den verdrehten Kopf wieder zurechtgesetzt. Zum Bekanntwerden mit ihm ist diese neu digitalisierte Produktion vom VEB Deutsche Schallplatten mit berühmten Schauspielern des Deutschen Theaters sehr zu empfehlen.

Natürlich ist eine Stunde Heine-Schnupperei zu wenig, doch sie genügt hin, mit sicherem Gespür und Lust die Fährte aufzunehmen.

Christoph Pollmann


Heinrich Heine: Eine Auswahl
Mit Fred Düren, Herwart Grosse, Jürgen Holtz u.a.
1 CD, Laufzeit: 57 min.
ISBN 3-86604-201-9
Erschienen bei: Random House Audio
Preis: 14,95 ¤

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Zwischen Karikatur und Avantgarde

Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter