• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Samstag, 27. Mai 2017 | 12:01

     

    Michael Lentz: Sprechakte X/TREME

    13.10.2005

     
    Schnellsprech

    Was Lentz hier anbietet, geht weit über Rap hinaus. Seine Sprechgeschwindigkeit fordert die Sprache und ihre Variationsmöglichkeiten heraus, in dem er Wörter und Satzfetzen auf ihre Musikalität hin abklopft.

     

    Leichen pflastern seinen Weg. In Sergio Corbuccis Italo-Western mit Klaus Kinski ist das tatsächlich so. Wie passt der Sprachartist und Autor Michael Lentz in diesen Kontext? Drastisch beschreibt er einen Zustand, der jedes Maß an Toleranz übersteigt: "Was liegen denn da für Leichen rum? Das stinkt ja zum Himmel. Das ist ja eine hausgemachte Sauerei. – Was liegen denn da für verwilderte Leichen rum? – Die gehören doch da so gar nicht rum. Die sind doch tot."

    Bei Michael Lentz geht die Post ab wie seinerzeit musikalisch bei John Zorn mit dessen "Painkiller " – Hochschwindigkeitsgeräuschcollagen mit Anklängen an strukturierter Musik. Seine Stimme scheint sich in jedem Augenblick zu überschlagen. Das passiert aber nicht. Lentz spricht zwar rasend schnell, bleibt aber ohne Fehl und Tadel.

    Der 1964 geborene, in Berlin lebende Autor, Ingeborg Bachmann-Preisträger 2001, ist in den Sparten Poetry Slam und Sprache und Musik ein absolutes Phänomen mit zahlreichen Buchveröffentlichungen. Für "Sprechakte X/TREME" hat er bereits bestehende sowie zwei neue Texte verarbeitet. Da entsteht frischer bis böiger Sprachwind in der Tradition eines Ernst Jandl. Was Lentz hier anbietet, geht weit über Rap hinaus. Seine Sprechgeschwindigkeit fordert die Sprache und ihre Variationsmöglichkeiten heraus, in dem er Wörter und Satzfetzen auf ihre Musikalität hin abklopft.

    Im Hintergrund dieser punkt- und kommalosen Sprachakrobatstücke aber tobt die Randale in Form eines vierköpfigen Lärmorchesters. Das macht sich besonders im Titel "Karl Pauker" bemerkbar, in dem das Quartett ein beschwingtes Stück Freejazz zum Besten gibt.

    Glück haben die Menschen, die "Daheim und anderswo" einem derartigen Dampfplauderer wie dem gekonnt stotternden Michael Lentz zuhören dürfen. Er fordert konzentrierte Aufmerksamkeit und gibt dafür seine Wortpotenz. Denn die Kunst des Michael Lentz liegt in der Kompromisslosigkeit und im grenzenlosen Vertrauen auf die Macht und Kraft der Sprache.

    Klaus Hübner


    Michael Lentz: Sprechakte X/TREME.
    Audio-CD.
    Verlag Der gesunde Menschenversand.
    ISBN 3-9522993-0-8.

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Zwischen Karikatur und Avantgarde

    Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter