TITEL kulturmagazin
Freitag, 31. März 2017 | 00:41

 

Ernest Tidyman: Shaft und die sieben Rabbiner

19.12.2004

 
Black - as beautiful as Shaft

Manchmal benutzt er auch seine Fäuste – der schwarze Privatdetektiv John Shaft, den Ernest Tidyman wie einen Phönix aus der schwarzen Asche der Rassendiskriminierung gezogen und zu einer absoluten Kultfigur gemacht hat.

 

Morris ist ein gut aussehender Juwelier - und ein Betrüger. Doch er nimmt er seine schrägen Geschäfte stets auf die leichte Schulter. Das bleibt nicht so.New Yorker Diamantenmilieu: Max Lifkin, Edelsteinhändler in der Stadt am Hudson, erwischt es in Miami wegen einiger Schmuckstücke. Die geraubten Steine werden zurück zum Big Apple gebracht.

Szenenwechsel: Sieben Rabbiner betreten das Detektivbüro von John Shaft. Sie beauftragen ihn, herauszufinden, was in der Diamantenszene eigentlich los ist. In den letzten acht Monaten wurden fünf Händler ermordet. Sein Honorar: 574.000 Dollar. Der schwarze Privatschnüffler sagt da nicht Nein und schleicht sich als Putzhilfe in die Szene ein.In der undurchsichtigen Geschichte wirkt bald auch der israelische Geheimdienst mit. Der Mossad will unbedingt verhindern, dass Avrim Herzels Erfindung künstlicher Diamanten in die falschen Hände gerät. Herzel ist Idealist, er will die Welt mit seinen Glitzersteinchen beglücken: „Meine Diamanten sollen die Welt stärken!“

Natürlich mischen noch andere dunkle Gestalten mit, die den Kuchen ebenfalls für sich alleine haben wollen. Unversehens sitzt John Shaft zwischen allen Stühlen und muss sich selbst gegen den Polizisten Anderozzi verteidigen. Den Fall löst er trotzdem, obwohl er ein ungehobelter Schwarzer ist, der etwas dagegen hat, an der Nase herumgeführt zu werden, denn er geht stets auch mit viel Fingerspitzengefühl vor.

Shaft – ein schwarzer Superstar

Ernest Tidyman erfand den coolen, sexy Detektiv zu Beginn der siebziger Jahre, als endlich die Zeit für einen dunkelhäutigen Krimistar gekommen war. Nach den gewalttätigen Rassenunruhen und der langsam fortschreitenden Emanzipation der Black People in Amerika schien alle Welt auf eine alternative Figur wie Shaft zu warten. John Shaft, der genauso schnell auch mal zuschlägt wie er denkt, entwickelte sich zum Kassenmagneten. Nicht nur im Buchgeschäft, denn die Verfilmung, mit Richard Roundtree in der Hauptrolle, katapultierte den neuen Superman in die vorderste Linie der „Blaxploitation“-Szene. Ernest Tidyman wählte für seine Romane die ruppige Sprache Chandlers, nicht epigonal, aber deutlich in dessen Dunstkreis. Dieser Aspekt kommt im Hörspiel mit aller Deutlichkeit - und Komik! - zu tragen.

Es bietet kurzweiligste Unterhaltung, vor allem durch die markanten Stimmen von Reiner Schöne, Engelbert von Nordhausen und Felix von Manteuffel.

Klaus Hübner


Ernest Tidyman: Shaft und die sieben Rabbiner.
Kriminalhörspiel. 1 CD, 69 Minuten Laufzeit
Erschienen bei: Der >Audio< Verlag.
ISBN 3-89813-357-5.
Preis: 14,95 Euro

 

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Zwischen Karikatur und Avantgarde

Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter