• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Samstag, 24. Juni 2017 | 15:56

    Simone König / Lynn Höltge: Das einzig wahre, unvergleichliche Fußballbuch für Mädchen

    20.06.2011

    11 Freundinnen müsst ihr sein!

    Am 26. Juni 2011 startet das sportliche Großereignis in Deutschland: sehnsüchtig erwartet, leise belächelt, noch nicht so ganz angekommen bei vielen Menschen im Land: die Fußballweltmeisterschaft. Aber eben die der Frauen. ANDREA WANNER freut sich über ein Buch, das Fußball für Mädchen ernst nimmt.

     

    Wunderbar, gleich eine der ersten Kapitelüberschriften bringt es auf den Punkt: »Fußball für Frauen und Männer: gleiche Regeln, anderes Spiel«. Hören wir auf mit Vergleichen, die angesichts körperlicher Unterschiede nichts bringen und Frauen im Vergleich zu Männern – bzw. Mädchen im Vergleich zu Jungs – immer mickrig aussehen lassen. »Männer spielen einen kraftvolleren, athletischeren Fußball« Gut so. Aber auch wenn Frauen nicht so schnell laufen, weniger hoch springen und ihre Schüsse weniger Kraft haben, heißt das eben noch lange nicht, dass sie schlechter sind. Die vier Fußballmädchen Lynn, Sandra, Amira und Leonie, die alle die 6. Klasse eines Gymnasiums besuchen und gemeinsam Fußball spielen, führen selbstbewusst durch ein Buch, das Kicken als tolle Sportart für Mädchen vorstellt.

     

    Historisches

    1930 wurde der 1. Deutsche Damenfußballclub in Frankfurt gegründet, 1933 verboten die Nationalsozialisten den Damenfußball, nach dem Krieg wurde wieder gekickt, 1955 erließ der DFB erneut ein Fußballverbot für Frauen. Und in den 50er Jahren gab es dann auch Kommentare wie: »Eine Dauereinrichtung wird es nicht werden, denn Männer können blaue Flecken an den Beinen vertragen, Frauen aber sicher nicht. Es mindert die Anziehungskraft der Beine und damit wird sich keine Frau auf Dauer abfinden.« Falsch getippt. Das Buch listet berühmte Nationalspielerinnen auf, bekannte Frauenfußballvereine, die Deutschen Meister(innen?) seit 1998 und die Pokalsieger, ebenso wenig fehlen Welt- und Europameister und die Siegerinnen in der Champions League. Frauenfußball hat sich längst einen festen Platz im Sportgeschehen erobert!

     

    Aktuelles

    Aber was gehört denn nun so dazu? Was braucht man für Ausrüstung? Was gibt es für Regeln? Wie und wo kann man trainieren? Anhand vieler kleiner Skizzen und zahlreicher Fotos, ergänzt durch persönliche Tipps der vier Fußballmädels findet man sich leicht zurecht in einer Welt, die doch noch immer stark männlich dominiert ist. Pässe, Flanken, Taktik und Spielsysteme: wenn einem das mal richtig erklärt wird, ist es ganz einfach. Und auch die knifflige Abseitsregel kann man verstehen. Mädchen erobern sich den Fußball. Ganz selbstverständlich, locker und mit jeder Menge Spaß. Also, wer Lust hat, sich die kommenden Spiele mit ein bisschen mehr Sachverstand anzuschauen, ist mit diesem Buch gut beraten. Und vielleicht hat auch die eine oder andere danach selbst Lust, mal gegen einen Ball zu treten.

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

    Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Das Ende der Sommerzeit

    Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    10 Gründe, Engelmann zu lieben

    Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter