• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Donnerstag, 25. Mai 2017 | 20:18

    Jakob Wegelius: Sally Jones, eine Weltreise in Bildern (ab 10)

    26.11.2009

    Unvergessliche Heldin

    Es gibt Helden, deren Schicksal einfach unter die Haut geht. Denen wie dem biblischen Hiob eine Katastrophe nach der anderen zugemutet werden und die sich trotzdem nicht unterkriegen lassen. Genau so eine Heldin ist Sally Jones, das tapferste Affenmädchen, das man sich vorstellen kann. Von ANDREA WANNER

     

    Ihre Geschichte beginnt vor ungefähr 100 Jahren im afrikanischen Regenwald, wo in einer stürmischen Unwetternacht ein Gorillajunges zur Welt kommt. Es ist eine jener Nächte, die für die Zukunft der Kleinen nicht Gutes vorhersagen. Die düsteren Prophezeiungen erfüllen sich nach wenigen glücklichen Babyjahren. Das Affenkind wird von belgischen Offizieren entführt und als Baby verkleidet unter dem Namen Sally Jones außer Landes geschmuggelt. Sie soll in Istanbul das Verlobungsgeschenk für die schöne Fatima, Braut des türkischen Elfenbeinhändlers Ali Kazdim werden.

    Abenteuer pur

    Das ist erst der Anfang einer jahrelangen Odyssee quer durch die Welt, bei der Sally Jones kein Abenteuer auslässt. Sie wird im Auftrag einer Witwe zum geheimnisvollen Phantom, dem die unglaublichsten Einbrüche gelingen. Sie vegetiert jahrelang im Istanbuler Zoo in einem schrecklichen Käfig dahin und freundet sich dann mit einem Orang-Utan aus Borneo an. Sie reist mit einem Zirkus durch die Lande und lernt dabei nicht nur Autofahren. Sie lernt Zauberkunststücke und lesen und alles aufzuzählen, was die Affendame in all den Jahren so treibt, müsste eigentlich mehrere Bücher füllen.

    Buchkunst pur

    Jakob Wegelius kommt mit einem einzigen aus: 108 Seiten, von denen jede einzelne ein kleines Meisterwerk ist. In wundervoll altertümlicher Manier hat er die Szenen aus Sallys Leben gezeichnet und koloriert. Kein Blatt gleicht dem anderen. Seine Tierdarstellungen könnten aus einer Sammlung alter Stiche stammen, exakt und mit Kennerblick gezeichnet, sorgfältig mit den lateinischen Namen versehen: Neofilis diardi, Dicerorhinus sumatrensis oder Sus scrofa vittatus. Manchmal vergrößert er ein Detail, dann wieder wagt er einen Landkartenüberblick, damit wir uns besser orientiere können. Mal beherrscht Sally die Szene, dann gilt das Interesse einer der zahlreichen Figuren, die ihren Weg kreuzen. Die Texte sind knapp, der Detailreichtum steckt in den Bildern, auf denen man beim hundertsten Anschauen immer noch etwas Neues. (Denn was liest z.B. die fiese Witwe, die das ahnungslose Affenkind vermeintlich liebevoll umsorgt und dabei doch nur zu bösen Verbrechen anstiften wird, während sie ein Gläschen Wein schlürft und eine Zigarette – stilecht mit Zigarettenspitze – raucht? Es ist Edgar Allen Poes Murder in the Rue Morgue.) Wegelius’ Einfallsreichtum lässt Würgeschlangen als kunstvollen Rahmen den Text zusammenhalten oder ein gelb-rotes Polizeiabsperrband POLICE LINE – DO NOT CROSS – CRIME SCENE.

    Unterhaltung pur

    Warum wird man einfach das Gefühl nicht los, dass Wegelius eine Geschichte erzählt und uns hundert andere vorenthält. Jede neue Person, die auftaucht, hat ihr eigenes Schicksal, das kurz aufblitzt. Da ist die Lovestory zwischen Chief und Lola de Ville. Ohne Happy End natürlich. Oder die Tante von Kaspar Meyer, die alles auf eine Karte setzt und die Borneo-Expedition ihres Neffen finanziert. Der will nämlich eine wissenschaftliche Sensation landen, indem er nachweist, dass auf Borneo Gorillas leben. Si ein Quatsch. Da gibt es genau einen Gorilla, nämlich Sally Jones. Und deren einziger Grund, dort zu sein, war Baba – wir erinnern uns: der Orang-Utan aus dem Zoo in Istanbul. Aber Kaspar Meyer ist nicht der einzige, der sich täuscht. Aber was noch alles in dieser wahnwitzigen Story zwischen dem afrikanischen Regenwald, Istanbul; Singapur und New York geschieht, muss man genießen. Seite für Seite. Bild für Bild. Wort für Wort. Bis zur letzten Seite, einem wundervollen Sonnenuntergang und einem filmreifen Abgang.

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

    Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Das Ende der Sommerzeit

    Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    10 Gründe, Engelmann zu lieben

    Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter