• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Dienstag, 27. Juni 2017 | 17:36

    Sven Nordqvist: Minus reist um die Welt. (ab 4)

    11.06.2009

    Wer kann nur bis drei zählen?

    Die Anzahl der Bilderbücher über den Zahlenraum 1 – 10 ist Legion, doch es gibt erwähnenswerte Ausreißer wie das bereits 1985 in Schweden (1987 auf Deutsch bei Carlsen) erstmalig erschienene Bilderbuch von Sven Nordqvist, das jetzt vom Ellermann Verlag neu aufgelegt wurde. Zum Glück, denn bereits hier zeigt sich die ganze Fülle der Nordqvistschen Fantasiewelt! Von BEATE MAINKA

     

    Es beginnt ganz harmlos, Minus langweilt sich und beschließt, die Welt zu erobern. Ausgerüstet mit den Ermahnungen der Mutter und einem Schuh seines Freundes Enok, der alles nur ein Mal besitzt, zieht der Junge los. Die alte Frau, die alles doppelt hat – safety first - , vermacht ihm eine Garnrolle plus Nadel, die drei weisen Könige haben sich etwas verlaufen, irren durch den schwedischen Nadelwald und das mit den drei Wünschen klappt auch nicht mehr so recht. Dann treten auf ein Vierköpfler (klar, kennt doch jeder), ein 50jähriger Fahnenstangenfabrikant mit starker Affinität zur Zahl Fünf, eine grausige Hexe, ein wunderschönes Mädchen und noch viele skurrile Typen mehr, die alle eines gemeinsam haben: Sie verhelfen Minus zu einem jeweils weiteren nützlichen Gegenstand, bis er 10 Dinge beisammen hat. Und diese absonderliche Sammlung leistet ihm und seinen Wegbekanntschaften noch gute Dienste, bis er endlich wohlbehalten wieder zu Hause ankommt.

    Klohäuschen zählen

    Wer jetzt glaubt, dass alles hübsch aufgereiht auf den Illustrationen zum Zählen bereit steht, der kennt seinen Nordqvist noch nicht so wirklich. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt seiner Karriere lebt der Ausnahmeillustrator seinen Hang zu schnurrigen Details hemmungslos aus und bedient damit die Pfiffigkeit seiner kleinen Leser. Er fordert ihren Intellekt heraus und dazu gehört es eben auch, die zehn Klohäuschen auf der entsprechenden Seite zu finden oder die acht völlig unterschiedlichen Vogelhäuschen oder die fünf Statuen. Keines gleicht dem anderen außer in der Anzahl und genau das macht dieses Buch so reizvoll für Jung und Alt. Da können sich Erwachsene und Kinder im Entdecken messen, da gibt es unendlich viel zu bestaunen, Holzstapel aus Monsterzigarren, Fingerblumen, Lauchwäscheleinenpfosten und der eine oder andere Muckla lugt auch schon um die Ecke.

    Nur der Text, der lässt ein wenig zu wünschen übrig, denn die Geschichte ist für die Zielgruppe, Kinder ab 4 Jahren, ein wenig überfrachtet und verworren. Völlig wertfrei ist sie sowieso, aber das kennen wir ja von Nordqvist, die Moral von der Geschicht‘ ist sein Ding nicht, der Spaß an der Freud steht im Vordergrund. Da werden weniger fantasiebegabte Zuhörer eventuell überfordert, aber das machen die Bilder mehr als wett. Letztlich ist der Text reine Zugabe, spielt nur eine untergeordnete Rolle und erläutert unterstützend die absurden Situationen, in die Minus von Seite zu Seite stolpert. Wirklich notwendig ist er nicht, und so haben wir hier ein Bilderbuch, dass unsere kleinen Leseratten mit Sicherheit auch ohne Erwachsenenbegleitung immer wieder hervorholen werden, denn es gibt ständig noch etwas Neues zu entdecken. Bleibt allerdings die Frage, ob wir Erwachsenen das einfach so hinnehmen werden!

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

    Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Das Ende der Sommerzeit

    Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    10 Gründe, Engelmann zu lieben

    Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter