• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Sonntag, 20. August 2017 | 13:41

     

    Helga Bansch: Mäuseplage (Bilderbuch ab 4)

    14.08.2008

    Not macht erfinderisch

    Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse, weiß ein kluger Spruch. Die Mäuse in Frau Sommers Haus warten aber weder bis die Katze noch bis Frau Sommer aus dem Haus ist: sie genießen ihr Leben trotz der beiden. Zum Ärger von Frau Sommer.
    Von Andrea Wanner

     

    Es ist zum Mäusemelken. Frau Sommer, die trotz ihres sympathischen Namens eine eher griesgrämige Rothaarige ist, wird der Mäuseplage in ihrem Haus nicht Herr. Sie reagiert mit Ekel und Abscheu auf die Mäusescharen, die Herbst für Herbst mit Sack und Pack bei ihr einziehen. Niedlich sieht so ein Mäuseumzug aus: mit Kind und Kegel kommen ganze Heerscharen schwer bepackt bei Frau Sommer an. Und die? Verstopft Mauselöcher, verpackt Lebensmittel, stellt Fallen auf, installiert Bewegungsmelder, streut sogar Gift und kauft schlussendliche eine Katze, um die Sache in den Griff zu kriegen. Ohne Erfolg. Die Mäuse sind einfach schlauer.

    Helga Bansch präsentiert dramatische Szenen. Ein gefährlich wirkender Mensch – Frau Sommer – scheut kein Mittel, um die Mäuse zu vertreiben. Mit bitterbösem Blick und ihren lodernden Haaren verfolgt sie die armen Nager. Denen gehört längst unsere ganze Zuneigung. Niedlich sehen sie aus. Mal tanzen sie in bunten Röckchen Cancan, dann tricksen sie die Mausefallen aus oder verarbeiten die gehamsterten Lebensmittel. Süß sind die kleinen Mausekinder, die jüngsten noch richtig nackte kleine Babys. Das Lieblingsnahrungsmittel von allen scheinen Äpfel zu sein. Goldorange leuchtend setzen sie die Farbakzente auf den Bildern, prangen sogar auf Frau Sommers Kleid als bunter Apfeldruck.

    Frau Sommer kapituliert schließlich, verlässt ihr kleines Haus und zieht in eine mäusefreie Wohnung in der Stadt. Das könnte das Ende der Geschichte sein. Ist es aber nicht, denn Frau Sommer ist unglücklich. Wie könnte eine Lösung aussehen, mit der Frau Sommer, die Katze und die Mäuse leben können?

    Helga Bansch hat sie gefunden und präsentiert sie in einem herzerfrischendem Bilderbuch, in dem die Äpfel zu Anbeißen aussehen, der Text vorgelesen oder auf einen Satz verkürzt werden kann (wenn man mehr Lust zum Erzählen hat oder die Gutenachtgeschichte ein bisschen kürzer ausfallen soll), und man immer wieder auf Entdeckungssuche nach Mäusen gehen kann. Einfach herrlich, da beißt die Maus keinen Faden ab!

    Andrea Wanner


    Helga Bansch: Mäuseplage
    Bilderbuch ab 4
    Jungbrunnen 2008
    Gebunden. 32 Seiten. 13,90 Euro.
    ISBN 978-3-7026-5794-9



    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

    Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Das Ende der Sommerzeit

    Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    10 Gründe, Engelmann zu lieben

    Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter