TITEL kulturmagazin
Dienstag, 28. März 2017 | 06:14

 

Jörg Juretzka: Der Sommer der Fliegenden Zucchinis. (ab 9)

15.05.2008


Eine neue Wunderkiste


Wir erinnern uns: Ein tibetanisches Kleinschwein, per Post geliefert, sorgte bei Leo und seinen Freunden für jede Menge Aufregung. Und jetzt geht die turbulente Story weiter.

 

Leo, Held aus dem ersten Teil, verreist in den Sommerferien. Wer daheim bleiben muss, ist Pascal, von seinen beiden Skaterkumpels Leo und Kalle allerdings mit einem Auftrag versehen: er muss mit seinen elfeinhalb Jahren dem ungeküssten Zustand endlich ein Ende bereiten.

Die Sommerferien mit Kirmes, Partys und Freibad scheinen der ideale Zeitpunkt für einen ersten Kuss. Zumal Pascal zum einen das Objekt seiner Begierde bereits erspäht hat und zum anderen auf die tatkräftige Mithilfe seiner Rockerfreunde, der Fliegenden Zucchinis, bauen darf.

Von nun an kann alles nur noch schlimmer werden. Ein peinlicher Auftritt jagt den anderen, eine Panne wird von der nächsten getoppt. Kulinarische Genüsse auf dem Volksfest, bei unpassender Gelegenheit wieder von sich gegeben, spektakuläre Abgänge vom 10-Meter-Turm oder Hundespaziergänge mit Digger, der sabbernden Dogge, gehören zu den Szenen, die Pascal Minuspunkt um Minuspunkt bei seiner Angebeteten kassieren lassen. Keiner beobachtet das so detailreich wie Jörg Juretzka, keiner schildert das so wunderbar übertrieben, keiner verfügt über mehr beißende Ironie, um die kleinen Zwischenfälle zu Megakatastrophen zu stilisieren.

Irrwitzige Bildchen von Papan verleihen der skurrilen Story den letzten Schliff. Wer ein unerreichtes Sommerdrama mit überraschendem Happy End sucht, wird hier fündig! Schräg, schräger – einfach ein unvergesslicher Sommer!

Andrea Wanner


Jörg Juretzka: Der Sommer der Fliegenden Zucchinis. Mit Bildern von Papan. Gerstenberg 2008. Gebunden. 173 Seiten. 12,90 Euro. Ab 9 Jahren. ISBN 3-8369-5195-1

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

Das Ende der Sommerzeit

Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

Wer will fleißige Handwerker sehn

Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

10 Gründe, Engelmann zu lieben

Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

Der Spielplatz macht zu

Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter