• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Donnerstag, 17. August 2017 | 13:43

     

    Stefan Gemmel: musiXstories

    29.11.2007

    Neues Format

    Geschichten, die Musik, Illustration und Literatur zu einem Ganzen verschmelzen. Ein Ganzes, das es in der Kinder- und Jugendbuchliteratur so noch nicht gab. Ein kleiner Verlag wagt den Anfang und versucht sich an einem neuen Format.

     

    Wer beim Stöbern in der Buchhandlung der Wortschöpfung „musiXstories“ erstmalig begegnet, ist wahrscheinlich zunächst ratlos. Das Unterbewusstsein arbeitet aber bereits an der Lösung, ordnet „musi“ rasch der Musik, „stories“ hingegen der Literatur zu – und liegt damit intuitiv richtig. Das große „X“ schafft im Schnittpunkt der Pfeilspitzen die Verbindung zwischen beiden Wörtern und zeigt, dass die sonst für sich stehenden Kunstrichtungen Musik und Literatur in diesem Fall nicht nur zusammen gehören, sondern offenbar sogar voneinander abhängen.

    Wer dann zugreift, um etwas genauer hinzuschauen, findet in einem Schuber drei Kinderbücher von Stefan Gemmel zusammen mit einer CD, auf der sich drei Musikstücke mit unterschiedlichen Stilrichtungen befinden: „Romantic Guitar“, „Swing“ und „Samba“. Diesen zugeordnet sind die Bücher „Vittorios Lied“, „Ellingtons Thema“ und „Der Rhythmus der Welt“. Wer deren Verfasser Stefan Gemmel kennt, hat in den vergangenen Jahren erfahren, erlesen und erlebt, dass es sich bei diesem um einen ganz außergewöhnlichen Kinder- und Jugendbuchautor handelt, der Kinderliteratur mit jeder Faser lebt. Wer wiederum gute Kinderliteratur liebt, wird mit dem Paket sogleich zur Kasse und in unruhiger Vorfreude nach Hause eilen, um dort herauszufinden, was für ein neues Projekt der 37 jährige Rheinland-Pfälzer diesmal zusammen mit der „edition zweihorn“ verwirklicht hat.

    Ganzheitliches Leseerlebnis

    Wenn die CD-Schublade der Stereoanlage die spiegelnde Scheibe nach dem Auspacken dann endlich verschluckt, die Gitarre von Rafael Cortés erklingt und die Pupillen über die Sätze der ersten Geschichte gleiten, wird bald deutlich, worum es Gemmel und seinem Verleger geht: ein ganzheitliches Leseerlebnis, das den Text und die Illustrationen um die sinnliche Wahrnehmung „Hören“ bereichert und dadurch verstärkt. Dies macht besonders deshalb Sinn, weil die „musiXstories“ musikalische Geschichten sind, die von der Liebe zur Musik erzählen: In „Vittorios Lied“, einem feinfühligen romantischen Märchen, geht es um einen Zigeunerjungen in einer ihm fremden Stadt, der durch sein anrührendes Gitarrenspiel eine Porzellanballerina auf einer defekten Spieluhr zum Leben erweckt. „Ellingtons Thema“ handelt von einem musikverliebten Kater, der seinem Herrchen, zusammen mit den Haustieren der übrigen Jazzbandmitglieder, heimlich zu einer Demobandaufnahme für einen Plattenproduzenten verhilft. „Der Rhythmus der Welt“ erzählt von einem brasilianischen Straßenjungen (mit außergewöhnlicher Begabung für das Trommeln), der in seinem Leben keine Perspektiven hat und trommelnd hofft, dass (seine) Rhythmen eines Tages die Welt verändern.

    Intelligente Auszeit vom Alltag

    Auch Stefan Gemmels „musiXstories“ verändern nicht die Welt, „nur“ die unmittelbare Gegenwart, der sie für die Dauer der Lektüre und des Hörens zu besonderer Intensität verhelfen. Text, Musik und liebevolle Illustrationen schaffen eine eindringliche Leseatmosphäre, die weit über die letzte Seite und den letzten Ton hinausragt. Die Musikstücke dauern jeweils etwa zwanzig Minuten. Genug, um die Geschichten entspannt vorzulesen, ohne sich vom sich anschließenden Stück des nächsten Bandes bedrängt zu fühlen. Eine atmosphärische Lesung im Wohn- oder Kinderzimmer als kleine, intelligente Auszeit vom Alltag, in der Eltern und Kinder (vor)lesend und (zu)hörend für zwanzig, vierzig oder sechzig Minuten eng zusammenrücken, wenn sie in Gemmels Musikgeschichten eintauchen.

    Die „edition zweihorn“ hat mit den „musiXstories“ ein neues Format begründet, das den Kinder- und Jugendbuchmarkt bereichert. Es wäre schön, wenn es sich durchsetzt und „VOL.1“ noch weitere Episoden folgen.

    Andreas Noga


    Stefan Gemmel: musiXstories
    edition zweihorn, www.edition-zweihorn.de, www.gemmel-buecher.de
    CD + drei Bücher (Broschur) im Schuber, jeweils 34 Seiten, zusammen 29,90 EUR,
    ISBN 978-3-935265-33-1,

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

    Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Das Ende der Sommerzeit

    Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    10 Gründe, Engelmann zu lieben

    Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter