TITEL kulturmagazin
Samstag, 25. März 2017 | 04:57

 

Jutta Richter, Die Katze (ab 9)

30.11.2006

 
Auf leisen Pfoten

Katzen sind Einzelgänger. Geheimnisvoll und lautlos bewegen sie sich durchs Leben, von dem sie ja angeblich sieben haben, und auf sie verlassen sollte man sich vielleicht besser nicht.

 

Christine begegnet ihr jeden Morgen auf dem Schulweg. Die alte, weiße Katze trägt Schuld an Christines täglichem Zuspätkommen, denn sie kann sprechen und erklärt dem Mädchen die Welt, die Ewigkeit, überhaupt alles. Natürlich nimmt weder ein ungeduldiger Lehrer noch ein zorniger Vater Christine solchen Blödsinn ab. „Klüngelliese“ wird sie in der Schule genannt und der Vater ermahnt sie ununterbrochen, diese „Fisematenten“ zu lassen. Unbeeindruckt saugt Christine das Wissen auf, schon allein, weil die Katze die einzige ist, die sich für solche Dinge Zeit nimmt.

Aber irgendwie ist die Sicht einer Katze auf die Dinge der Welt dann doch eine andere als die eines Mädchens. Langsam beginnt sich eine Seite in Christine von der rechthaberischen Katze zu entfernen und selber über das Leben nachzudenken. In kurzen Kapiteln und einem insgesamt schmalen Bändchen beschreibt Jutta Richter diesen Emanzipationsprozess. Ihr Bekenntnis, poetisch zu denken und zu formulieren, hat die preisgekrönte Autorin und spürbare Katzenliebhaberin ein weiteres Mal in einem Kinderbuch umgesetzt. Zu schwere Kost für die Kleinen? Mit originellen Katzenbildern zaubert Rotraut Susanne Berner zusätzlichen Witz und Heiterkeit ins Buch. „

Am Ende ist sie verloren, die Ewigkeit. Und irgendwie ist das sogar ganz tröstlich. Wer will sich schon die Ewigkeit mit einer Katze teilen, zumal einer, die mit nichts und niemandem Mitleid kennt.

Andrea Wanner


Jutta Richter: Die Katze oder Wie ich die Ewigkeit verloren habe
Mit Bildern von Rotraut Susanne Berner
Hanser 2006.
Gebunden. 72 Seiten. 12,90 Euro.
Ab 9 Jahren.
ISBN 3-446-20793-6

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

Das Ende der Sommerzeit

Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

Wer will fleißige Handwerker sehn

Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

10 Gründe, Engelmann zu lieben

Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

Der Spielplatz macht zu

Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter