• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Samstag, 24. Juni 2017 | 15:48

     

    Philip Waechter: Sehr berühmt (ab 4)

    26.04.2006

    Entscheidungshilfe für angehende Fußballstars

    Die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland wirft ihre Schatten voraus und so mancher Knirps aus der Bambinimannschaft träumt davon, auch einmal ganz groß rauszukommen. “Ich werde berühmt!“ tönt es da selbstbewusst und keiner wagt daran zu zweifeln.

     

    Da steht er: kurze Hose, rot-weiß-geringeltes Trikot (welche Mannschaft war das noch gleich?) und lässt keinen Zweifel daran, dass er es ernst meint. „Ich werde Fußballer.“ Stellt der Steppke fest und träumt davon, was die Berühmtheit mit sich bringen wird. Bekanntheit natürlich. Geld. Triumphe. Und Niederlagen. Die notwendigen Voraussetzungen ringt er mit: mentale Stärke, Kompromisslosigkeit im Zweikampf und natürlich ein außerordentliches Ballgefühl. Ist er nicht genau der, der uns für die WM noch gefehlt hat?

    Die Masse der Neuerscheinungen zum Thema Fußball im WM-Jahr ist unübersichtlich und erschreckend riesig. Wie gut tut da so ein witziges Minibilderbuch, das mit dem Thema Fußball ironisch umzugehen weiß. Den fußballerischen Fachbegriffen setzt Philip Waechter nämlich kontrapunktisch die Lebenswirklichkeit eines kleinen Jungen im Bild entgegen. Der Kapitän „einer großartigen Fußballmannschaft“ kickt im Garten hinterm Haus, der Reichtum, mit dem er sich seine Wünsche erfüllen kann, bringt einen Goldfisch ins Haus, der kühle Kopf, den es in kritischen Situationen zu bewahren gilt, zeigt sich beim Haare waschen in der Badewanne und die Interviewwünsche, denen er gerne nachkommt, gipfeln in der Antwort auf die Frage der Lehrerin nach der Hauptstadt von Spanien, die natürlich „Real Madrid!“ lautet.

    Könnten doch alle so mit dem Thema Fußball umgehen – aber das kann sich wohl nur jemand wünschen, der Fußball als nette Nebensache betrachtet. Waechter trifft in Bild und Text genau den Ton, der Fußball ernst nimmt – aber nicht zu ernst. Er weiß, wie man beim Kicken glücklich sein kann. Und wie man manchmal leidet. Auch unser Held spürt es: Fußballer oder Nichtfußballer ist fast so eine Frage wie SEIN oder NICHTSEIN. Wir drücken ihm die Daumen, egal wie er’s sich entscheidet. Und allen anderen Möchtegernfußballstars natürlich auch

    Andrea Wanner
    .
    Philip Waechter: Sehr berühmt.
    Beltz & Gelberg 2006.
    Gebunden. 64 Seiten. 9,90 Euro.
    Ab 4 Jahren.
    ISBN 3-407-79905-5

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

    Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Das Ende der Sommerzeit

    Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    10 Gründe, Engelmann zu lieben

    Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter