• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Sonntag, 20. August 2017 | 06:08

     

    Martine Leavitt: Mein Leben als Superheld (ab 13)

    23.02.2006

    Traum und Wirklichkeit

    Superman war der der erste Superheld der Comicgeschichte. Der 13-jährige Heck ist von dieser Figur total fasziniert. Ein normales Leben wie Clark Kent und eine zweite, geheime Identität als Superman, der unschlagbar ist und alle Probleme in den Griff bekommt, das wäre die Lösung seiner Probleme.

     

    Denn Probleme hat er gerade genug. Seine Mutter ist gerade mal wieder in die „Hyperzeit“ abgedriftet, in der ihr jeglicher Bezug zur Realität fehlt, außerdem weiß Heck nicht einmal, wo sie überhaupt steckt. Die Wohnung wurde ihnen gekündigt, das Schloss ausgewechselt und dazu hat er schreckliche Zahnschmerzen. Wie soll es weitergehen? Eins steht für Heck fest: er muss all diese Probleme ganz alleine lösen, sonst endet er noch in einem Heim. Also sucht er gleichzeitig seine Mutter, einen Job, beklaut seinen besten Freund und den belügt seinen Kunstlehrer, der ihm helfen will. Heck Superheld ist davon überzeugt, dass er es schafft, wenn er nur genug gute Taten vollbringt.

    Spüren nur desillusionierte erwachsene Leser, dass Heck in eine Sackgasse läuft? Martine Leavitt hat ihren Helden mit viel kreativer Fantasie, Mut und Durchhaltevermögen ausgestattet. Wenn es kritisch wird, zeichnet er. Superman natürlich. Und wenn es ihm gut geht und er den normalen Alltag eines Dreizehnjährigen genießen darf, zeigt sich, dass in ihm eine große Portion künstlerisches Talent steckt. Um auf der Straße zu überleben, in einer Krisensituation wie dieser zu improvisieren, genügt es nicht, sich nach Kräften zu bemühen. Leavitt konfrontiert den Jungen mit knallharten Situationen, die zwangsläufig in einer Katastrophe münden müssen. Die lockere Sprache, das Zitieren von Comics, lässige Gesten und gute Gags täuschen nicht darüber hinweg: hier bewegt sich jemand am Rande des Abgrunds. Wie lange kann das gut gehen? Das Cover von Thilo Krapp bringt es auf den Punkt: der Schatten an der Wand sieht aus wie Supermann, ist aber nicht viel mehr als eine Sinnestäuschung! Auf das große Wunder wartet Heck vergeblich und Superkräfte besitzt er nicht. Drücken wir ihm die Daumen, dass es auch im richtigen Leben gute Lösungen für echte Probleme gibt.

    Andrea Wanner


    Martine Leavitt: Mein Leben als Superheld.
    Nagel & Kimche 2006.
    Gebunden. 160 Seiten. 14,90 Euro.
    Ab 13 Jahren.
    ISBN 3-312-00963-4

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

    Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Das Ende der Sommerzeit

    Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    10 Gründe, Engelmann zu lieben

    Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter