• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Sonntag, 20. August 2017 | 13:38

     

    Paul McCartney: Hoch in den Wolken (ab 7)

    06.10.2005

     
    Einfach tierisch nett

    Wenn Paul McCartney ein Kinderbuch schreibt, dann ist man als Beatlesfan quasi verpflichtet, das Abenteuer etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. McCartney steht drauf – was ist drin?

     

    Zunächst einmal ist die eine Hälfte des Songwriterduos Lennon-McCartney wie für viele der Rekordsongs nicht alleine verantwortlich: mit Geoff Dunbar hat er nicht nur einen Koautor sondern gleichzeitig einen versierten Zeichentrick-Regisseur, der die Handlung „Hoch in den Wolken“ in Szene setzt. Nicht genug damit: einer der großen Bestsellerautoren moderner Kinderliteratur, Philip Ardagh, der wirklich urkomische Bücher schreibt, hat das Tiererlebnis anschließend überarbeitet. Der vierte große Name im Bund ist Harry Rowohlt, der für die Übersetzung ins Deutsche die Verantwortung trägt.
    Vier große Namen und eine literarische Sensation?

    Nennen wir die Geschichte des Eichhörnchens Eichstrich und seine Rettung der Tierwelt - die eigene Rettung eingeschlossen - am besten einfach nett. Nette Idee, nicht ganz neu, aber immerhin: die idyllische Tierheimat am Waldrand wird von Menschen vernichtet. Große Bagger rücken an, na ja, man kennt das ja irgendwie schon, auch Maulwurf Grabowski wurde dereinst vertrieben… Nette Hoffnung: irgendwo soll es eine Insel geben, auf der die Tiere glücklich und in Frieden leben. Animalia heißt dieses Tierparadies, von dem Eichstrichs Mutter noch schwärmt, ehe der menschliche Eingriff in die Natur ihr Leben kostet (musste nicht auch Bambis Mutter ihr Leben lassen?). Netter Schluss: ein Happy End, bei dem eigentlich alle glücklich sind und auch die Bösewichte (ach nein, das sind dann gar nicht die Menschen sondern andere, fiese Tiere, die ihre Mittiere ausbeuten) auf nette Art bestraft werden.

    Gelungen sind die einzelnen Tiercharaktere, die sehr wirkungsvoll und plakativ durch das Abenteuer purzeln. Gelungen ist die Übersetzung, die viel Sprachwitz transportiert. Der Rest ist aber nicht mehr als nette Unterhaltung. Zu vermuten wäre: das Ganze ist nur ein Test. Nächstes Jahr gibt’s den Film im Kino, mit bewegten Bildern von Dunbar und – als Höhepunkt – mit der Filmmusik von Paul McCartney. Vielleicht wird der Film dann das, was das Buch nicht ist: mehr als nett, einfach richtig gut!

    Andrea Wanner


    Paul McCartney, Geoff Dunbar, Philip Ardagh: Hoch in den Wolken.
    Deutsch von Harry Rowohlt.
    cbj 2005.
    Gebunden. 96 Seiten. 14,90 Euro.
    ab 7 Jahren.
    ISBN 3-570-13034-7

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

    Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Das Ende der Sommerzeit

    Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    10 Gründe, Engelmann zu lieben

    Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter