TITEL kulturmagazin
Dienstag, 28. März 2017 | 06:25

 

Annette Langen (Hg.): Die Nadel sagt zum Luftballon

29.08.2004

 

Kindgeeignete Lyrik

120 Überraschungen warten darauf, ausgepackt, gelesen und gehört zu werden.


 

Gedichtbände für Kinder sind oft aufwändig gestaltete Wälzer im Großformat, die sich mit ihren Schmankerln der Dichtkunst vor den neugierigen Ohren im Bücherregal verstecken. Hausbücher dieser Art sind beliebte Geschenke zur Geburt oder Taufe: wunderschön, aber nichts für den täglichen Gebrauch. Dabei sind es gerade kurze Gedichte, die man im Wartezimmer des Kinderarztes oder im Bus vorlesen kann. Da kommt das von Annette Langen (die alle von ihren Briefen an Felix kennen) zusammengetragene Vielerlei im Taschenbuch genau richtig.

Neben zahlreichen bekannten Namen wie Eduard Mörike, Josef Guggenmos, James Krüss, Heinrich Hoffmann von Fallerlsleben, Michael Ende, Christian Morgenstern, Ernst Jandl oder Gina Ruck-Pauquèt finden sich viele unbekannte. Zielgruppe sind in erster Linie jüngere Kinder, denen im Bilderbuch heute viel zu oft Gereimtes vorenthalten wird. Quatschgedichte, Sprachspiele, Aufwach- und Einschlafgedichte, Unerhörtes aus dem Tierreich oder Naturbeobachtungen, Liebeerklärungen und kritisches Hinterfragen: die ganze Bandbreite kindgeeigneter Lyrik wird abgedeckt. Sich verzaubern lassen von Morgensterns großem Lalula, das so wunderbar fremd in unseren Ohren klingt: „Kriklokwafzi? Semememi! Seiokrontro –prafirplo: Bifzi, bafzi; hulalemi: quasti basti bo…“, einer Unterhaltung zwischen Reisewecker, Brillenbügel, Tiefkühltruhe und Standuhr lauschen oder philosophieren, was denn nun eigentlich Glück ist: Pech, wer auf dieses Vergnügen verzichtet! Jutta Neundorfer hat ein paar Strichzeichnungen zwischen die Gedichte eingestreut, die es nicht wirklich braucht. Zuhören ist viel wichtiger! Was sagt den jetzt die Nadel zum Luftballon? Und wer beantwortet die Fragen einer Ananas? 120 Überraschungen warten darauf, ausgepackt, gelesen und gehört zu werden.

Andrea Wanner


 

Annette Langen (Hg.): Die Nadel sagt zum Luftballon.
Gedichte, die Kindern und Eltern Spaß machen.
Herder Spektrum 2004. 160 Seiten.
Für alle. 8,90 Euro.
ISBN: 3-451-05485-X

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

Das Ende der Sommerzeit

Es gibt Bücher, die schleichen sich ganz unmerklich ins Herz und treffen einen im Innersten. Tamara Bachs Geschichte gehört dazu. Von ANDREA WANNER

Wer will fleißige Handwerker sehn

Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

10 Gründe, Engelmann zu lieben

Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

Der Spielplatz macht zu

Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter