• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Freitag, 28. Juli 2017 | 18:59

     

    F. Eckenga: Prima ist der Klimawandel auch für den Gemüsehandel

    13.09.2007

    Launigkeit und Brecht und Reimleid...
    „Mit dem 2006 verstorbenen Robert Gernhardt wurde der Dortmunder schon oft verglichen. Wer seinen neuen Gedichtband gelesen hat, kann sogar behaupten: Eckenga ist Gernhardts würdiger Wiedergänger“, schreibt WESTLINE. Diesen Kommentar wollen wir deutlich anzweifeln. Allein der Titel ist doch einen deutlichen Deut zu plakativ und dahergekalauert. Er will an großes Max Goldt-Gewese heran, an geweihtes Robert Gernhardt-Getue, bleibt aber schon am Start in einer bierumbrandeten Bütt stecken...

     

    „Die Hirnschmelze schreitet voran, der Alkoholspiegel steigt unaufhörlich und aus dem Sprachschlot heraus wird emittiert, was die Restgrütze hergibt“, so lautet der Klappentext, aus dem man unschwer ersieht, dass Eckenga eher auf „Reime fürs Revier“ setzt, Gedichte so leicht zu öffnen, als wären sie eine Bierdose. Aber klar, wer Breitenwirkung will, muss auch ein wenig ausgewälzter arbeiten – das gebietet der Anstand der Anbiederung. Erstmals kommen zu Eckengas Texten auch flankierende Fotos beigesteuert, zumeist recht bejammernswerte Alltagsszenerien. Er benutzt das Bildmaterial als Inspirationsquelle, heißt: er reimt so lange um sie herum, bis sich der zündende Witzfunke daraus löst, um das Stroh in unseren Köpfen kurz auflodern zu lassen. Zu oft allerdings passiert auch gar nichts. Dann setzt er auch noch auf solch barocke Exotismen wie Akrostichon-Sonette, das sind diejenigen Reimbauten, deren Versanfänge untereinandergelesen ein Wort ergeben, z.B. Teddybaerblues oder Frühverrentung. Davon gibt es einige in diesem Band und sie tragen – wenig weit. Auf „Energiesparbirne“ reimt Eckenga „Dichterhirne“, auf „Wärmedämmung“ „Herzbeklemmung“. Das Prinzip scheint klar: Neudeutsch und Romantikdeutsch werden aufeinander losgelassen, den Boxring, die Schlammcatch-Arena bildet der Reim und schon kann es munter losgehen in diesem Death-Match der Dichtung!

    In der Irre

    Natürlich ist dieser Band keine Klimawandelkampfschrift. Eckenga greift auf allerhand Zusammengerümpeltes zurück: (Pop-)Kultur, Beziehungsleid, Gott, Alltagstücken, Politik, Suff, Deutschtum, Fußball und Morgenstern´sch-Absurdes. Es ist nicht die Linie drin, die der Titel uns glauben zu machen versucht. Und der Klappentext zeigt es ja schon: Ein gereimtes Kabarettprogramm, das zum Schluss - wie üblich - einen schmissig-zynischen Umschlag, eine grelle Etikette verpasst bekommt. Hier zum Buch zusammengepresst und kaum auf Zusammenhalt bedacht ist es eigentlich nicht mehr als „Eckengas gelungenste (meint der Verlag) Ergüsse“. Er ist der "wunderbare Jongleur der Sprache", schrieb der Spiegel. Oh ja, das ist er tatsächlich - und es kracht ihm die ganze Zeit etwas vor die Füße dabei. Ein Gedicht allerdings, so möchte ich am Ende noch ein Teelicht für diesen burlesken Brummkreisel hochhalten, kommt in seiner natürlichen Leichtigkeit, in seinem So-Sein-Müssen einem Gernhardt schon ziemlich nah für einen Augenblick. Es heißt (bezeichnenderweise) „Masse und Klasse“. Vorangestellt ist ihm ein wirklich hübsches Motto von Berti Vogts, es lautet: „Die Breite an der Spitze ist dichter geworden.“

    -     Was ragt da aus der Ebene?
    -     Ein Mitglied der Elite.
    -     Ganz schön groß, das ragt ja sehr.
    -     Ist ein Spitzenfunktionär.
    -     Mann, der ragt tatsächlich gut.
    -     Allererste Klasse.
    -     Weißt du denn, was der so tut?
    -     Ragen – aus der Masse.
    -     Masse? Sind das du und ich?
    -     Doch, kann man so sagen.
    -     Masse? Wir sind nur zu zweit.
    -     Aaaaber wir sind ganz schön breit.
    -     Da hat er ja leicht Ragen.

    Christoph Pollmann


    Fritz Eckenga: Prima ist der Klimawandel auch für den Gemüsehandel
    Verlag Antje Kunstmann,
    ca. 128 Seiten,
    ISBN 978-388897-487-8,
    Preis: 12,90 ¤

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Petraeus und sein Stab

    Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Zwischen Karikatur und Avantgarde

    Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter