• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Dienstag, 22. August 2017 | 03:44

    Neil Gaiman / Andy Kubert: Was wurde aus dem dunklen Ritter?

    29.02.2012

    Batman ist tot, lang lebe Batman!

    Das soll sie nun also sein, die letzte, ultimative Batman-Geschichte. Was wurde aus dem dunklen Ritter? erzählt von Bruce Waynes Tod. Aber Neil Gaiman und Andy Kubert haben Batman mit ihrem Comic nicht zu Grabe getragen, sondern ihm ein Denkmal gesetzt. Von MATTHIAS ROSS

     

    Bob Kane und Bill Finger waren gerade einmal 24 und 25 Jahre alt, als sie dem Kleinverlag DC Comics eine Figur vorschlugen, die im Laufe der Jahre eine erstaunliche Langlebigkeit beweisen sollte. Der Zweite Weltkrieg hatte noch nicht begonnen, da erschienen im Mai 1939 in Detective Comics #27 zum ersten Mal Geschichten über einen Mann, der sich als Fledermaus verkleidet, um Verbrechen zu bekämpfen. Was zunächst lächerlich klang, wurde schnell so populär, dass in Detective Comics nur noch Batman-Geschichten erschienen und der Held ein Jahr später sogar eine eigene, nach der Figur benannte Serie bekam. 

     

    Batman kann nicht sterben

    Batman war eine der allerersten Figuren, die man heute als Superheld bezeichnet und ist neben Superman die einflussreichste. Gefühlte zwei Drittel aller nachfolgenden Superhelden nehmen Anleihen beim »Dunklen Ritter« und die beiden Serien Detective Comics und Batman erscheinen noch heute. In seiner über siebzigjährigen Geschichte wurde Batman ungezählte Male neu interpretiert. Hunderte Künstler, Comic-Autoren, Film- und Fernsehschaffende haben ihre eigene Version der Figur kreiert. Dennoch ist Batman im Kern unverändert geblieben. Er ist ein Archetyp und Mythos der amerikanischen Unterhaltungskultur.

     

    Von daher kann Batman gar nicht sterben oder besser gesagt: Er hat es schon getan. Der Tod ist bei Superhelden ja eher so etwas wie eine schwere Grippe – sie legt einen zwar mal flach, aber meistens erholt man sich doch ziemlich schnell wieder von ihr. Jede wichtige amerikanische Comicfigur ist schon einmal gestorben. Superman war schon tot, Captain America sogar zweimal und Batman... öfter als man zählen kann. Dass der Autor Grant Morrison Bruce Wayne in seiner Was wurde aus dem dunklen Ritter? vorausgehenden Storyline Infinity Crisis mal wieder hat sterben lassen, wirkt da nicht besonders dramatisch. Wie soll man unter solchen Voraussetzungen also eine letzte, ultimative Batmangeschichte erzählen?

     

    Geschichte über das Geschichtenerzählen

    Neil Gaiman gelingt dieser Kunstgriff, indem er genau diesen ewigen Kreislauf des Todes von Batman und seiner unvermeidlichen Wiedergeburt thematisiert: Der Geist des toten Bruce Wayne besucht seine eigene Beerdigung. Doch zu seiner Überraschung trifft er dort nicht nur auf seine alten trauernden Freunde und Weggefährten wie Alfred Pennyworth, Jim Gordon und Selina Kyle. Auch das komplette Who's Who seiner langen Liste an Feinden gibt dem gefallenen Helden das letzte Geleit. Der Joker ist ebenso da wie Joe Chill, Ra's Al Ghul und sogar Bane, der Batman einst das Rückgrat gebrochen hatte.

     

    Bruce Wayne ist verwirrt, zumal einige der erwähnten Gäste, wie zum Beispiel Joe Chill schon länger tot sind als er selbst. Manche Besucher, wie Catwoman und der Joker, scheinen sogar in doppelter und dreifacher Ausführung anwesend zu sein. Batmans Konfusion steigert sich noch, als die Trauernden zu erzählen beginnen, wie er zu Tode kam, denn jeder hat eine völlig andere Geschichte auf Lager...

     

    Das Batman-Evangelium

    Jede der Geschichten, die einer der Gäste erzählt, spiegelt dabei eine Inkarnation des Batman-Mythos. Jede Zeichnung eines Supervillain die Vision eines anderen Künstlers, der die Figur geprägt hat. Andy Kubert, dem Zeichner von Was wurde aus dem dunklen Ritter?, gelingt es, die Essenz eines jeden Künstlers anklingen zu lassen – man erkennt den Stil von Neal Adams, Jerry Robinson und natürlich Bob Kane – ohne dabei seine eigene Art des Zeichnens zu verleugnen. Was wurde aus dem dunklen Ritter? ist immer noch eindeutig und unverwechselbar ein echter Kubert.

     

    So ist der Comic vor allem eine Geschichte über das Erzählen von Geschichten, insbesondere über das Erzählen von Superheldengeschichten. In der Fachliteratur nennt man derart selbstreferentielle Literatur Metafiktion. Das klingt nach einer intellektuellen Fingerübung, nach einem überkonstruierten narrativen Komplex, der den Leser zwar fasziniert, aber emotional nicht berührt. Doch Neil Gaiman und Andy Kubert gelingt auch das. Sehr empathisch erzählen sie vom Heldentum Batmans, dass sich bei ihnen auch als Martyrium lesen lässt. Batman erscheint in ihrer Vision als mythische Erlösergestalt, die im Kampf für eine bessere Welt immer wieder sterben muss. Wäre Was wurde aus dem dunklen Ritter? ein Film, würde man sagen "Großes Kino". So bleibt nur das Fazit: Ein großartiger Comic!

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Petraeus und sein Stab

    Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Ein Geheimnis in einer Graskugel

    Auf die ganz großen Katastrophen im Leben kann man sich selten vorbereiten. Das geht nicht nur den Großen so, auch die Kleinen müssen solche Erfahrungen bewältigen. ANDREA ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter