• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Donnerstag, 27. Juli 2017 | 16:01

    Nachtrag zu den Wahlen in Peru

    23.04.2011

    Pest und Cholera

    Bei der Präsidentschaftswahl in Peru haben sich die beiden durchgesetzt, die es nicht hätten werden sollen: der »Linksnationalist« Ollanta Humala (31,7 Prozent) und Keiko »die Tochter« Fujimori (23,5 Prozent). Ein Kommentar von JOSEF BORDAT

     

    Manchmal sollte man auf seine Nobelpreisträger hören. Maria Vargas Llosa, peruanischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger 2010, hatte im Vorfeld der Wahlen vom 10. April gefordert, dass einer der drei gemäßigten Kandidaten (Alejandro Toledo, Pedro Pablo Kuczynski und Luis Castañeda) ausscheidet, um einem der beiden verbliebenen aus dieser Troika der Mitte den Gang in die Stichwahlrunde zu ermöglichen, um dort den erwarteten Gegner Humala am Einzug in den Präsidentenpalast zu hindern – wie dies schon 2006 Alan Garcia gelang. Nun sei die Stichwahl eine zwischen »Krebs und Aids im Endstadium«, wie Vargas Llosa der größten peruanischen Zeitung El Comercio mitteilte.

     

    Etwas traditioneller ausgedrückt: Jetzt hat Peru die Wahl zwischen Pest und Cholera. Eine politisch unerfahrene junge Dame, die vom Ruf ihres Vaters lebt, der das Land zwischen 1990 und 2000 mit starker, nicht immer demokratisch legitimierter Hand führte, und ein junger, ebenso unerfahrener Mann, dessen Programm vor Versprechungen strotzt und jedem Wirtschaftsfachmann das fiskalpolitische Fragezeichen ins Gesicht schreibt: Wer soll das bezahlen? Humalas Antwort: Die da oben. Das sind die Konzerne, die USA und die Juden. In beliebiger Reihenfolge. So was kommt an. Offensichtlich.

     

    Auf des Messers Schneide

    Freilich nicht bei allen (in den von der neuen Mittelschicht bewohnten Vierteln der Hauptstadt Lima sind Humalas Nationalisten eine Splittergruppe), aber bei denen, die sich nicht »da oben« wähnen, sondern ganz unten. Die von Wohnung und Bildung, Aufstieg und Wohlstand träumen und dann den billigen Slogans anheimfallen, die frech versprechen, all das gäbe es kostenlos, sowie Humala Präsident sei. Wer zahlt's? Siehe oben.

     

    Keiko scheint dagegen fast das geringere Übel. Sie wird dafür sorgen, dass ihr Vater, ein politischer Schwerstverbrecher, frei kommt. Das ist bitter. Für die Opfer, für die Hinterbliebenen, für jeden Menschen, der ein Minimum an Gerechtigkeitsempfinden hat. Aber was ist das gegen ein Land, das im Chaos versinkt, weil die Investoren sich zurückziehen, die Staatseinnahmen sinken, die »Alles für alle und zwar sofort«-Politik auf Pump passiert, die Staatsverschuldung steigt, die erstaunlich stabile Landeswährung weich wird, die Inflation anzieht, die Löhne nicht mithalten und am Ende wieder mehr Armut herrscht als in den letzten zehn Jahren?

     

    Peru steht auf des Messers Schneide. In welche Richtung das Land hinab fällt, entscheidet sich am 5. Juni 2011.

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    TITEL ist umgezogen!

    Liebe Leserinnen, liebe Leser!


    Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

    Vive Le Pop

    Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum der gelungenen Compilation-Reihe gibt es die 7. Ausgabe von Le Pop. Die Reihe für frankophone Musikliebhaber ist ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Nachgereichtes Wunder

    Dank eines Deals der Künstlerin mit Domino Records bekommen nun auch hiesige Fans die Möglichkeit, dieses im Frühjahr erschienene ...

    Petraeus und sein Stab

    Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

    Zum Ausklang

    Hier schließt sich der Kreis
    genießt sich (wer weiß)
    läuft jedenfalls heiß
    sein Leben als Preis

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Vor den »Kindern des Olymp«

    Ein Mann, eine Frau und ein Hund entfernen sich nach hinten in die öde Landschaft eines Hafens. Es sind Bilder wie dieses, die die Magie einer Filmkunst prägen, die nahezu ausgestorben ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Die böse Schlange
    und das weiße Kaninchen

    In diesem Land stimmt etwas nicht. Der Feminismus nämlich. Schwach steht er da, der Wind pfeift durch die Löcher seines theoretischen Unterbaus. Ähnlich steht es mit den Frauen. ...

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Vom Leben gezeichnet

    Der bei Avant erschienene Sammelband Lästermaul & Wohlstandskind beinhaltet die ersten 50 Episoden der ...

    Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

    Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

    Auf die gute alte Rock-n-Roll-Freundschaft

    Will man Menschen, die noch nie einen Teil der Call-of-Duty-Reihe gespielt haben, das Spielerlebnis näher bringen, sollte man das Bild eines Menschen zeichnen, welcher von allen Seiten ...

    Ein Geheimnis in einer Graskugel

    Auf die ganz großen Katastrophen im Leben kann man sich selten vorbereiten. Das geht nicht nur den Großen so, auch die Kleinen müssen solche Erfahrungen bewältigen. ANDREA ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter