• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Samstag, 19. August 2017 | 07:26

    Kennzeichen T - 12.12.2010

    12.12.2010

    Warum die Amerikaner so denken wie wir

    Die Integrationsdebatte erlebt in diesen Tagen eine neue Volte. Die Internet-Plattform Wikileaks hat jüngst enthüllt: Die FDP hat über einen längeren Zeitraum sogar Maulwürfe in die Partei aufgenommen. Die Bergarbeiter unter den Säugetieren.

     

    Eine Kolumne von MATHIAS TRETTER

     

    Wenn die früher überhaupt in einer Partei waren, dann in der SPD. Noch vor zehn Jahren hätten die die Liberalen nicht mit dem Arsch angeguckt. Und mit dem Gesicht schon gar nicht - Maulwürfe sind ja so blind, gegen deren Dioptrenzahl war Ray Charles ein Mäusebussard. Dass die sich ausgerechnet die Partei von Philipp Rösler aussuchen - aber damit lässt sich in der FDP eben viel schneller Karriere machen. Sie kennen das alte deutsche Sprichwort: Unter den Blinden ist der Maulwurf Büroleiter. 

     

    Helmut Metzner hieß der Maulwurf in der FDP. Die Bundesregierung meint, Metzner habe die Amis nur mit Zeitungswissen versorgt. Nichts besonderes, der hat sich ein bisschen was dazu verdient, als Liberaler muss man ja heute auch sehen, wo man bleibt. Er ist regelmäßig mit seinem Fahrrad zur amerikanischen Botschaft gestrampelt und hat denen die neuesten Geheimdokumente vorbeigebracht: FAZ, SZ, SPIEGEL, Frankfurter Rundschau ...

     

    Einer der Hauptaufgaben solcher Blätter wiederum ist das Wühlen im Dreck. D.h. FAZ, SZ, SPIEGEL und Frankfurter Rundschau beschäftigen naturgemäß auch eine Anzahl an Maulwürfen. Der Maulwurf Metzner hatte also sein Wissen von seinesgleichen. Und hat es weitergegeben an die Amerikaner, an ein Volk von Migranten, das in seinen Reihen natürlich ebenfalls den ein oder anderen Maulwurf unterhalten hat, ohne dass daran irgendjemand was gefunden hätte. Im Gegenteil: 2,5 Millionen Mitarbeiter von US-Behörden hatten Zugang zu den Informationen, die jetzt bei Wikileaks gelandet sind. Also, selbst ein Maulwurf, der seine Sehschwäche mit dem Gehör eines Beethoven verbindet, hätte die Daten klauen können. Wer auch immer es war, er hat die Daten weitergegeben an Julian Assange, ein bekanntes Großmaul, das endlich auf den großen Wurf hofft.

     

    Und Assange ist grade in London festgenommen worden, weil er in Schweden wegen Vergewaltigung gesucht wird. Können Sie mir noch folgen? Assanges Anhänger meinen, die Amerikaner hätten ihm das angehängt. Die hätten ihm zwei Schwedinnen auf die Hose gehetzt, um den Kachelmann aus ihm rauszuholen. Was natürlich Unsinn ist, weil er bei Auslieferung in Schweden verurteilt werden würde. Für einen Amerikaner ist das alles andere als eine Strafe: Schwedisches Gefängnis - dort ist mehr Komfort als in jedem Mittelklasse-Stadtteil von Detroit. 

     

    Nein, die Amis wollen ihn selber grillen. Sie haben mehrere triftige Anklagepunkte gegen Assange, sagen sie; sie sind jetzt nur noch auf der Suche nach einem Gesetz. Wikileaks, sagen sie, gefährde die internationalen Beziehungen. Das ist selbstverständlich hirnerweichender Unsinn. Wikileaks sorgt vielmehr für Völkerverständigung. Laut der Botschaftsdepeschen ist z.B. Guido Westerwelle inkompetent, arrogant und eitel; Horst Seehofer ahnungslos und populistisch, Angela Merkel risikoscheu und unkreativ - was Besseres hätte dem deutsch-amerikanischen Verhältnis gar nicht passieren können! Jetzt wissen wir endlich: Die Amerikaner denken genauso wie wir!

     

    Nun ja, wie sollten sie auch anders? Sie haben die Gedanken ja aus deutschen Zeitungen. Und Wikileaks hat dafür gesorgt, dass die auch wieder dort gelandet sind. In deutschen Zeitungen. Was lehrt das den geneigten Migrationsbiologen? Selbst Maulwürfe, wenn sie in die Politik geraten, fangen an, im Kreis zu graben.


    Flattr this

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    Gesetzesverrat

    Wenn man, mit stetig wachsendem Staunen, Kopfschütteln & Empörung verfolgt hat, was nach der Selbstanzeige der rechtsradikalen Mördergruppe (NSU) an Versäumnissen, ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Helden fürs Geld

    THOR KUNKEL rät im Endlos-Fall Wulff zu einer Rosskur und erklärt, warum ein Stöpselgroschen den Pluralis Majestatis ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter