• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Montag, 22. Mai 2017 | 19:28

    Kennzeichen T - 19.11.2010

    19.11.2010

    Kuscheln unterm Rettungsschirm

    Ach, der November! Man könnte depressiv werden dieser Tage, weil er schon wieder halb vorbei ist. Im November blühen wir Deutschen auf. Mauerfall, Martinsgans und Reichsprogromnacht - der elfte Monat ist einfach unser Ding!

     

    Eine Kolumne von MATHIAS TRETTER

     

    Apropos Martinsgans: Angela Merkel, die Alleskönnerin unter den Kanzlerinnen der Welt, Angela Merkel reüssiert jetzt auch auf dem Feld des religiösen Brauchtums. Deutschland ist in diesem November der Sankt Martin der EU. Frau Merkel reitet durch die Europäische Union und teilt ihren Hosenanzug mit dem Bettler. Der Bettler ist zwar nackt und kurz vorm Erfrieren, aber er beschwert sich trotzdem über den Lumpen, den er da anziehen soll. Kein Wunder, denn der Bettler ist irre - Entschuldigung, Ire! Der Bettler ist Ire.

     

    Ja, seit dieser Woche ist es raus: Die Iren sind die neuen Griechen. Und die Portugiesen werden die neuen Iren. Und die Spanier die neuen Portugiesen. Und der Euro der neue Zloty. Das ist gelebte Integration: Kuscheln unterm Rettungsschirm.

     

    Nur wir Deutschen sind mal wieder nicht dabei. Einer muss den Schirm ja hochhalten. Und das sind wir. Wir habens eh nicht so mit Kuscheln. Und den rechten Arm heben können wir auch am besten. Ach ja, und fast hätte ich es vergessen: Unsere Banken hängen ebenfalls mit drin. 166 Milliarden Euro haben sie nach Irland verliehen. Damit die Iren was zum Zocken haben. Außer Butter und Auswanderern wird dort ja kaum was produziert. Oder haben Sie schon mal von einer irischen Automarke gehört? Der Rolls Joyce mit Zweitakter auf Whiskey-Basis?

     

    Nein, die Iren waren bekanntlich immer die Hartz-IVler Europas; aber irgendwann Anfang der Neunziger sind sie drauf gekommen: Wenn wir schon kein Geld verdienen, dann müssen wir schauen, dass wir welches produzieren. Aber wie kommt man aus dem Nichts zu Geld? Sie und ich, die wir nichts haben, wir wissen das natürlich: Wir spielen Lotto. Und Lotto heißt auf englisch 'Investmentbanking'. Das haben sich die Iren ins Land geholt. Und plötzlich war Geld da: Irisch Moos - der Renner Anfang des Jahrtausends! Damit haben sie jetzt fünfzehn Jahre in Saus und Braus gezockt, jetzt ist wieder fünfhundert Jahre Armenhaus. Man nennt das Wirtschaftzyklus.

     

    So weit, so banal. Das Problem ist: Wenn der irische Bettler tatsächlich erfriert, fliegt auch den deutschen Banken das Mäntelchen vom Gemächt. Und ein nackiger Ackermann - das will ja keiner sehen! Deshalb teilt Sankt Angela den Hosenanzug. Damit die Iren einen Rettungsschirm draus basteln. Als nächstes flüchten die Portugiesen drunter, die Spanier, die Griechen wahrscheinlich noch dreimal; die EU lässt keinen im Regen stehen. Und es wird ewig weiterregnen; es sei denn - einer dreht die Dusche ab.   


    Flattr this

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:
    Ein unglaubliches Stück deutscher Überheblichkeit, versetzt mit unsäglichen nationalen Stereotypen, die sich selbst vor den Novemberpogromen nicht zu verstecken brauchen. Hauptsache, man kann mal wieder bei den Bankern (das internationale Finanzjudentum - auch das hatten wir schon) nachtreten. Selbst als Satire taugt der Text nicht.
    | von gis, 19.11.2010

    Gesetzesverrat

    Wenn man, mit stetig wachsendem Staunen, Kopfschütteln & Empörung verfolgt hat, was nach der Selbstanzeige der rechtsradikalen Mördergruppe (NSU) an Versäumnissen, ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Helden fürs Geld

    THOR KUNKEL rät im Endlos-Fall Wulff zu einer Rosskur und erklärt, warum ein Stöpselgroschen den Pluralis Majestatis ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter