• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Freitag, 28. Juli 2017 | 16:59

     

    Audio: Mathias Tretters Wochenrückblick (KW 11)

    09.03.2009


    Nicht ärgern lassen

    "Jetzt hat Walter Mixa Abtreibungen mit dem Holocaust verglichen. Letzten Monat hieß es aus Bischofskreisen noch, der Holocaust habe gar nicht stattgefunden. Ja, was denn nun?"

     

    Die Politikverdrossenheit in Europa hat in dieser Woche einen neuen Höhepunkt erreicht. Und zwar in Österreich. Die österreichischen Wähler haben die Schnauze so voll, dass sie jetzt zum ersten Mal einen Toten gewählt haben. Jörg Haider hat bei den Landtagswahlen in Kärnten 46% gekriegt. Posthum. Seine ehemalige Partei ist ausdrücklich unter seinem Namen angetreten: „Liste Jörg Haider“. So haben sich früher nur Terrorkommandos benannt. 46%, für eine Partei, die keine einzige Führungspersönlichkeit hat. Ich bin gespannt, wann sich die SPD ‚Liste Willy Brandt’ nennt. Aber das ist eben der Unterschied zwischen den Österreichern und uns Deutschen: Bei uns versuchen die Parteien alles, damit ihre Leichen im Keller bleiben.

            

    Klar, bei Kärnten spürt man natürlich auch schon die Nähe zu Transsylvanien. Dort bedeutet ‚Urnengang’ auch, dass man mit dem Graben anfängt. Und Haider war ja sowieso schon immer zum Gruseln. Jetzt soll er aus der Gruft kraxeln und Ausländer beißen.

    Vielleicht ist das ja ein Konzept für die Zukunft: Politiker, die nur noch nach Mitternacht agieren können. Stellen Sie sich mal vor: Guido Westerwelle, der beim ersten Sonnenstrahl explodiert - ein Traum! Was für eine Ruhe würde sich über das Land legen! Bundestagsdebatten, Untersuchungsausschüsse, Staatsbesuche - alles nur noch, während wir schlafen. Steinmeier wird um drei Uhr früh in Brüssel empfangen, gibt sofort ein Statement ab - wunderbar für Leute mit Schlafstörungen. Spätestens dann nicken sie ein.

    Der Nachteil wäre natürlich: Man würde die Typen gar nicht mehr loswerden. Wiedergänger sind ja nicht totzukriegen. Was für ein Horror, wenn jede Partei nur noch aus Seehofern bestünde! Die CSU in der fernen Zukunft, Durchschnittsalter der Mitglieder: 400 Jahre. Gut, werden Sie sagen, da ist es jetzt schon nicht mehr weit hin. Und Generationen um Generationen von Wählern müssten sich die gleichen Sprüche anhören. Drei Viertel der Bevölkerung haben längst mit einem Raumschiff die Biege gemacht, aber Norbert Blüm verkündet immer noch, „Die Rente ist sische…“ - klar, er selber kassiert seit nem halben Jahrtausend.

    Mumien am Rednerpult - bislang nennt man das Bischofskonferenz. Die hat sich jetzt zum ersten Mal in einem Luxushotel getroffen. Im Grand Elysee in Hamburg. Zur inneren Einkehr, mit jeder Menge Beauty- und Wellness-Angeboten. So eine Gurkenmaske für Kardinal Meisner, das verjüngt doch ungemein. Und Bischof Mixa planscht im Schlamm.

    Der hat ja jetzt mal wieder die Predigtkeule rausgeholt. Diesmal hat er Abtreibungen mit dem Holocaust verglichen. Letzten Monat hieß es aus Bischofskreisen noch, der Holocaust habe gar nicht stattgefunden. Ja, was denn nun? Wenn man der Logik der Hirten folgt - Abtreibung ist gleich Holocaust, und der war nicht -, dann bedeutet das, es gibt auch keine Schwangerschaftsabbrüche. D.h. Mixa ist ein Abtreibungsleugner. Da werden sich die feministischen Fundamentalistinnen freuen. Wieder einer auf ihrer Seite. Nur an der Kleidung muss Mixa noch arbeiten. Wenn er Karriere bei der ‘Emma‘ machen möchte, dann geht Rock tragen wirklich nicht.

    Wenn die Bischöfe so weitermachen, kriegen sie auch noch das letzte Drittel der Deutschen los, die noch Mitglied in ihrem Laden sind. Vielleicht sollte die katholische Kirche über eine Umbenennung nachdenken: ‚Liste Johannes Dyba’. Nicht ärgern lassen!

    ©Mathias Tretter









    Mathias Tretter: Deutschland. Ein Gummibärchen. Audio CD 2007







    Podcast abonnieren


    Gesetzesverrat

    Wenn man, mit stetig wachsendem Staunen, Kopfschütteln & Empörung verfolgt hat, was nach der Selbstanzeige der rechtsradikalen Mördergruppe (NSU) an Versäumnissen, ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Helden fürs Geld

    THOR KUNKEL rät im Endlos-Fall Wulff zu einer Rosskur und erklärt, warum ein Stöpselgroschen den Pluralis Majestatis ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter