TITEL kulturmagazin
Freitag, 24. Februar 2017 | 18:12

Walter Fink: Auf an den Bodensee

28.09.2012

Ritt über den Bodensee

Er liegt am südlichen Ende Deutschlands, am westlichen Ende Österreichs und am nordöstlichen der Schweiz. Die ihn umgebende Region zählt zu den reizvollsten in Europa. Also: Auf an den Bodensee – am besten mit einem kundigen Führer, wie den Vorarlberger Journalisten und Autoren Walter Fink. Von INGEBORG JAISER

 

Wieso in die Ferne schweifen, wenn die unbekannte Nähe lockt? Bereits im vergangenen Jahr lancierte der Wiener Folio Verlag erfolgreich seine neue Reihe 55 Reiseverführungen, in der nun ein Band dem stets reizvollen Ziel Bodensee gewidmet ist. Der besondere Trumpf dieser Destination: Drei Staaten, sechs Länder und keine Grenze! In einer der ältesten und schönsten Kulturlandschaften Europas verführen Klöster und Kirchen, Flora und Fauna, Kulinarik und Kunst, Natur und Literatur zu fortwährend neuen Entdeckungen. Als Autor konnte der ausgewiesene Kenner der Region und Journalist Walter Fink gewonnen werden, der seit Jahrzehnten immer wieder die Bodenseeregion bereist und sich regelmäßig von all ihren Schönheiten und Schätzen betören lässt.

 

Was nicht im Baedeker steht

Weitab von klassischen Reiseführern und vermeintlichen Geheimtipps flaniert Walter Fink mit uns durch unbekanntes Neuland, deckt Verborgenes und Skurriles auf. Nähern wir uns der Gegend doch auf kulinarischen Pfaden. Wer weiß schon, dass ein gewisser Hermann Müller aus dem Schweizer Grenzort Tägerwilen mit seiner erfolgreichen Kreuzung von Riesling und Silvaner die Rebsorte Müller-Thurgau schuf? Dass sein äußerst fruchtbarer Heimatkanton den Beinamen »Mostindien« trägt? Dass einer besonders aromatischen, roten Zwiebel auf der Halbinsel Höri alljährlich ein eigenes Fest gewidmet wird?

 

Derart beflügelt entsteht seit Jahrhunderten an diesem See große Kunst und große Literatur. Annette von Droste-Hülshoff nannte Meersburg die »zweite Hälfte meiner Heimat«, Hermann Hesse verbrachte acht sehr schaffensfrohe und entspannte Jahre in Gaienhofen und Martin Walser ist immer noch beseelt vom Heimatlob, wie der Titel eines seiner Bücher lautet. Doch nicht genug: in Lindau ist die alte Geschichte vom Lieben Augustin angesiedelt, ganz in der Nähe entstand der Kriminalroman Dr. Mabuse, der Spieler, der von Fritz Lang erfolgreich verfilmt wurde. Und wer einmal der prächtigen St. Gallener Stiftsbibliothek ansichtig wurde, versteht, dass in der gesegneten (Kultur-) Landschaft der Bodenseeregion einfach Herausragendes entstehen muss. 

 

Hafen Lindau am Bodensee
Foto: Thomas Schroth / pixelio.de Hafen Lindau am Bodensee
Foto: Thomas Schroth / pixelio.de

55 Reiseverführungen

Und weiter geleitet uns Walter Fink als kundiger Führer vom sedimentären Geschiebe des Altrheins über die legendäre »Seegfrörne« bis zu Mörikes Gedicht Am Rheinfall. Wir streifen über den Josef-Rupp-Käsewanderweg, besteigen als virtueller Gast das Motorschiff »Vorarlberg« und lernen herausragende gastronomische Betriebe kennen. Dabei entpuppt sich der Autor als entspannter, lockerer Flaneur, der aus seinem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz plaudert und uns an seiner ungebrochenen Begeisterung für den See teilhaben lässt. Einen traditionellen Reiseführer ersetzt Auf an den Bodensee allerdings nicht – eher kommt es als Lesebuch für Eingeweihte und Wiederholungstäter, für Kenner und Entdecker daher. Dem Konzept der 55 Reiseverführungen folgend, umfasst auch dieser Band exakt 144 Seiten und ist mit lokalen Rezepten, einer weiterführenden Bibliografie und nützlichen Registern angereichert. Wir können gespannt sein auf die nächste Destination dieser kleinen, feinen Reihe!

TITEL ist umgezogen!

Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

Vom großen Lama aus der Regent`s Park Road

Tristram Hunt widmet dem Schatten von Karl Marx, der selbst ernannten »zweiten Violine« des Marxismus, dem Industriellenerben Friedrich Engels eine ...

Ein Igel erlebt sein blaues Wunder

Neue Kartracer haben es nicht leicht. Auch nach 20 Jahren ist der Schatten der einstigen Genregröße Mario Kart so mächtig, dass sich jeder neue Titel einen Vergleich ...

Die böse Schlange
und das weiße Kaninchen

In diesem Land stimmt etwas nicht. Der Feminismus nämlich. Schwach steht er da, der Wind pfeift durch die Löcher seines theoretischen Unterbaus. Ähnlich steht es mit den Frauen. ...

Seitenhiebe

Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

Zwischen Karikatur und Avantgarde

Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

Die Geschichte geht weiter

Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter