TITEL kulturmagazin
Montag, 27. März 2017 | 04:47

Kein schöner Land

12.09.2012

Digitaler Appetithappen: Transformers: Untergang von Cybertron

RUDOLF INDERST füllt das Shooterloch des Sommers mit Transformers: Untergang von Cybertron von den Entwicklern der Franchise-Kenner High Moon Studios … und ist angenehm überrascht. 

 

Jedes Jahr ein Transformers-Spiel seit 2010? Na, da geht es ja zu wie bei Madden oder Call of Duty! Nur, dass der Titel nicht so sehr im Aufmerksamkeitszentrum der Presse steht, dass dies zum Sequel-Politikum werden könnte. Spielerinnen sind in der Zeit der letzte Tage des Planeten Cybertron unterwegs. Dabei erleben sie »die dunkelsten Stunden des apokalyptischen Krieges zwischen den Autobots und den Decepticons.« Das muss ähnlich dramatisch sein, wie der Kampf um die letzten Fischstäbchen in der Kühltruhe im Supermarkt. 

 

Bedeutende Blechkameraden

Egal, ob Gutmensch-Bot oder Robo-Killer, die Mechanik des Third-Person-Shooters überzeugt und die Spielumgebung wirkt in den besten Momenten wie der gelungene Fiebertraum eines Mechanik-Onkels (Stichwort: Cybertron). Technikfreunde dürften zudem steil gehen, wenn sie im Mehrspielermodus ihren eigenen Transformer-Kollegen zusammenbasteln dürfen. Bis zum vierten Teil der Kinosaga – angeblich für 2014 im Gespräch – könnten in diesem Rhythmus noch zwei weitere digitale Ausflüge erfolgen. Wenn diese auf dem aktuellen Qualitätslevel bleiben, kann man sich, freilich als Freund der paternalistischen/tyrannischen Riesenroboter, sehr wohl freuen.

 

| kommentar schreiben

Name:
Kommentar:

TITEL ist umgezogen!

Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

Vive Le Pop

Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum der gelungenen Compilation-Reihe gibt es die 7. Ausgabe von Le Pop. Die Reihe für frankophone Musikliebhaber ist ...

Seitenhiebe

Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

Petraeus und sein Stab

Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

Sunday Clubbing at 93 Feet East

Sunday Clubbing has, apparently, become quite the ›In‹ thing in this wonderful land of ours which we like to call London. »Sunday is the new Saturday« they proclaim ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Gesetzesverrat

Wenn man, mit stetig wachsendem Staunen, Kopfschütteln & Empörung verfolgt hat, was nach der Selbstanzeige der rechtsradikalen Mördergruppe (NSU) an Versäumnissen, ...

Tage, Tage, Jahre

Staunen, entdecken, querlesen, umblättern, abreißen – Literaturkalender begleiten uns verlässlich durchs Jahr, versorgen uns häppchenweise und gut dosiert mit ungeahnten ...

Ein Geheimnis in einer Graskugel

Auf die ganz großen Katastrophen im Leben kann man sich selten vorbereiten. Das geht nicht nur den Großen so, auch die Kleinen müssen solche Erfahrungen bewältigen. ANDREA ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter