TITEL kulturmagazin
Montag, 27. März 2017 | 04:43

Trine 2

13.03.2012

Welcome to psychedelic Kingdom!

So viel hübsche Lumineszenz gab es seit Avatar nicht mehr zu sehen: Trine 2 ist ein bezauberndes Action-Adventure, das vor allem im Koop-Modus richtig viel Spaß macht. Und nach etlichen Monaten Wartezeit können nun auch die Nutzer des europäischen PSN, als letzte Nachzügler hinter XBL, PC und Mac, abtauchen in die magische Welt von … irgendeinem sehr, sehr schönen Ort, der der Fantasie mutmaßlicher Kunststudierten entsprungen zu sein scheint.

 

Ganze drei (in Zahlen: 3) Monate hat es gedauert, die europäische Version von Trine 2, der Feder Frostbyte entsprungen und von Atlus gepublisht, durch die Qualitätssicherung zu jagen. Besser spät als nie gibt es das Game nun endlich (zum Sonderpreis) im PSN Europe – ein guter Anlass, es noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen und manchem Zweifler ans Herz zu legen.

In einem netten Tutorial lernt man zunächst nicht nur die drei spielbaren Charaktere – Zauberer Amadeus, Ritter Pontius und Diebin Zoya – kennen, sondern wird gleich durch das gelungene Farbenspiel und die herrlich entspannte Musik von Ari Pulkkinen förmlich in die Welt von Trine 2 gesogen. Die Figuren ergänzen sich durch ihre individuellen Fähigkeiten: Die Diebin hat Fernwaffen, der Ritter hat Nahkampfwaffen und der Zauberer – Achtung, Überraschung – kann Zaubern. Diese Auswahl strotzt nicht unbedingt vor revolutionäre Ideen, was in diesem Fall aber auch nicht zwingend erforderlich ist. Auch die Story ist nicht unbedingt kreativ: Die drei Helden werden vom Artefakt Trine zusammengerufen, um die verrückt spielenden Wälder wieder zu beruhigen. Nichts ist, wie es zu sein scheint und die Charaktere müssen sich mit allerlei widerspenstiger Fauna und Flora herumschlagen. Nicht sehr originell aber zweckmäßig.

 

Bunt, bunt, bunt sind alle meine Wälder

Wirklich viel Neues macht Trine 2 also nicht. Die Charakterauswahl, die »Wir-erzählen-die-Geschichte-über-Märchenbuchseiten«- Zwischensequenzen oder der gelungene Mix aus Rätsel und Kampf sind ausgewogen, durchdacht und unterhaltsam, jedoch war all dies in unzähligen Spielen zuvor schon einmal da. Wodurch kann dieses also bestechen? Vor allem durch das umwerfende, bunte Flair (so bunt, es könnte dem Geiste Albert Hofmanns entsprungen sein). Das organische und natürliche Design schafft eine derart dichte Atmosphäre, dass man sich leicht in den Wäldern und der Natur von Trine 2 verlieren kann. Dynamischer Spielfluss und Rätsel, die zwar selten fordernd, aber immer clever angelegt sind, runden das Konzept ab. Die unterschiedlichen Fähigkeiten der Charaktere müssen geschickt eingesetzt werden, um die ausgeklügelte Physik der Umwelt zu beeinflussen. Dabei ist vor allem das Spiel mit Wasser gelungen, welches beispielsweise an geeigneter Stelle Pflanzen wachsen lässt, die neue Wege für die Charaktere schaffen.

 

Wellness für Zocker

Die Kloppereien gegen Goblins und ähnlich grünes Gesocks können vor allem im Koop-Modus zum chaotischen Wuselbild werden, sind aber auch kein unüberwindbares Hindernis. Vor allem die Möglichkeit, die Fähigkeiten der Charaktere aufzuleveln und zu verbessern, ermöglichen es jeder Figur, auf seine Art die Gegner zu besiegen. Während der Ritter ein flammendes Schwert schwingt, betäubt Zoya die Angreifer mit Eispfeilen und der Dritte im Bunde schleudert die Bösewichte durch die Luft. Die simple aber gute Steuerung erleichtert das Navigieren in diesen Passagen um einiges.

 

Alles in allem macht vor allem die Wohlfühl-Stimmung den Spielspaß aus, erzeugt durch eine liebevolle, runde Gestaltung, die der Welt viel Tiefe verleiht und dem durchweg gelungen Sounddesign. Wem das einen Tick zu verspielt und märchenhaft ist, der stellt das schöne Farbenspiel in den Hintergrund und wird ein durchdachtes, aber wenig überraschendes Action-Adventure mit einem ausgewogenen Mix an Jump&Run und Rätselknacken vorfinden. Für Liebhaber des verträumten Szenarios ist Trine 2 einfach schön und ein bisschen Entspannung. Fast wie Urlaub.

 



 

| kommentar schreiben

Name:
Kommentar:

TITEL ist umgezogen!

Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

Vive Le Pop

Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum der gelungenen Compilation-Reihe gibt es die 7. Ausgabe von Le Pop. Die Reihe für frankophone Musikliebhaber ist ...

Seitenhiebe

Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

Petraeus und sein Stab

Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

Sunday Clubbing at 93 Feet East

Sunday Clubbing has, apparently, become quite the ›In‹ thing in this wonderful land of ours which we like to call London. »Sunday is the new Saturday« they proclaim ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Gesetzesverrat

Wenn man, mit stetig wachsendem Staunen, Kopfschütteln & Empörung verfolgt hat, was nach der Selbstanzeige der rechtsradikalen Mördergruppe (NSU) an Versäumnissen, ...

Tage, Tage, Jahre

Staunen, entdecken, querlesen, umblättern, abreißen – Literaturkalender begleiten uns verlässlich durchs Jahr, versorgen uns häppchenweise und gut dosiert mit ungeahnten ...

Ein Geheimnis in einer Graskugel

Auf die ganz großen Katastrophen im Leben kann man sich selten vorbereiten. Das geht nicht nur den Großen so, auch die Kleinen müssen solche Erfahrungen bewältigen. ANDREA ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter