• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Mittwoch, 28. Juni 2017 | 23:01

    Super Mario 3D Land

    29.11.2011

    Schildkröte, Gumba & Co.

    Des Gamers Lieblingsklempner bekommt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft einen neuen Werkzeugkoffer und darf in Super Mario 3D Land mit allerlei schicken Power-Ups seinem Erzfeind Bowser das Leben schwer machen. Und das in 3D. FRANZISKA BECHTOLD hat Prinzessin Peach gerettet und schwimmt in digitalen Goldmünzen.

     

    Zu Mario muss man nicht mehr viel sagen: Der Held mit Rotzbremse und Latzhose, der so manche Kindheitserinnerung weckt (zumindest bei der Autorin dieses Artikels), ist nun endlich auch auf dem Nintendo 3DS angekommen. Ein Titel, der den Verkaufszahlen zum Release der Konsole sicher sehr gut getan hätte, denn endlich liegt ein erstklassiges Game vor, das die Vorzüge des Handhelds, wie angenehme Steuerung per Analogstick, schicke 3D-Grafik oder Bewegungserkennung perfekt integriert.

     

    Zur Geschichte muss man nicht viele Worte verlieren: Es ist Mario. Bowser hat Prinzessin Peach entführt. Story ist sehr, sehr nebensächlich. Doch das schadet dem Jump&Run-Titel überhaupt nicht, macht es doch großen Spaß und ist eines der besten Spiele des Nintendo-Handhelds. Die Grafik ist verspielt und detailverliebt, die Welten wecken den Entdeckertrieb und sind, wie man es eben von Mario kennt, extrem abwechslungsreich. Schwebende Plattformen, grüne Rohre, Tauchepisoden und Flugeinlagen wurden vereint in acht Welten, die es zu durchlaufen gilt – und am Ende einer jeden wartet ein Endboss.

     

    Wie, süß - ein Waschbär!

    Dabei gibt es vor allem viele Features aus alten Mario-Teilen: Look und Geschicklichkeitsparcours kennt man bereits aus Mario Galaxy (Wii). Aus Super Mario Bros. (NES) wurde das Erreichen der Fahnenspitze am Schluss jedes Levels oder der Tanuki-Anzug (ein echtes Fashion-Accessoire, das nicht nur todschick aussieht, sondern mit dem buschigen Waschbär-Schweif zum Schweben oder Gegner-Erledigen einlädt) entliehen. Die obligatorische Feuerblume ist dabei schon so »Mario«, dass man sie eigentlich gar nicht mehr erwähnen müsste. Nichts Neues also im Pilzkönigreich? Doch. Mit den kreativen Power-Ups Propeller-Box, die zum Erreichen sehr hoher Punkte geeignet ist, oder dem Boomerang-Anzug, mit welchem die Feinde aus der Ferne ausgeschaltet werden können, seien hier nur zwei Neuerungen genannt, die dem Ganzen ein Innovations-Häubchen aufsetzen.

     

    Hüpfen, rennen, Goldmünzen sammeln!

    Trotzdem darf man keine komplette Revolution des Mario-Universums erwarten, sondern einen gelungenen Mix aus den älteren Titeln der Serie und eine konsequente Weiterentwicklung von Altbekanntem und -bewährtem. Dazu gehört auch der typische Mario-Sound, ohne den das Spiel ein klein bisschen weniger Spaß macht. Ansonsten gibt es immer noch Schildkröten, Gumbas und Geister, die dem kleinen Held nur hinterherschweben, wenn er ihnen den Rücken zudreht. Und natürlich gibt es jede Menge Goldmünzen, die man sorgfältig aufzusammeln hat. Die Level sind kurz und nicht zu schwer, bieten aber immer die Herausforderung drei Sternenmünzen zu finden, welche nicht immer auf den ersten Blick erreichbar scheinen. Da der Fokus eindeutig auf Geschicklichkeit liegt, sind die Level so linear aufgebaut, wie schon in Super Mario Land. Da legt der Mario-Kenner gerne mal den Turbo ein und rast, Arme nach hinten und Plautze nach vorne, durch die hübsche, bunte 3D-Welt.

     

    Ein kleines Manko sind die Endgegner, welche stets über die bereits bekannten fliegenden Kanonenboote erreicht werden. Die Kämpfe sind relativ einfach, da das alte »Ausweichen-und-dreimal-auf-den-Kopf-hüpfen«-Prinzip einmal mehr zum Einsatz kommt und man sich nach den vielen Mario-Jahren doch mal ein neues Bossfight-System gewünscht hätte. Das war allerdings schon genug gemeckert, denn das Spiel macht seinem Namen alle Ehre und wird voraussichtlich die vorweihnachtlichen Verkaufszahlen im Hause Nintendo nach oben treiben. Super Mario 3D-Land macht Spaß, sieht gut aus und ist eine eindeutige Empfehlung für alle Besitzer des aktuellen Nintendo-Handhelds.

     

    Und für alle Fans, gibt es hier zum Abschluss ein bisschen Mario-Musik. Wie schön!

     



     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    TITEL ist umgezogen!

    Liebe Leserinnen, liebe Leser!


    Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

    Vive Le Pop

    Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum der gelungenen Compilation-Reihe gibt es die 7. Ausgabe von Le Pop. Die Reihe für frankophone Musikliebhaber ist ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Petraeus und sein Stab

    Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

    Sunday Clubbing at 93 Feet East

    Sunday Clubbing has, apparently, become quite the ›In‹ thing in this wonderful land of ours which we like to call London. »Sunday is the new Saturday« they proclaim ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Gesetzesverrat

    Wenn man, mit stetig wachsendem Staunen, Kopfschütteln & Empörung verfolgt hat, was nach der Selbstanzeige der rechtsradikalen Mördergruppe (NSU) an Versäumnissen, ...

    Tage, Tage, Jahre

    Staunen, entdecken, querlesen, umblättern, abreißen – Literaturkalender begleiten uns verlässlich durchs Jahr, versorgen uns häppchenweise und gut dosiert mit ungeahnten ...

    Ein Geheimnis in einer Graskugel

    Auf die ganz großen Katastrophen im Leben kann man sich selten vorbereiten. Das geht nicht nur den Großen so, auch die Kleinen müssen solche Erfahrungen bewältigen. ANDREA ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter