• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Dienstag, 25. April 2017 | 04:35

     

    Luck / Transporter: The Series / Ripper Street

    08.12.2011

    Attraktive Serienstarts - Teil 1

    ALPER TURFAN stellt wieder zwei kommende interessante Serien vor. Dieses Mal mit Charlie Sheen und dem einsamen Sheriff Walt Longmire. Den ersten Teil der Artikelreihe gibt es hier

     

    Luck

    Mein voller Vorfreude erwarteter Favorit!

     

    Der (zu Recht) erfolgsverwöhnte Sender HBO startet am 29. Januar 2012 eine neue Dramaserie, deren erste Staffel neun Episoden beinhalten wird. Sie erzählt die Geschichte von verschiedenen Figuren, die regelmäßig dieselbe Pferderennbahn aufsuchen. Dustin Hoffman spielt Chester ›Ace‹ Bernstein, einen einflussreichen, disziplinierten und intelligenten Haftentlassenen. Ace denkt nicht daran, seine kriminellen Neigungen abzuschütteln und plant mit seinem alten Chauffeur und Auftragsschläger (›enforcer‹) Gus Economou (Dennis Farina) einen Coup auf der Rennbahn, um an das große Geld zu kommen.

     

    Weitere Rollen werden besetzt von Nick Nolte, Richard Kind und Kevin Dunn und werfen ein Licht darauf, dass Luck von rauen, bukowski-esquen Männern und gewitzten Kriminellen getragen wird. David Milch, zweifacher Emmy-Gewinner, Schöpfer der großartigen, viel zu früh abgesetzten Westernserie Deadwood, ist der kreative Kopf hinter Luck und lässt auf anspruchsvolle Serienunterhaltung hoffen.

     

    Der Pilot wird bereits am 11. Dezember zur besten Sendezeit ausgestrahlt, gleich nach dem Staffelfinale von Boardwalk Empire. In Deutschland wird Luck im Frühjahr auf dem Bezahlsender TNT-Serie gezeigt.

     

    Transporter: The Series

    Frisch aus dem Kuriositätenkabinett.

     

    Action-Darsteller Jason Statham spielte 2002 den für kriminelle Tätigkeiten verfügbaren Auftragsfahrer Frank Martin im No-Brainer Transporter. Über den Film scheiden sich die Geister. Die einen loben das sehenswerte Action-Feuerwerk und Stathams Charme, andere belächeln die Dialoge und die Handlung des Films.

     

    Seit Mai ist bekannt, dass RTL den Film ins Serienformat adaptiert.

     

    Was wird das? Alarm für Transporter 11? Nein. Die Serie ist eine internationale Koproduktion, unter anderem mit HBO. Die erste Staffel verschlingt Ehrfurcht einflößende 43 Millionen Dollar und Luc Besson selbst fungiert als Executive Producer. Der deutsche Trashsender, der Serien wie Der Lehrer, Countdown – Die Jagd beginnt und Lasko – Die Faust Gottes produziert, arbeitet nun mit den Seriengöttern von HBO zusammen? Wer hat sich das ausgedacht? Salvador Dalí?

     

    Chris Vance, bekannt aus All Saints und Prison Break, wird Jason Statham ersetzen. Die ungarische Schönheit Andrea Osvárt wird die weibliche Hauptrolle spielen, eine ehemalige CIA-Agentin, die nicht nur Franks Freundin ist, sondern auch seine Missionen organisiert. Ernsthaft? Eeeernsthaft? Es wird noch kurioser. Der Mann, der sich das ausgedacht hat, der bisher einzige bestätigte Autor, ist Carl Binder. Das ist derselbe Binder, der viele Episoden für die von mir hochgeschätzte Sci-Fi-Serie Stargate geschrieben hat. Es kommt noch dicker. Steve Shill, Regisseur von acht Dexter-Folgen, agiert neben Karen Wookey als Show Runner. Steven Williams, Regisseur von 26 Lost-Folgen, hat im Piloten Regie geführt. Doch auch Uwe Ochsenknecht, Hannes Jaenicke und Charly Hübner sind mit von der Partie. Ich glaube, wir befinden uns nun in einer Parallelwelt, in der Martin Scorsese mit Daniel Küblböck zusammenarbeitet und Pixar einen Stephen King-Roman verfilmt.

     

    Die Serie wird im Frühjahr auf RTL ausgestrahlt, der genaue Termin ist unbekannt. In Frankreich zeigt M6 die Actionserie, in Kanada HBO Canada und in den USA Cinemax, HBOs Schwesterkanal. Könnte es tatsächlich sein, dass ausgerechnet RTL dem deutschen Fernsehen wieder auf die Beine hilft? Funktioniert The Transporter überhaupt ohne Jason Statham? Meine Güte, was erwartet uns da? Abwarten. Tee trinken.

     

    Ripper Street

    ALPER TURFAN stellt wieder zwei kommende interessante Serien vor. Dieses Mal mit Charlie Sheen und dem einsamen Sheriff Walt Longmire. Den ersten Teil der Artikelreihe gibt es hier

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:
    Nach Erscheinen des Pilots von "Luck" möchte ich anmerken, dass in dem Artikel einige Ungenauigkeiten enthalten sind, die zu dem Zeitpunkt, an dem ich ihn verfasst habe, nämlich vor dem Piloten, nicht bekannt waren.
    | von Alper Turfan, 13.12.2011

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Petraeus und sein Stab

    Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    10 Gründe, Engelmann zu lieben

    Aufgelistet von BRIGITTE HELBLING

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter