• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Donnerstag, 22. Juni 2017 | 13:57

    World Press Photo 2012

    04.10.2012

    Erschütternd, bewegend, mahnend

    Die weltweit besten Pressefotografien des Jahres 2011

     

    Die World Press Photo Foundation, eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die 1955 in den Niederlanden gegründet wurde, kürt alljährlich das World Press Photo und vergibt Preise in verschiedenen Kategorien des weltweit größten Wettbewerbs für Pressefotografie.

     

    Die preisgekrönten Fotos werden in über 100 Ausstellungen auf der ganzen Welt jährlich von über einer Million Besuchern gesehen. Begleitend wird ein Jahrbuch mit allen preisgekrönten Einsendungen in sechs Sprachen veröffentlicht. Der aktuelle Band erscheint bei Benteli und hier ist ebenfalls die französiche Ausgabe erhältlich.

    Die Highlights des Jahrgangs 2012 sind noch bis 8.10. in Dresden zu sehen, danach noch unter anderem in Berlin, Maastricht oder Innsbruck. Die genauen Daten finden Sie ebenso wie eine Auswahl prämierter Photos auf:

    http://www.worldpressphoto.org/

    Das empfehlenswerte Buch mit den ausgezeichneten Bildern aus dem Jahr 2011 gibt es hier ebenfalls käuflich zu erwerben. Alle Informationen zum Wettbewerb 2013 finden Sie demnächst auch auf der genannten Homepage.

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Verteidigung des Schlagers

    Klar, man kann sagen: der Schlager geht musikalisch über das kleine Einmaleins der Harmonielehre nicht hinaus, seine Texte haben mit der Wirklichkeit nichts zu tun, er ist ein konservatives ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Tage, Tage, Jahre

    Staunen, entdecken, querlesen, umblättern, abreißen – Literaturkalender begleiten uns verlässlich durchs Jahr, versorgen uns häppchenweise und gut dosiert mit ungeahnten ...

    Angst und Begehren

    Joyces Dublin stinkt, aber Ulrich Lampen hält sich die Nase zu

     

    „Nichts anderes hätte ich erwartet“, würde James Joyce wohl die ...

    Die böse Schlange
    und das weiße Kaninchen

    In diesem Land stimmt etwas nicht. Der Feminismus nämlich. Schwach steht er da, der Wind pfeift durch die Löcher seines theoretischen Unterbaus. Ähnlich steht es mit den Frauen. ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Vom großen Lama aus der Regent`s Park Road

    Tristram Hunt widmet dem Schatten von Karl Marx, der selbst ernannten »zweiten Violine« des Marxismus, dem Industriellenerben Friedrich Engels eine ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter