TITEL kulturmagazin
Mittwoch, 29. März 2017 | 19:00

Øya Festival . Oslo . 7. - 11. August 2012

27.06.2012

»Greenest Festival in Europe«

In gut sechs Wochen beginnt in Oslo das längst ausverkaufte Øya Festival 2012, bei dem fünf Tage lang nationale und internationale Musiker ihr aktuelles Können unter Beweis stellen. Das große Konzertprogramm findet von Mittwoch bis Samstag auf drei Open-Air- und einer Indoor-Club-Bühne im Medieval Park statt – ein grünes, überschaubares Festivalgelände in Innenstadtnähe mit kleinem See und 1000 Jahre alten Ruinen, deren historischer Ursprung die Grundsteinlegung von Norwegens Hauptstadt Oslos ist.

 

Ab 23 Uhr geht das musikalisch anspruchsvolle Programm schubladenfrei irgendwo inmitten von Alternative, Elektro, Rock und Pop all abendlich in Oslos Clubs mit einem nicht weniger internationalen Line-Up weiter. Das Festivalgeschehen startet bereits am Dienstag mit einem Auftaktabend in der Stadt.

 

Das Øya Festival hat sich schon seit Jahren bei den europäischen Festivals einen Namen in Punkto Umweltschutz und Nachhaltigkeit gemacht und gilt hier als Vorreiter. Mit seinen insgesamt rund 80.000 Besuchern und 2.000 freiwilligen Helfern gewann das Øya einige nationale und internationale Awards (z.B. »Greenest Festival in Europe« European Festival Awards 2010, »Green ’n’ Clean« Award 2009) und veröffentlichte ein Handbuch zum Thema Umweltschutz auf Festivals

( http://www.environmental-handbook.com/).

Es geht stets darum, neue Wege zu finden und in Zusammenarbeit mit Lieferanten, Mitarbeitern und dem Publikum weniger Müll zu produzieren, einen anderen Umgang mit Energien zu entwickeln und zu mehr Reflektion und einer neuen Haltung zu animieren. Das Festival wurde 2010 an das öffentliche Stromnetz angeschlossen, nutzt nun zu 100% erneuerbare Energien und verzichtet vollständig auf Generatoren. Das Catering für Künstler und Mitarbeitern besteht komplett aus Bioprodukten, die verkauften Speisen für die Besucher sind überwiegend Bioprodukte und bevorzugt aus der Region; unterschiedliche Mülltonnen für Müllsortierung stehen auf dem ganzen Gelände bereit und ein aufwendiges Recyclingsystem wird mit Hilfe von zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitern hinter den Kulissen betrieben.

 

In Zusammenarbeit mit dem zu 53% der Stadt gehörenden Energieunternehmen Hafslund gewinnt man aus den Fäkalien der Besucher Methangas für öffentliche Busse. Für jeden Transport im Rahmen des Festivals, vom Künstlershuttle bis zur Getränkelieferung, erhält der Fahrer eine SMS mit dem dafür genutzten CO2 Verbrauch. Zudem werden zu einem Großteil Fahrzeuge mit Elektro- und Wasserstoffantrieb verwendet.

 

Fakten

ØYA FESTIVAL . OSLO  
Dienstag, 7. bis Samstag, 11. AUGUST 2012

LINE-UP ØYA FESTIVAL (komplett!)
BJÖRK (IS) / THE STONE ROSES (UK) / BON IVER (US) / THE BLACK KEYS (US) / AFGHAN WHIGS (US) /  FLORENCE AND THE MACHINE (UK) / REFUSED (SE), FEIST (CA) / FIRST AID KIT (SE) / THURSTON MOORE (US) / MAZZY STAR (US) / BOB MOULD (US) performs COPPER BLUE / SBTRKT (UK) / FRANK OCEAN (US) / OFWGKTA (US) / JONAS ALASKA (NO) / KARPE DIEM (NO) / ANE BRUN (NO) / YELAWOLF (US) / CHROMATICS (US)

A-LAGET / A$AP ROCKY (US) / BARONESS (US) / BEGLOMEG (NO) / BEST COAST (US) / BUSHMAN'S REVENGE (NO) / CASA MURILO (NO) / CEREMONY (NO) / CHARLES BRADLEY AND HIS EXTRAORDINAIRES (US) / CLOUD NOTHINGS (US) / THE CONGOS + LEE “SCRATCH” PERRY + MAX ROMEO (JM) / DÂM-FUNK (US) / DEATH BY UNGA BUNGA (NO) / THE DEVIL’S BLOOD (NL) / DIE A LEGEND (NO) / EL DOOM & THE BORN ELECTRIC (NO)/ MATHIAS EICK (NO) / FACTORY FLOOR (UK) / FRIENDS ( (US) / THE GOOD, THE BAD AND THE ZUGLY (NO) / MARTIN HAGFORS (NO) / HAIM (US) / HEDVIG MOLLESTAD TRIO (NO) / HERE WE GO MAGIC (US) / HEYERDAHL(NO) / HIGHASAKITE (NO) / JOHN MAUS (US) / NICOLAS JAAR (US) – LIVE IN CONCERT / HÅKON KORNSTAD TENOR BATTLE (NO) / MAYA VIK (NO) / KAVEH (NO) / KINDNESS (UK) / LIGHTSHIPS (UK) / LINDSTRØM & TODD TERJE (NO) /  MATHIAS STUBØ BAND (NO) / METRONOMY (UK) / MIKHAEL PASKALEV (NO) / MIRROR LAKES (NO) / AMUND MAARUD (NO) / NEKROMANTHEON (NO) / / OBERHOFER (US) / ODD NORDSTOGA (NO) / PHILCO FICTION (NO) / REPTILE YOUTH (DK) / SCREAMING FEMALES (US) / SIRI NIELSON (NO) / SONDRE LERCHE (NO) / ST. VINCENT (US) / SUDAN DUDAN (NO) / SUSANNA (NO) /  SUSANNE SUNDFØR (NO) /  SWEDEN (NO) / TAMIKREST (ML) / LARS VAULAR (NO) / THE WAR ON DRUGS (US) / WILLIS EARL BEAL (US) / YOUNG DREAMS (NO) / ÅRABROT (NO)

NIGHTTIME ØYA
(Programm in Oslos Clubs im Anschluss an die Konzerte auf dem Festivalgelände Medieval Park)
DJ AMATO (SE) / AMIRALI (CA) / A$AP ROCKY AFTERPARTY / PHIL ASHER (UK) / JUAN ATKINS (US) / THERESE AUNE (NO) / DANIEL AVERY (UK) / TERJE BAKKE (NO) / BOWERBIRDS (US) / ALAN BRAXE (FR) / THE CAVEBONES / CHORDS (SE) / DÂM_FUNK, DJ-sett (US) / THE DEFECTORS (DK) / DIMITRI FROM PARIS (FR) / DISCLOSURE (UK) / ENTOMBED (SE) / ESHM (NO) / FATBOY (SE) / FINNEBASSEN (NO) / FOALS (UK), DJ-sett / G-HA & OLANSKII / GET DANCY! med FAMILJEN (SE) / GET READY / THE GLUE / HYMNS FROM NINEVEH (DK) / GAUTE HAAVERSEN / INVASIONEN (SE) / JACUZZI BOYS (US) / JESSIE WARE (UK) / MC KAMAN (NO) / KARPE DIEM, DJ-sett / KINDNESS (UK), DJ-sett /KLUBB YACHT ROCK / LAKEI / RICKY LATE & OLLIS / MAM (UK) / MARIBEL (NO) / THURSTON MOORE (US) / ØYVIND MORKEN (NO) / DJ NUHHH & NICO COLTSFOOT (NO) / PAPA M (US) / THEO PARRISH (US) / PATSKI LOVE & CHRIS STALLION (NO) / PURITY RING (CA) / SANHUEZA / TY SEGALL (US) / SAINT ETIENNE (UK) / SEI A (UK) / CARMEN VILLAIN / WATERS (US/NO) / YELAWOLF AFTERPARTY

MUSIKGENRE
Alternative, Indie, Rock, Pop, Elektronisches, Singer Songwriter, HipHop, Metal

TICKETS
Tickets online hier: Billetservice.no
Festivalpass für 5 Tage: 2200 Norwegische Kronen/287 Euro (ausverkauft!), Tagespässe: je 765 Norwegische Kronen/99 Euro (letzte Tagestickets nur für Freitag erhältlich)
www.billettservice.no  Tel.: +47 815 33 133

 

| kommentar schreiben

Name:
Kommentar:

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Verteidigung des Schlagers

Klar, man kann sagen: der Schlager geht musikalisch über das kleine Einmaleins der Harmonielehre nicht hinaus, seine Texte haben mit der Wirklichkeit nichts zu tun, er ist ein konservatives ...

Die Geschichte geht weiter

Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

Tage, Tage, Jahre

Staunen, entdecken, querlesen, umblättern, abreißen – Literaturkalender begleiten uns verlässlich durchs Jahr, versorgen uns häppchenweise und gut dosiert mit ungeahnten ...

Angst und Begehren

Joyces Dublin stinkt, aber Ulrich Lampen hält sich die Nase zu

 

„Nichts anderes hätte ich erwartet“, würde James Joyce wohl die ...

Die böse Schlange
und das weiße Kaninchen

In diesem Land stimmt etwas nicht. Der Feminismus nämlich. Schwach steht er da, der Wind pfeift durch die Löcher seines theoretischen Unterbaus. Ähnlich steht es mit den Frauen. ...

Wer will fleißige Handwerker sehn

Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

Vom großen Lama aus der Regent`s Park Road

Tristram Hunt widmet dem Schatten von Karl Marx, der selbst ernannten »zweiten Violine« des Marxismus, dem Industriellenerben Friedrich Engels eine ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter