• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Dienstag, 25. April 2017 | 20:24

    Neuner / Landwehr: Gutes aus dem Garten

    18.05.2012

    Garten Eden vor der Haustüre

    Sie heißen Tigerella, Gelber Squash oder Rote von Paris. Sie gehören alten Sorten an, die oftmals in Vergessenheit geraten sind – doch ihre Farben-, Formen- und Geschmacksvielfalt eröffnet einen ganz eigenen Kosmos. So viel Gutes aus dem Garten verleitet Fred Neuner und Michaela Landwehr zu einer neuen Präsentation alter Gemüsesorten. Von INGEBORG JAISER

     

    Zu Zeiten, in denen Urban Gardening mächtig im Trend liegt und selbst im Berliner Brachland mobile Grünprojekte hochgezogen werden, verspüren immer mehr Menschen die pure Lust am Gärtnern und den Hang zur Selbstversorgung mit Obst und Gemüse. Wer jedoch Samen und Setzlinge im nächsten Baumarkt oder Gartencenter erwirbt, wird niemals die immense Sortenvielfalt kosten können. Durch die Standardisierung und Industrialisierung unseres Ernährungssystems, gehen nicht nur Genuss und Vielfalt, sondern auch ein unschätzbarer kultureller Reichtum verloren.

     

    Berner Rose und Kremser Perle

    Auf dem Balkon oder im Küchengarten lassen sich jedoch auch alte, dekorative Landsorten kultivieren, die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind und – neu entdeckt – unseren heutigen Speisezettel ungeheuer bereichern können. Wer kennt schon noch Erdbeerspinat, Kerbelrübe und Zuckerwurzel? Wer weiß, wie Hirschhornwegerich angebaut wird oder Löffelkraut? Wer vermutet hinter der »Roten von Paris« eine Buschbohnen-Kuriosität – oder hinter der »Berner Rose« eine uralte Tomatensorte?

     

    Unter dem Motto »Alte Sorten – neue Rezepte« hat sich Gutes aus dem Garten vergessenen Gemüsesorten angenommen, die es wert sind, wieder kultiviert zu werden. Dieses wundervolle Buch für Gärtner, Gemüsefreunde, Köche und Genießer wartet mit zahlreichen Pflanzenporträts, 70 Rezepten und noch mehr Anbautipps auf. Hat der Wiener Brandstätter-Verlag im vergangenen Jahr mit seinem Arche Noah Kochbuch bereits eine Lanze für seltene Sorten gebrochen, macht er mit der aktuellen Neuerscheinung noch mehr Lust auf Wiederentdeckungen. 

     

    Farben des Genusses

    Wer könnte intensiver die Leidenschaft zum Experimentieren, Probieren und Verkosten vermitteln als der Münchner Autor und Kulinariker Fred Neuner und die österreichische Grafikerin Michaela Landwehr, die mit außerordentlich großzügigen, großflächigen, schwungvollen Illustrationen aufwartet? Schon am Buchschnitt lassen sich die Farben des Genusses ausmachen: ein orangefarbenes Gelb für Kürbisse, ein sattes Rot für Tomaten, ein frisches Grasgrün für Salate, ein verhaltenes Dunkelgrün für Kräuter und erdfarbene Lehmtöne für Wurzelgemüse.

     

    Jede der vorgestellten Pflanzen wird liebevoll in Wort und Bild porträtiert, mit fachkundigen Anmerkungen zu Aussaat, Pflege, Ernte und Lagerung annotiert – und häufig von traditionellen, aber auch originellen Rezepten begleitet. So lernen wir eine moderne Interpretation der Frankfurter Grünen Sauce kennen, ein würziges Rezept für Tomatenketchup, die kulinarische Überraschung eines Pastinakenpürees und die verborgenen Geheimnisse des Löffelkrauts. Kein Wunder, dass einem bei der inspirierenden Lektüre dieses Koch- und Gartenbuches tatendurstig die Finger kribbeln. Denn: »Mit dem Anbau von Gemüse kann jeder seine eigene kleine Welt verschönern und gleichzeitig mithelfen, die Vielfalt der Pflanzen und des Saatguts auch für die nächste Generationen zu sichern.« Retten Sie den Garten Eden vor der eigenen Haustüre!

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    TITEL ist umgezogen!

    Liebe Leserinnen, liebe Leser!


    Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    Petraeus und sein Stab

    Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Tage, Tage, Jahre

    Staunen, entdecken, querlesen, umblättern, abreißen – Literaturkalender begleiten uns verlässlich durchs Jahr, versorgen uns häppchenweise und gut dosiert mit ungeahnten ...

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Musik in Schwarz-Weiß

    Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Zwischen Karikatur und Avantgarde

    Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter