TITEL kulturmagazin
Donnerstag, 23. Februar 2017 | 06:02

Christine Haiden / Petra Rainer: Sonderpaare

16.12.2011

Anleitung zum Zusammensein

Im Grunde genommen ist jedes Paar in seiner Einzigartigkeit ein Sonderpaar. Jenseits von Alter, Herkunft, Religion und Geschlecht. Die Autorin Christine Haiden und die Fotografin Petra Rainer porträtieren eine Auswahl außergewöhnlicher Beziehungen und ihrer Geheimnisse. Von INGEBORG JAISER

 

»Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen«, meinte einst Loriot. Die Ehe definierte der deutsche Journalist Wolfgang Weidner gar hellsichtig als »Gründung einer Gemeinschaft für Konfliktforschung«. Trotzdem verstehen sich die meisten von uns als Paarmenschen. Suchen Liebe, Zuneigung, Verständnis – und Ergänzung durch den Partner. Gehen durch Heirat und Trennung, Zuversicht und Enttäuschung, Harmonie und Differenzen. 

 

Jedes Paar ist ein Wunder für sich

Was lässt uns hoffen, das Glück im Leben zu zweit zu finden? Christine Haiden – Chefredakteurin von Welt der Frau und Präsidentin des Oberösterreichischen Presseclubs – hat sich mit der Fotografin Petra Rainer auf den Weg gemacht, diese vielschichtige Frage zu beantworten. Ihre Recherchen, Gespräche und Porträts von 20 außergewöhnlichen, einzigartigen Beziehungen sind nun im liebevoll und hochwertig erstellten Lesebuch Sonderpaare erschienen, einer bemerkenswerten Neuerscheinung, die zum Blättern, Sinnieren, Querlesen und Nachdenken einlädt.

 

Jedes Paar ist ein kleines Wunder für sich. Wenigen fällt das Glück einfach zu, oftmals müssen gewaltige Hürden überwunden werden: Hürden der Religion (wie bei der Muslima Müzeyyen und dem christlichen Theologen Thomas), des Altersunterschieds (wie beim Schriftsteller Peter Turrini und seiner 25 Jahre jüngeren Partnerin Silke Hassler), der Topographie (wie bei Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits angesichts eines Heiratsantrags auf 8000 Metern Höhe) oder der Geographie (wie bei John aus Nigeria und Edith aus Österreich). 

 

Schriftsteller und Seenomaden

Wer jedoch eine krisensichere Anleitung zum Zusammensein sucht, liegt hier falsch. Eher kann dieses Buch als großzügige Einladung zu Toleranz und Umdenken, zu Grenzerfahrungen und Courage gelten. Keines der vorgestellten Paare bewegt sich auf ausgetretenen Pfaden. Ein Schriftsteller-Duo quittiert seine Jobs bei einer großen Versicherung, um sich uneingeschränkt dem Schreiben zu widmen und gemeinsam so erfolgreiche Bestseller wie Die Wanderhure zu produzieren. Zwei »Seenomaden« segeln durch die Weltmeere und verzichten auf Pensionsberechtigung und Krankenversicherung. Ein gleichgeschlechtliches Paar trotzt den Vorurteilen und zieht zwei adoptierte Kinder groß. Letztendlich ist es nie zu spät, um seine Visionen zu verwirklichen: das zeigen zwei umtriebige Dresdner, die noch im Alter von 80 Jahren ein Vollwert-Restaurant eröffnen. Oder ein Paar, das nach erheblichen Irrungen und Wirrungen ein zweites Mal heiratet.

 

Bereits mit den früheren Werken Trotzdem – Menschen mit besonderem Lebensmut und Wunderbar weise Lebenserfahrungen 100-Jähriger hat das Gespann Haiden/Rainer besonderes Einfühlungsvermögen und einen erstaunlichen Blick für Einzigartigkeit bewiesen. Gemeinsam schaffen sie es, Menschen jenseits der gängigen Normen in Würde zu porträtieren. Auch die Sonderpaare zeigen uns ungeahnte Visionen und Missionen, Lebensmuster und Identitäten. Dies illustriert die Fotografin Petra Rainer mit liebevoll eingefangenen Details und exemplarisch porträtierten Kleinigkeiten des Alltags. Ein durchweg inspirierendes, anregendes und uneingeschränkt Zuversicht verströmendes Lesebuch!

 

| kommentar schreiben

Name:
Kommentar:

TITEL ist umgezogen!

Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

Seitenhiebe

Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

Petraeus und sein Stab

Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

Die Geschichte geht weiter

Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

Tage, Tage, Jahre

Staunen, entdecken, querlesen, umblättern, abreißen – Literaturkalender begleiten uns verlässlich durchs Jahr, versorgen uns häppchenweise und gut dosiert mit ungeahnten ...

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Musik in Schwarz-Weiß

Noch ein paar Tipps für die Tage in denen Stimmung und Landschaft sich den Grau-Tönen nähern und die richtige Musik dabei hilft, ruhige Momente zu ...

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

Zwischen Karikatur und Avantgarde

Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter