• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Sonntag, 23. April 2017 | 07:29

    Daniel Bielenstein: FAQ. Keine Show ist härter als das Leben

    26.08.2010

    Antworten auf alle Fragen

    Was beschäftigt einen 17jährigen? Was sind die Fragen, die er sich stellt, wenn er über sich, das Leben und die Liebe nachdenkt? Florian Krauss, 17, liefert 49 Frequently Asked Questions eines männlichen Teenagers – und die dazugehörigen Antworten. Von ANDREA WANNER

     

    Nike oder Adidas? Können Nazis bis drei zählen? Wie wichtig ist Sex? Wozu dient ein Vaterschaftstest? Wie wird man reich? Darf ich im Internet alles? Gibt es Gott, und wenn ja, warum hat er keine Facebook-Seite? – die kleine Auswahl zeigt das breite Spektrum der Dinge, die Florian beschäftigen. Kunterbunt aneinandergereiht folgt eine Frage auf die nächste und wird mit jeweils mit einer Antwort abgeschlossen.

     

    Die Clique

    Sind Florians Fragen typische Fragen für einen 17jährigen? Vielleicht ist es die erste Frage, die er stellt, die den Leser an der Ernsthaftigkeit seines Unterfangens zweifeln lässt. „Woran erkenne ich, ob ich von Außerirdischen abstamme?“ lautet sie – und vielleicht ist es erwachsenen Lesern vorbehalten, sich an dieser Stelle zu fragen, ob der Junge einen Knall oder sich nur zu lange in der Sonne aufgehalten hat. Jedenfalls ist man nur mäßig eingestimmt auf die nächste, weitaus ernsthaftere Sache, die Florian beschäftigt: „Wie bekomme ich Sex mit einem Supermädchen?“.

     

    Und weil so grundverschiedene Fragen wirklich schwierig zusammenpassen, kommen Florians Kumpels ins Spiel: Sander, Malte und Holly, die kurz und knackig charakterisiert werden: „Sander ist eher der ernsthafte Typ, Malte ist ein Chaot und Holly ist sexsüchtig.“ Für die Antwort auf Frage 2 muss aber nicht Holly herhalten, der sich an alle Mädels ranmacht, sondern Malte. Und die Antwort ist eigentlich auch keine richtige Antwort, sondern eine Geschichte, wie es Malte mit einer guten Portion Glück gelang, an ein Supermädchen zu gelangen. So funktionieren viele der Fragen: Florian stellt sie und berichtet dann von einem Erlebnis mit der Clique, in dem zumindest ein Lösungsansatz für das Problem steckt. Das klappte prima, zumal die vier Freunde ausgesprochen unternehmungslustig sind und weder nächtliche Fahrten ohne Führerschein mit dem elterlichen Auto ans Meer, philosophische Fragen noch Kochduelle scheuen.

     

    Die Antworten

    Das persönlich Erlebte, das Florian zum Besten gibt, ist witzig, originell und passt zum Lebensgefühl vieler Teenies. Schwieriger wird es mit dem Teil „Die Antwort“. Da blitzen öfters als man sich das wünschen kann die Gedanken von Daniel Bielenstein, dem Autor des Buches, durch. Der ist nicht 17 sondern 43 Jahre alt und sein Blick auf die Welt ist natürlich ein anderer, abgeklärterer, den man einem Siebzehnjährigen nicht immer abnimmt.

     

    Was da so locker erzählt wird, wird an vielen Stellen pseudophilosophisch untermauert, klingt altklug und ist schlicht überflüssig. Nachdem Bielenstein an vielen Stellen den Ton gut trifft, braucht es den Antwortteil eigentlich gar nicht. Oft wiederholt er sowieso nur das, was vorher bereits viel passender gesagt wurde.

     

    Wie nahe kommt man Florian? So nahe, wie man einem 17jährigen eben kommen kann, der davon überzeugt ist, dass er in Wahrheit ein Alien ist. Das Frage-Antwort-Spiel ist an vielen Stellen flapsig und verrät genau so viel, wie sowieso alle schon wissen. Das aber geschieht auf amüsante, unterhaltende Art und ist vielleicht vor allem für zwei Zielgruppen aufschlussreich: Eltern – und Mädchen. Vieles ist einfallsreich und wird jungentypisch beantwortet wie beispielsweise die Frage „Was sollte ich auf eine einsame Insel mitnehmen?“, die in der Gruppe diskutiert wird und zu amüsanten Ideen führt. Ob das Leben ansonsten wirklich so funktioniert wie Florian uns das glauben machen will? Auf diese Frage  gibt es keine Antwort, sein Umgang mit der Realityshow LEBEN fällt dennoch in die Kategorie lesenswert.


    Flattr this

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:
    echt klasse Buch! Muss man(n) haben!
    | von Daniel, 05.05.2011
    Echt super das Buch ich liebe es! xDDDD
    | von Rüdiger Brille, 23.03.2012
    Das Buch ist der Hammer :P Echt geil :DD Srteckt euch ne Banane in euer Ohr
    | von Max Linzner, 23.03.2012
    Das buch ist der hammer . hab es zwar noch net gelesen aber egal.
    | von Nicklas Urtheil, 23.03.2012
    Ich sehe trauig aus meine kuller Augen schauen traurig aus, die welt ist viel schöner als ich denk, charklie ist mein leben schlecht ich bin depressiv alle ungerrescht du hast einen Plan der mir da Hilft!!!!
    | von Charlie 1, 23.03.2012
    WHAT THE HELL!!!
    | von Satan, 23.03.2012
    Charlie du siehst traurig aus dein kulleraugen starren geradeaus Die welt ist viel schöner als du denkst Charlie ist dein leben schlecht du bist depresiv alles ungerecht Ich hab ein plan der dir nun hilft Hör mir nun gut zu : Du steckst ne banane in dein ohr ( ne banane in mein ohr? ) ne reife feine kleine in dein Lieblings Ohr hinein es ist wahr ( sagt wer?) so wahr Wen sie steckt wird alles wieder gut Du hörts nichts mehr kriegst neuen mut wen in dem ohr die banane ruft Jetzt los steck ne banane in dein ohr Steck ne banane in dein ohr ( was ist das für 'n bananen chor?) Du wirst niemals glücklich so probiers mal mit Humor Es ist wahr ( sagst du !) so Wahr Wen sie steckt ist der himmel hell und klar Oh jeden tag in jedem jahr Die sonne strahl nun erneut hervor Nun geh und steck ne Banane in dein Ohr
    | von Charlie, 23.03.2012

    Ein Geheimnis in einer Graskugel

    Auf die ganz großen Katastrophen im Leben kann man sich selten vorbereiten. Das geht nicht nur den Großen so, auch die Kleinen müssen solche Erfahrungen bewältigen. ANDREA ...

    Die Jugend endet auf dem Campingplatz

    Wie wird man erwachsen, in einer Zeit, der die großen Ideen fehlen? Wo sich das Leben gleichförmig von einem Tag zum anderen zieht und das Entwerfen ...

    Zum Ausklang

    Hier schließt sich der Kreis
    genießt sich (wer weiß)
    läuft jedenfalls heiß
    sein Leben als Preis

    Tage, Tage, Jahre

    Staunen, entdecken, querlesen, umblättern, abreißen – Literaturkalender begleiten uns verlässlich durchs Jahr, versorgen uns häppchenweise und gut dosiert mit ungeahnten ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Gerd Sonntag und ein Hühnerglucksen zum Abschluss

    Giovanni Santi malt eine Fliege – Lyrik von Ger Sonntag.

    Von STEFAN HEUER

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter