• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Samstag, 24. Juni 2017 | 02:03

    Der Plan: Geri Reig / Normalette Surprise

    26.07.2012

    In der Vorhölle zur NDW

    Noise und Pop, Elektronik und Schlager – wie aus dem Weltaufstandsplan die Blaupause für die »Neue Deutsche Welle« wurde. Von TOM ASAM

     

    Ende der 70er Jahre veröffentlichten Weltaufstandsplan – noch als 5er inklusive Robert Görl (später DAF) – eine EP, die noch eher fragmentarischem Noise Rock gewidmet war. Ein Jahr später waren Besetzung (Moritz R, Frank Fenstermacher, Pyrolator), Bandname und Soundästhetik gestrafft. Gitarre und Schlagzeug raus, dafür gab es nun experimentell bis dilettantisch-phantastische Synthipop-Stücke voll schräger Ideen und Humor. Adrenalin lässt das Blut kochen heißt das erste Stück von Geri Reig. Das Blut jener Plattenkäufer, die aufgrund des schrägen Plattencovers (kirchliche Szene mit Roboter-Jesus) eine Punk-Platte erwarteten, kochte wohl auch. Dabei war der dadaistische DIY-Elektropop von Der Plan eigentlich weit mehr Punk, als der Großteil jener Truppen, die – bis heute – Punk mit etwas schneller und schlechter gespieltem Rock, Dosenbierszenarien – und/oder auswendig gelernten Antifa-Parolen sowie (anti-)modischen Klischees übersetz(t)en.

     

    Doch gab es genug Menschen, die den Plan verstanden, so konnte 1981 auf dem aus der Not heraus selbst gegründeten Plattenlabel Ata Tak bereits nachgelegt werden. Normalette Suprise wartet mit 23 »elektronischen Schlagern« auf; mit der Formel minimalistische Elektronik, Anleihen aus Pop und Schlager + deutscher Gesang ist hier angelegt, was bald als »NDW« das nächste große Ding werden sollte. Hört man Leb doch, spürt man bereits die Nähe eines Fred vom Jupiter. Während rückblickend der Großteil der Veröffentlichungen, die man unter dem Begriff NDW führt, belanglos bis ganz nett sind, bestechen die Nummern von Normalette Surprise bis heute. Normal ist da gar nichts, überraschend hingegen vieles. Zwischen Pausen-Sassa und Robot-Bolero passt so manch schräge Idee und jede Menge absurder Text (»Generäle essen gerne Erdbeereis und trinken ab und zu mal ein Bier«). Kindergesang, Tiergeräusche oder die Tonspur eines Pornos – hier geht alles. Ein ewiger Spaß – bis wenn der Sonne ist verblüht.

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter