• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Mittwoch, 23. August 2017 | 04:31

    DNTEL: Aimlessness

    31.05.2012

    An der Nahtstellen von Pop und Elektronik

    Jimmy Tamborello alias DNTEL ist ein Produzent und Laptop-Musiker, der den Kontakt zu seinen Mitmenschen nie scheute und lange schon weiß: Life is full of possibilities. Von TOM ASAM

     

    DNTEL sorgte bereits mit seinem Debut Life is full of possibilities (remember: schönes Matchbox-Krankenwagen-Cover) für Furore. Seine Musik, die die Zugkraft bezaubernder Melodien mit der Vielfalt elektronischer Sounds verbindet, wird immer wieder der Schublade Glitch zugeführt. Inwiefern solche Genre- oder Szene-Zuschreibungen nötig sind, sei mal dahingestellt, fest steht, dass Tamborello ein Musterbeispiel des Laptop-Musikers ist, der den Anschluss an die (Indie-)Popwelt mühelos geschafft hat. Bereits auf seinem Debut hatte er zahlreiche Gäste an Board, unter anderem Benjamin Gibbard von Death Cab for Cutie, mit dem er später The Postal Service gründete.

     

    Dass er es schaffte, vom Nirvana-Label Sub Pop gesignt zu werden, zeugt von der Aufmerksamkeit, die ihm in seiner Heimat zuteilwird. Doch nicht nur da, denn Aimlessness erscheint auf DJ Kozes Qualitätslabel Pampa. Ursprünglich wollte DJ Koze Tamborellos Bearbeitung von Enya-Stücken herausbringen, was an rechtlichen Problemen scheiterte. Doch der transatlantische Kontakt blieb bestehen, Koze hatte auch Einfluss auf die Produktion von Aimlessness, indem er DNTELs überbordende Ideenvielfalt kanalisierte. Von Planlosigkeit keine Spur, Vielfalt hingegen ist reichlich vorhanden. Retracer lässt Dub-Grooves auf flirrende Sounds und eine ätherische Frauenstimme (Enya-Rückstände!) treffen, Puma verbindet geloopte Akkorde mit auftrumpfenden Streichern, Still ist zeitgemäßer Pop mit Vocals von Baths. Letzterer sorgt als Geotic noch für einen Remix-Beitrag.  Paper Landscapes zitiert die Kraut Rock Legende Popol Vuh mit einem Sample und My orphaned Son ist ein House-Track inklusive Klavier. Aimlessness ist schwärmerisch, verspielt und doch mit knackigem Beat-Fundament versehen und wird Tamborellos Ausnahmestellung weiter verfestigen.

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter