• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Freitag, 28. April 2017 | 12:16

    SCSI-9: Metamorphosis / Photek: DJ-Kicks

    05.04.2012

    Kick der Verwandlung

    Elektronische Musik zwischen Schönheit und Crazyness. Von TOM ASAM

     

    Anton Kubinov und Maxim Milyutenko sind mit über 50 Releases das House/Techno-Duo aus Russland überhaupt. Veröffentlichungen auf diversen Labels – darunter auch Kompakt – sorgten dafür, ihren Tech-House Style auch international zu verorten. Ihre deepen Sounds mit romantischer Note brachten ihnen back home die Bezeichnung »New romantics« ein. Ihr neues Album sehen sie inspiriert durch Werke von Godard oder Rimbaud; sie gehen dabei dem Titel Metamorphosis gemäß auch eine solche ein. Anklänge balearischer Leichtigkeit weichen einer düsteren Ambient-Stimmung, dubby Effekte wechseln mit reinen Deephouse-Momenten. Ob die Stimme des Wiener Sängers Gregor Ladenhauf, verfremdete Vocals oder Samples der traditionellen armenischen Pfeife Duduk, SCSI-9 nutzen verschiedenste Stilmittel, um stimmungsvolle Atmosphären zu kreieren. Eine kongeniale Umsetzung von Sound und Thema stellt das Cover dar. Der Shot des russischen Fotographen Mikhail Rosanov zeigt einen Eisberg in der Antarktis. Dieser steht für Anmut und Schwere, bizarre Schönheit und Wandlungsfähigkeit gleichermaßen. Im sichtbaren Bereich strahlend weiß, reicht er doch in finstere, unbekannte Bereiche. Wir kriegen ihn nicht zu fassen und sind doch fasziniert von ihm.

     

    Rupert Parkes aka Photek nutzt den Ritterschlag, als DJ in die Compilationreihe DJ-Kicks aufgenommen zu werden, auf seine Art. Statt »einfach die neuesten Dancefloortracks zusammenzuschmeissen« möcht er eine »klassische Hörerfahrung schaffen.« Inspiriert haben ihn dabei vor allem Mixtapes von LTJ Bukem aus der ersten Hälfte der 90er Jahre. Bei einer möglichst großen stilistischen Bandbreite soll dennoch ein eigener Charakter entstehen, der den Spruch mit den Einzelteilen und der Summe in Erinnerung ruft. Dabei soll aber auch noch Luft für einen gewissen Grad an Weirdness bleiben. Im Sinne dieser »verrückten« elektronischen Musik stellt in 2 minds von Kromestar einen Schlüsseltrack der Compilation dar. Dead Eye von Baby Ford aus dem Jahr 1994 beschreibt Photek folgendermaßen: »Ich habe den Track schon einmal ein Jahr lang jeden Tag gehört. Dann habe ich ihn auf neuen Kopfhörern gehört, und plötzlich ganz neue Dinge darin entdeckt.« So soll es sein! Für genussvolle Hörstunden ohne Abnutzungseffekte sorgen unter anderem auch die momentan unvermeidlichen, tollen Sepalcure – und nicht zuletzt vier exklusive Photek-Tracks. Der Künstler, der sich zuletzt enttäuscht zeigte über eine Szene, die er selbst mit aufgebaut hat, scheint mit neuem Elan zurück an den Reglern. Bassmusik zwischen den Kategorien ist sein Antrieb. Und: Eine neue Platte ist in Arbeit!

     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter