• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Samstag, 24. Juni 2017 | 21:09

    Choir of young believers: Rhine Gold

    15.03.2012

    Alter Däne!

    Dieser Chor aus dem Norden überzeugt auch Ungläubige – meint TOM ASAM.

     

    Jannis Noya Makrigiannis ist der Kopf des Choir of young believers, die wahlweise als Duo (Gesang, Gitarre/Piano und Cello) oder in der großen Truppe mit bis zu acht Musikern live auftreten. Wer ihr Debüt This is for the white in your eyes nicht mitbekommen hat, kennt sie vielleicht über ihre Compilation-Beiträge zu Secret Love 4 & 5, die Jazzanova-Mitglied Alex Barck zusammenstellte. Die ausgefeilten Arrangements und die prägnante, hohe Stimme von Jannis stehen im Mittelpunkt des Geschehens. Die Songs könnten auch von einer Indiefolk-Band mit ähnlichem Pathos vorgetragen werden, hier erfahren sie aber immer noch ein, zwei zusätzliche Brechungen, die Rhine Gold erst zu einem wahren Schatz werden lassen.

     

    Manche Songs kommen mit klaren Strukturen und im Stile eher glatter 80´s Pop-Wunder wie Tears for Fears daher, hin und wieder blitzt Pop-Perfektion im Sinne von Prefab Sprout oder The Blue Nile auf. An anderer Stelle erfahren die Arrangements ungeahnte Wendungen und Längen. Sedated ist trotz seiner 6:24 Minuten und einer gewissen, kalkulierten Sterilität ein packender Pophit. Paralyse zieht sich mit seiner stoischen wie treibenden Rhythmusarbeit und diesem zwischen Pathos und Wehklagen schwebenden Gesang auf über 10 Minuten, ohne langweilig zu werden. Der das Album abschließende Titel-Track lässt mit bedächtigen Pianoklängen und sphärischen Synthieflächen eine fast schon beklemmende Stimmung aufkommen.

     

    Jannis und seine Nordmannen schaffen es, bei allem Hang zur Theatralik und zum Pathos nie in den Kitsch abzudriften und den Hörer immer wieder auf eine neue Fährte zu locken. Ein überzeugendes, sehr erwachsenes Stück Pop.

     



     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter