TITEL kulturmagazin
Freitag, 24. März 2017 | 20:54

Amsterdam Klezmer Band: MOKUM

08.03.2012

Ein Shtetel im Shtetel

Auch wenn es sich hier um eine CD-Besprechung handelt, sei gleich vorneweg gesagt, dass die Anschaffung des Tonträgers allein wenig Sinn macht, wenn man nicht gleichzeitig das Konzertticket mitkauft, rät MIRJAM STUTZMANN.

 

Der Spaßfaktor und damit auch der musikalische Genuss liegen ungleich höher, wenn man dieses niederländische Septett mit dem hohen Energiefaktor live sieht. Seit 15 Jahren perfektionieren die Amsterdam Klezmer Band ihre Auftritte und sind zurecht eine hochgelobte und international anerkannte Live-Band. Alle Musiker haben ihr Instrument studiert und egal woher sie genau stammen: Jazz und Latin scheinen sie alle als Grundausstattung bereits im Blut zu haben. Woher ihre Liebe zum Klezmer genau kommt, weiß ich nicht. Aber dass diese Liebe groß sein muss, das hört man. Seit Jahren werden sie nicht müde, die traditionellen Klezmer-Rhythmen und -melodien mit Jazz, Latin und mitreißender Spielfreude zu verbinden. Und weil die Band eine eingefleischte Live-Band ist, haben sie sich auch dazu entschlossen, aus ihrem 12. Album ein Live-Album zu machen. Einige der Songs sind Neuaufnahmen von Liedern, die seit Jahren nicht mehr auf CD erhältlich waren.

 

Angefangen haben sie vor 15 Jahren in den Straßen von Amsterdam und selten lassen sie es sich entgehen, auf einer größeren Balkan-Veranstaltung zu spielen. Über die Jahre haben sie sich den Ruf der »Magnificent Seven des Balkans« gemacht. Bei uns in Deutschland war es einmal mehr ein gewisser Shantel, der der Gruppe zu größeren Bekanntheit verholfen hat. Sein Remix des Songs Sagadora Hot Dub aus dem Jahr 2006 sorgte dafür, dass genau jenes Jahr das bisher erfolgreichste für die Amsterdam Klezmer Band war.

 

Aber auch ganz ohne Shantel’sche Clubatmosphäre schaffen es die »Glorreichen Sieben«, eine wilde Genremischung erklingen zu lassen, als hätte es nie etwas Selbstverständlicheres gegeben, als diese unterschiedlichen Genres zu mischen. Da sie alle Meister ihres Instruments sind, scheint es tatsächlich völlig gleichgültig zu sein, was alles genau in einen Topf geworfen wird – solange Spielfreude und Instrumentenbeherrschung die Bühne regieren. Doch nicht dass der Eindruck entsteht, es würde sich nur um schnelle Tanzmusik für volle Hallen handeln: Auch die leisen Lieder, die oft schwieriger zu spielenden traditionellen traurigen jiddischen Lieder, sind Teil eines jeden Konzerts – und die eben noch springende Menge lauscht gespannt und geht mit bei den manchmal harten Stimmungswechseln. Und Lied für Lied entsteht ein kleiner neuer Kosmos für sich, ein ganzes Shtetel, oder auch »Mokum«, auf jiddisch »die Stadt«. Und so ist auch der Name des neuen Albums – Mokum.

 

 

Mokum Tour 2012

26.3. Berlin, Lido

27.3. Leipzig, Werk2

28.3. Frankfurt, Nachtleben

29.3. Wien, Wu

30.3. Stuttgart, Wagenhallen

 

| kommentar schreiben

Name:
Kommentar:

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Die Geschichte geht weiter

Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

Der Spielplatz macht zu

Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

Wer will fleißige Handwerker sehn

Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

Seitenhiebe

Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter