• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Samstag, 27. Mai 2017 | 17:35

    The Soul Session: One / Mamas Gun: The life and soul

    26.01.2012

    Beseelt

    Zwei genreübergreifende Stilmixe, in deren Zentrum das Echo großer Soulzeiten nachklingt. Von TOM ASAM

     

    In der Schnittmenge von elektronischer Musik und Jazz/Soul gibt es auch hierzulande von Süd (diverse Compost-Projekte  in München) bis Nord (Jazzanova) seit Jahren zahlreiche erfolgreiche Ansätze. Ralph Kiefer geht mit seiner Soul Session One allerdings deutlich erdiger zur Sache als viele andere Projekte in diesem Bereich. Statt einem Schielen auf (mittlerweile kaum noch präsente) Chill out areas stehen der Flair von 70s Soul und Rare Groove Sounds mit Schmackes im Vordergrund. Diverse Groovemonster sorgen hier für funkige Unterhaltung. In der 17-minütigen S.O.S-Suite bleibt genug Zeit, eine Sun Ra- Gedächtnisschleife in den Orbit zu ziehen und mit psychedelischem Antrieb und Drum and Bass-Schubkraft wieder zu landen. Gastsänger bzw. Musiker wie Bajka (u.a. Bonobo) und De Phazz- Sänger Karl Friersen unterstützen den Komponisten und Multi-Instrumentalisten Kiefer auf diesem Soul-Trip der Extraklasse. Selbst eine Coverversion von den Doors (Light my fire) und eine Horse with no name suite, in deren Zentrum der gleichnamige America- Hit steht, geraten hier unpeinlich, was wirklich keine Selbstverständlichkeit ist.

     

    Deutlich mehr der Gralssuche nach dem perfekten Dreiminuten-Song verschreiben sich Andy Platts und seine Band Mamas Gun. Doch auch bei dieser Platte steht das Wort Soul nicht zufällig im Titel. Hier wird Stevie Wonder und Prince gehuldigt – aber auch 10 CC, Bowie und Queen (die Coverversion von Bicycle Race als Bonus Track ist wirklich sehr hörenswert)! Die leicht verträgliche Soulpop-Mixtur besitzt ordentliches Hitpotential, woran nicht zuletzt auch das Produzenten-Team Martin Terefe und Andreas Olsson seinen Anteil hat, die auch schon bei Erfolgsalben von Jamie Cullen oder James Morrison ihre Hände im Spiel hatten. Dass diese Band wenig auf Hipstertum und Nischenpublikum gibt, zeigte sich auch als sie bei der Jubiläumsshow von Fanta Vier in Stuttgart dabei waren – nicht wie 60.000 andere im Publikum, sondern im Vorprogramm.

     



     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter