TITEL kulturmagazin
Freitag, 24. März 2017 | 20:59

V/A: Rockin´n´Rollin´with Santa Claus / V/A: Santa´s Funk & Soul Christmas Party

15.12.2011

Schwitzen im Schnee

Die einen schätzen Ruhe unter der Weihnachtstanne, die anderen bevorzugen das klassische Weihnachtslied. Man kann natürlich auch in den Flieger steigen und dem Weihnachtsrummel unter der Sonne des Südens entgehen. Oder daheim bleiben und mit etwas anderen Weihnachtsliedern einheizen. Von TOM ASAM.

 

Die Liste der eher untypischen Weihnachtslieder ist mächtig lang – mit etwas stöbern im Tonträgerhandel oder ein paar Mausklicks dürfte jeder fündig werden. Besonders angetan hat es mir heuer die Zusammenstellung Rockin´n´Rollin´with Santa Claus. Die 25 hier vertretenen Knaller stammen alle aus den Jahren 1950 bis 1960, als auch große Interpreten gerne das Geschäft mit einer Weihnachtsplatte am Laufen hielten. Hier allerdings regieren – mit Ausnahme von Elvis mit Santa Claus is back in town – Namen aus der zweiten Reihe, Vergessene und Übersehene. Was den Spaß nicht mindert, ganz im Gegenteil. Ob die übersehene Vocal-Supergroup The Cameos (Merry Christmas), Jimmy Butler (Trim your tree), der trotz Veröffentlichungen bei diversen Major-Labels nicht im kollektiven Gedächtnis der Pop-Fans hängenblieb oder eine der diversen The Marquees die in den 50s rumschwirrten (das hier sind nicht die, bei denen Marvin Gaye mal dabei war) – hier gibt es jede Menge schöner Weihnachts- Rock´n´Roll-Kracher zu genießen. Darunter auch eher ungewöhnliche Themen fürs heilige Fest: The Youngsters etwa feiern Christmas in Jail, Joan Shaw wünscht sich einen Man for christmas. Can this be Christmas fragen The Falcons. Aber ja!

 

Ebenfalls gute Stimmung verbreitet Santa´s Funk & Soul Christmas Party. Mit Christmas Day von Detroit Junior gibt es eine Überschneidung mit Rockin´n´Rollin´with Santa Claus, ansonsten geht es hier – wie der Name unschwer erraten lässt – deutlich souliger und funky zur Sache. Lee Rogers, Vernon Garrett with Sir Stan & The Counts oder Count Sidney & his Dukes laden zum Schwof  um den Weihnachtsbaum. Wenn’s mal wieder nichts mit weißen Weihnachten wird, warum keine Black Christmas, wie Rose Graham das ganze passend betitelt? Die Macher dieser Zusammenstellung beließen es übrigens bei 13 schönen Christmas-Raritäten. Für so manche weitere Wunschnummer war es nicht möglich die Rechte zu bekommen – und auf zweitklassige Füller wollte man lieber verzichten.

 



 

| kommentar schreiben

Name:
Kommentar:
Danke für die Rezension! Mehr Informationen zu Santa's Funk & Soul Christmas Party auf www.funkychristmas.de
| von FunkyChristmas, 18.12.2011

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

Die Geschichte geht weiter

Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

Der Spielplatz macht zu

Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

Wer will fleißige Handwerker sehn

Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

Seitenhiebe

Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter