• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Sonntag, 30. April 2017 | 16:45

    Robinson Krause - Gyros Ramazzotti

    15.12.2011

    Zu gut für die Schublade

    Am 24. November erschien die neue Platte von Robinson Krause. Ihre Debütplatte Gyros Ramazzotti versucht sich dabei als das zu verkaufen, für das sie gehalten wird. Eine von vielen Platten in einer Punk-Rock-Sammlung. Doch es steckt viel mehr auf diesem Tonträger, meint JULIAN SCHRAVEN.

     

    Die Platte macht beim ersten Anfassen einen recht soliden Eindruck. Ein zweiseitiges Booklet mit manch ironischer Bebilderung und nett Verfasstem getreu dem Motto: »Uns doch egal!« Auch das Artwork lässt darauf schließen, dass Trillerfisch Records mal wieder eine Platte rausbringt, die man haben kann – aber nicht muss, die hörenswert ist, aber vermutlich keinen Punkrock-Evergreen liefert.

     

    Doch: Robinson Krause brettern mit dem ersten Song Fokker 100 direkt mal gegen die Wand. Typisch Punkrock und sehr ansprechend. So findet sich das solide gespielte Schlagzeug, der Bass und die solokarge Gitarre in Musiken wieder, die der gemeine Punkrockliebhaber eher in nördlichen Gegenden, besiedelt von Bands wie Montreal und Labels wie Hamburg Records, vermutet. Allerdings haben die Kölner von Mofa ja schon vorgemacht, dass es auch am Niederrhein manch knalligen Punk gibt.

     

    Textlich bewegen sich Robinson Krause bereits sehr ausgereift in den trashpunkrockuntypischen Genres der Liebe, Lebensweisheiten und der eher angenehmen Gefilden. Nur wenig lässt erahnen, dass die Band bei ihren Konzerte auf Trash und Chaos setzt. Diese untypische  Textorientierung wird von einem klaren und harmonischen Gesang untermauert. Was macht die Platte dennoch zu einem klaren Punkalbum? Der Mix. Hier hört man deutlich, dass Punkrocker am Werk waren, die hier und da auch mal fünf gerade sein lassen.

     



     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter