• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Freitag, 28. April 2017 | 11:59

    Stray Cats: The Toronto Strut

    17.11.2011

    Rock´n´Roll-Revival

    In jenen Jahren, als die Erinnerung an Elvis Presley und Bill Haley, an Gene Vincent und Jerry Lee Lewis noch nicht verblasst war und Leute wie die früh verstorbenen Buddy Holly oder Eddie Cochran noch ihre Fans hatten, die sie wie Heilige verehrten, gab es überall auf der Welt Bands, die den »echten« Rock'n'Roll pflegten, der damals eigentlich bereits so »veraltet« klang wie die klassischen Versdramen zur Zeit Grillparzers. Von THOMAS ROTHSCHILD

     

    So brachten auch die Stray Cats die Teenager zur Ekstase. Das Trio war 1980 in New York zusammengekommen und übersiedelte nach England, tourte aber bald darauf in den USA und in Kanada. Das Konzert, das man auf der vorliegenden CD hören kann, fand 1983 in Toronto statt und wurde live im Rundfunk übertragen. Die oben genannten Vorbilder, insbesondere Gene Vincent, den die Stray Cats bis zum Verwechseln imitieren, und Buddy Holly, sind nicht nur stilistisch zu identifizieren – ihre Hits tragen auch, wie solche von Dave Edmunds oder Holland – Dozier – Holland zum Repertoire bei. Auch den Blue Grass-Evergreen Foggy Mountain Breakdown von Earl Scruggs covern die Stray Cats.

     

    Diese Musik kann nicht veralten, weil sie voll von Energie ist, vorantreibt, vergleichsweise kunstlos, dafür aber umso lebendiger. Wahrscheinlich ist es das Unspekulative, was den Rock'n'Roll der Stray Cats, den man wegen gelegentlicher Country-Reminiszenzen auch Rockabilly nannte, so überzeugend klingen lässt. Wohl mussten sie Strategien entwickeln, um auf dem Markt zu reüssieren, aber sie machten dabei keine Kompromisse, die sie nicht hätten vertreten können. Dass die Rolling Stones sie 1982 als Vorgruppe einluden, beweist den Respekt, den sie bei Kollegen genossen. Als Bonus Tracks gibt es zwei Songs von einem Konzert, das 1982 in Chicago stattfand und ebenfalls vom Rundfunk übertragen wurde. Man wundert sich, mit welch minderwertiger technischer Qualität sich der amerikanische Rundfunk begnügte. Aber schön sind sie doch, Gene Vincents Schmachtfetzen Important Words und der Supremes-Hit You Can't Hurry Love.

     



     

    | kommentar schreiben

    Name:
    Kommentar:

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter