• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Freitag, 21. Juli 2017 | 12:35

     

    Sewjan I. Weinshtein: Geheimnisvolles Tuwa

    15.12.2005

    Böse Geister in der endlosen Weite Sibiriens

    Wie ausgedehnt und ausdauernd man sich einem (fast) einzigen Thema in seinem Leben widmen kann, lässt sich am Beispiel des russischen Forschers und Ethnologen Sew'jan I. Weinshtein erkennen, der mit vollständiger Hingabe und Engagement das Volk der Tuwa erforscht hat.

     

    Nach dem er 1950 ein Studium der Völkerkunde abgeschlossen hatte, in dem er sich schon mit dem sibirischen Volk der Keten beschäftigte, reiste er noch im selben Jahr nach Tuwa. Weinshtein führte vom 7. Juli 1951 an ein Tagebuch, in dem seine Erlebnisse, Forschungen und Begegnungen niedergeschrieben sind. Nun legt er ein umfangreiches Buch vor, dass spannend und mit großer zuneigender Geste von einem weitgehend unbekannten Volk erzählt.

    Die im Süden von der Mongolei, im Norden vom Sajan-Gebirge begrenzte Landschaft nimmt eine Fläche von ca. 169000 qkm ein. Sie zu erforschen stellte ein ungeheuer aufwändiges und dennoch mit einfachen Mitteln zustande gekommenes Unternehmen dar. Weinshtein ging den Spuren nomadisierender Viehzüchter nach und beschreibt, welches Schicksal der Buddhismus in Tuwa erleiden musste. 1963 begegnete er dem bedeutenden tuwinischen Schamanen "Schontschurcham", den er in dessen Behausung aufsuchte und der sogar damit einverstanden war, für den Forscher eine "Beschwörung" zu veranstalten. Erst bei völliger Dunkelheit legte der Schamane seine kultische Ausrüstung an – "Kopfschmuck, Stiefel und den schweren Kaftan". Das auch für den Schamanen körperlich anspruchsvolle Ritual dauerte eine ganze Zeit lang, bevor der böse Geist das Zeitliche segnete: "Voller Verachtung gab er dem bösen Geist einen Tritt und trampelte an-schließend auf ihm herum."

    Auch die hierorts diskutierte Streitfrage, ob Kühe unter Musikberieselung mehr Milch geben als ihre unbeschallten Artgenossinnen, greift Sew'jan I. Weinshtein in seiner großen Betrachtung auf. Besonders dieses Kapitel ("Musikalische Emotionen bei Kühen?") erlaubt erstaunliche Einsichten in seine Forschungsarbeiten. Eine zweite Seite der Tuwa-Musik beschäftigte ihn genauso ausführlich. Gemeint ist die Kunst des Kehlkopfgesangs, von dem die berühmte Sängerin Sainkho Namtchylak auf der beiliegenden DVD interessante Kostproben liefert. Der Kehlkopfgesang "ist nicht nur im eigenen Land und weit über dessen Grenzen hinaus bekannt, sondern auch, so möchte man fast sagen, sogar populär geworden." Eine Einschätzung, die zweifellos richtig ist.

    Apropos DVD. Sie begleitet das auch graphisch sehr ansprechende Buch Weinshteins mit fantastischen Bildern, in denen die weitläufige Landschaft, die Menschen, die Tiere und die Musik mit viel Zuneigung und unverstelltem Naturrespekt dargestellt sind. Der junge Regisseur Leonid Kruglow zeichnete gemeinsam mit Weinshtein dessen Reise nach. Die farbigen Aufnahmen werden durch schwarz-weiß Szenen unterbrochen, die einen Blick auf die Historie des Volkes der Tuwa erlauben. "Genähte Pfeile" ist ein faszinierendes Dokument, voller bezaubernder Landschaftsaufnahmen und Begegnungen mit Menschen. Im Bonusbereich der DVD zeugen zahlreiche Tonbeispiele von der vielfältigen Musik der Tuwa.

    Klaus Hübner


    Sew'jan I. Weinshtein: Geheimnisvolles Tuwa. Expeditionen in das Herz Asiens. Aus dem Rus-sischen von Sew'jan I. Weinshtein. Buch mit DVD. Hardcover. Alouette Verlag. Oststeinbek 2005. 264 Seiten. ISBN 3-924324-11-5. 39,90 Euro.

    TITEL ist umgezogen!

    Liebe Leserinnen, liebe Leser!


    Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Petraeus und sein Stab

    Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

    Vom großen Lama aus der Regent`s Park Road

    Tristram Hunt widmet dem Schatten von Karl Marx, der selbst ernannten »zweiten Violine« des Marxismus, dem Industriellenerben Friedrich Engels eine ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    Zwischen Karikatur und Avantgarde

    Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    ... bis sie dann gestorben sind.

    Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter