TITEL kulturmagazin
Sonntag, 26. März 2017 | 03:22

 

Peter Spork: Das Uhrwerk der Natur

19.08.2004

 

Der innere Zeitmesser


Wie Mensch und Tier ticken: die Chronobiologie erklärt uns das Leben mit der Zeit.


 

Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass wir uns nicht immer gleich gut fühlen und dass wir nicht immer optimal leistungsfähig sind. Unser Körper wird durch chemische und biologische Prozesse laufend beeinflusst. Diese Veränderungen sind erlebbar und messbar. Sie beeinflussen unser Verhalten, unser Fühlen und unsere Gesundheit grundlegend. Es ist die Aufgabe der Chronobiologie, die rhythmischen Abläufe in der belebten Natur zu erforschen und uns diese unterschiedlichen Zeitqualitäten unseres Lebens bewusst zu machen.

Peter Spork stellt in seinem Buch Das Uhrwerk der Natur: Chronobiologie – Leben mit der Zeit diesen relativ neuen Wissenschaftszweig in einer sehr gut lesbaren, populärwissenschaftlichen (und das ist hier durchaus positiv zu verstehen) Einführung vor. Er beleuchtet, wie der Rhythmus der Zeit, der Tagesabläufe, ja der Sekundenbruchteile oder gar Jahrhunderte das Leben von Mensch und Tier bestimmen. Das Leben ist getaktet und verläuft sehr oft in zyklischen Prozessen – Spork führt eindrückliche Beispiele an, wie der Wechsel von hell und dunkel oder die Jahreszeiten das biologische Geschehen fast aller Lebewesen beeinflussen.

Am interessantesten sind die Abschnitte, die sich direkt auf den Menschen beziehen und die uns besser verstehen lassen, warum es z.B. bei verschiedenen Menschen tageszeitabhängige Unterschiede hinsichtlich Konzentrations- oder Leistungsfähigkeit gibt: ein Aspekt hier ist die bekannte Trennung zwischen "Eulen" und "Lerchen" (also Nachtmenschen bzw. Frühaufstehern). Die Rhythmen des Körpers und die Auswirkungen von Schichtarbeit oder Jetlag werden ebenso dargestellt wie der Einfluss des Mondes auf die Menstruationszyklen der Frau oder die Chronotherapie, die sich Erkenntnisse der Chronobiologie zunutze macht, um z.B. bei Alzheimer-Patienten den aus dem natürlichen Takt gekommenen Schlaf-Wach-Rhythmus wieder zu stabilisieren.

Spork weist in einem eigenen Kapitel eindringlich darauf hin, dass Menschen durch einen falschen Lebensrhythmus krank werden können, dass der innere Zeitmesser ein unerlässliches Instrument der Gesundheit des Menschen insgesamt ist und dass inneres Gleichgewicht, im Einklang mit dem persönlichen Zeitschema, einen elementaren Faktor des Wohlbefindens darstellt. Depressionen z.B. sind laut Spork eine der häufigsten Folgen falsch gehender biologischer Uhren.

Die Chronobiologie leistet mit ihren Forschungen, die mit graphischen Darstellungen und Schaubildern illustriert werden, einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der inneren Uhr und ihres Einflusses auf alle Lebensbereiche, ob von Tier, Pflanze oder Mensch. Sporks Buch ist trotz seiner Detailfülle gut lesbar und bietet einen erkenntnisreichen Überblick über das, was Forscher auf diesem noch jungen Gebiet bisher herausgefunden haben.

Saskia Breitling


Peter Spork: Das Uhrwerk der Natur. Chronobiologie – Leben mit der Zeit
rororo science 61665, 2004.
Paperback. 217 Seiten. 8,90 Euro.
ISBN: 3-499-61665-3

TITEL ist umgezogen!

Liebe Leserinnen, liebe Leser!


Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

Wer will fleißige Handwerker sehn

Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

Petraeus und sein Stab

Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

Vom großen Lama aus der Regent`s Park Road

Tristram Hunt widmet dem Schatten von Karl Marx, der selbst ernannten »zweiten Violine« des Marxismus, dem Industriellenerben Friedrich Engels eine ...

Seitenhiebe

Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

Zwischen Karikatur und Avantgarde

Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

Die Geschichte geht weiter

Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

... bis sie dann gestorben sind.

Wenn Comics sich klassischen Märchenmotiven widmen, dann tun sie das meist in Form einer eher überzogenen Parodie. Selbst wenn sich dahinter so viel Sophistication verbirgt wie hinter ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter