TITEL kulturmagazin
Montag, 27. Februar 2017 | 19:08

 

Claudia Bauer: Andy Warhol

10.09.2004

 

Kunst im Hosentaschenformat


Bei Prestel erscheint in diesem Jahr in einer Reihe kleiner, aber feiner Bild-Biografien, u.a. ein Band über die Pop Art-Ikone Andy Warhol (1928-1987)

 

Manchmal will man etwas gar nicht so ausführlich wissen. Bezüglich der bildenden Kunst geschieht dies beispielsweise, weil man sich mal eben schnell und ungefähr informieren muss, obwohl man schon seit Wochen einen Ausstellungsbesuch geplant hat und jetzt steht er, vermeintlich plötzlich, unmittelbar bevor. Oder man trifft per Zufall auf einen Künstler, dessen Bilder einen vielleicht nicht vom Hocker reißen, der aber unzweifelhaft zu den Größen seines Fachs gehört.

Dies sollte einem zwar nicht, könnte einem aber bei der Pop Art und Andy Warhol passieren. Oder auch bei Chagall, Dalí, Dürer, Picasso, Rembrandt, Rubens und van Gogh? Je lieber einem einer dieser Künstler ist, desto weniger mag man glauben, dass einem die kleinen Bände, die bei Prestel erschienen sind, genügen werden. Das sollen sie aber auch gar nicht. Sie erfüllen eher neben den oben genannten Funktionen auch die des Appetizers. Schnelle, kompakte Information, dazu illustrative, aber natürlich viel zu kleine Abbildungen (Buchformat 10,5 x 19 cm) – fertig ist das Auffrischen des Grundwissens in 30 Minuten. So verstanden, kann man zwangsläufige Verkürzungen in der Darstellung des Künstlerlebens, des Kunst-Kontextes oder in der Interpretation von Schlüsselwerken verkraften. Positiv fällt auf, dass etwa zentrale (Fach-) Begriffe trotz geringem Platz im Text erläutert werden, entgegen dem Trend in umfassenderen Bildbänden, sich gerne mal elitär zu geben und alles vorauszusetzen. Sehr sinnvoll auch: eine Zeittafel, eine weltweite Übersicht über Museen mit Werken des Künstlers und eine kurze Abhandlung über weiterführende Literatur (die z.T. ebenfalls bei Prestel erschienen ist). Wer mehr in die Tiefe gehen will, kann dann für einen weitern Bildband also entsprechend tiefer in die Tasche greifen.

Olaf Selg


Claudia Bauer: Andy Warhol
Bild-Biografie.
Prestel, 2004. Broschur, 72 Seiten mit ca. 60 Abb., 6,95 ¤.
ISBN 3-7913-3082-9

Wer will fleißige Handwerker sehn

Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

Petraeus und sein Stab

Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

Die böse Schlange
und das weiße Kaninchen

In diesem Land stimmt etwas nicht. Der Feminismus nämlich. Schwach steht er da, der Wind pfeift durch die Löcher seines theoretischen Unterbaus. Ähnlich steht es mit den Frauen. ...

Vom großen Lama aus der Regent`s Park Road

Tristram Hunt widmet dem Schatten von Karl Marx, der selbst ernannten »zweiten Violine« des Marxismus, dem Industriellenerben Friedrich Engels eine ...

Die Geschichte geht weiter

Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter