• losttorrent
  • richtorrent
  • pushtorrent
  • Titel-Magazin
    TITEL kulturmagazin
    Sonntag, 25. Juni 2017 | 14:15

     

    Brigitte Werneburg (Hg.): Inside Lemke.

    24.01.2007

     
    Cool, calm and collected

    “Ich hasse Underground und unbequem sein und diesen akademischen Mist.”(Klaus Lemke)

     

    Vielleicht war Schwabing Anfang der 70er ja wirklich voll bis zum Rand, bis unter die Dächer, mit strangen Sonderlingen, wie Wolf Wondratschek es rückblickend in “Menschen, Orte, Fäuste”beschreibt. Auch er war einer davon, genau wie Klaus Lemke, mit dem er an der Theke des Eiscafés Capri stand, die Wunden der Freiheit leckte und die Zeit vorbeitropfen sah: “ ... in der Hoffnung auf Glück. Größenwahnsinnig wie kleine Berge, zu alt für Motorräder, zu schüchtern für das ganz große Verbrechen.”

    Obwohl beide alles daran gaben, ihre Zeit “kaffeelöffelweis” zu vertun, waren beide durchaus kreativ. Lemke wurde bekannt mit Filmen wie “48 Stunden Acapulco”, “Rocker” oder “Brandstifter”. Legendäre Filme, radikale Filme, nicht Mainstream, nicht Underground. Keine Schulade paßt richtig. Zu frivol für die politische, intellektuell ambitionierte Seite, zu anrüchig, zu sehr Straße für diejenigen, die es glatter mögen. Und doch hat Klaus Lemke bundesdeutsche Filmgeschichte geschrieben, bis zum heutigen Tag bei 38 Filmen Regie geführt, in unzähligen selbst mitgespielt oder mit am Drehbuch geschrieben. “Ein deutsches Traditionsunternehmen” nennt er sich. Eines das ohne Fördergelder einen unangepaßten Film nach dem anderen produziert und es schafft workoholische Nebeneffekte unter einer Super-Coolness zu verbergen.

    München hatte in den 70ern in punkto Film einiges zu bieten: Fassbender, Werner Enke, Rudolf Thome und viele mehr, doch Aussagen der ehemaligen Entourage zu Folge war niemand so cool, so authentisch wie Lemke. “Cool, calm and collected”, kreiert er provokant lebendiges Kino, einen ganz eigenen Stil, fernab der großen Anerkennung. Gedreht wird mit Laien, die man in Schwabinger Umfeld findet. Drehbücher sind meist nur Kurzanweisungen, den Rest besorgt das Leben, die Szene und das Gespür Lemkes. Auf diese Weise hat er Karrieren in Gang gesetzt, wie von seinen Hauptdarstellern Cleo Kretschmar oder Wolfgang Fierek und jede Menge “ultrabrutalschöne” Frauen gefördert.
    Was macht den Lemke-Stil aus? War Lemke der deutsche kleine Bruder der Nouvelle Vague oder der König von München? Oder der Einzelkämpfer, dessen Filme von der Kritik als Ablenkungskino, das den Zuschauer zur Konsumhaltung verführt, abgestraft wurde? Fragen, die sich an der Gegenwart brechen, denn Klaus Lemke ist aktiv wie eh und je. Obwohl er jetzt in Hamburg dreht, ist er sich treu geblieben, während die Wellen kommen und gehen.
    Ein schöner Band, der jede Menge Zeitgeist komprimiert, aus einer Zeit als der den damaligen Zeitgeistern noch ziemlich egal war. Eine Hommage, die das trashige, das irrwitzige und widersprüchliche, die Liebe zum Moment und zur Kontinuität aufgreift und zu so etwas wie einem Lemke-Film macht, nur auf Papier eben.

    Maggie Thieme


    Brigitte Werneburg (Hg.): Inside Lemke.
    Ein Klaus Lemke Lesebuch.
    Schnitt - der Filmverlag 2006
    284 Seiten, 14,90 EUR,
    ISBN: 3-9806313-6-2

    TITEL ist umgezogen!

    Liebe Leserinnen, liebe Leser!


    Das neue TITEL kulturmagazin ist ...

    Die böse Schlange
    und das weiße Kaninchen

    In diesem Land stimmt etwas nicht. Der Feminismus nämlich. Schwach steht er da, der Wind pfeift durch die Löcher seines theoretischen Unterbaus. Ähnlich steht es mit den Frauen. ...

    Petraeus und sein Stab

    Die menschliche Existenz ist voll von Paradoxa. Krieg etwa gehört zu den schlimmsten Dingen, die Menschen einander antun können; die Ausführenden des Kriegs allerdings, das ...

    Der Spielplatz macht zu

    Nach drei Ausgaben wird das Games-iPad-Magazin Spielplatz wieder eingestellt. Was dahinter steckt, wollte RUDOLF INDERST im Gespräch mit den beiden Machern Henning Ohlsen und Mark ...

    Wer will fleißige Handwerker sehn

    Der Künstler und ehemalige Hartz IV-Empfänger Van Bo Le-Mentzel hat zusammen mit seiner Crowd ein DIY-Forum geschaffen und mittels Schwarmfinanzierung auch gleich ein Buch drucken lassen. ...

    Seitenhiebe

    Auf ihrem nächtlichen Heimweg werden Anne und René Winkler (Natascha Paulick, Stefan Kurt) von drei jungen Männern attackiert und brutal zusammengeschlagen. Die Polizisten Phillip ...

    Zwischen Karikatur und Avantgarde

    Lyonel Feininger ist eine Ikone der Klassischen Avantgarde. Er hat einen festen Platz im Lieblingsmaler-Pantheon. Doch auch solch ein Weltrangmeister ist nicht vom Himmel gefallen. Die Ausstellung ...

    Die Geschichte geht weiter

    Wieder ein Weltbestseller – Carlos Ruiz Zafóns Roman Der Gefangene des Himmels. Von PETER MOHR

    Psychothriller mit doppeltem Deutungsboden

    Alles beginnt ganz harmlos. Mit einem Schulaufsatz, in dem der französische Oberstufenschüler Claude (Ernst Umhauer) von einem Besuch im Haus seines Klassenkameraden Rapha berichtet. ...

    NJ Institut for sundhed og senior services køb cialis online sundhedspleje forsikringsudgifter